2024-06-14T14:12:32.331Z

Spielbericht

SG Rasensport/Sutthausen erreicht Kreispokal-Finale beim TV 01 Bohmte

Platz 1 der 1. Kreisklasse Staffel 2 gegen Platz 3 der Kreisliga. TV 01 Bohmte gegen die SG Rasensport/Sutthausen. So lautete die Auslosung für das Halbfinale im B-Junioren-Kreispokal 23/24, ausgetragen am Dienstagabend im Bohmter Sportpark an der Ovelgönne. Auf dem Papier galt möglicherweise das Team um Jürgen-Julian Kluge-Nagelsmann und Nils-Sandro Treseler-Wagner als Underdog, doch bekanntlich hat der Pokal mitunter ja seine eigenen Gesetze. In Anlehnung an diese wohlbekannte Fußball-Phrase wurden unsere Jungs von ihrem Trainer-Duo auf dieses heiße Duell eingestimmt, mussten am Ende aber, trotz toller Performance, die knappe Überlegenheit des Favoriten anerkennen. Mit breiter Brust eröffneten die Jungs vom Huntestrand das Spiel, setzten ihre Gäste mit teilweise sehr ordentlichem Pressing von Beginn an unter Druck. Bereits in Minute 6 holte “El Capitano” Phil Böversen an der linken Seitenauslinie einen Freistoß heraus, den er im Anschluss gleich selbst ausführte. Sein Schuss wurde länger und länger, segelte durch Freund und Feind und den kompletten Strafraum und schlug dann am vedutzten TW, der dabei natürlich nicht besonders gut aussah, rechts unten ein zum 1:0. Das sorgte natürlich für Jubel im Bohmter Lager, war aber möglicherweise, wie sich im Folgenden herausstellte, die Führung zu einem nicht allerglücklichsten Zeitpunkt. Denn das weckte per sofort den Kreisligisten. Die Gäste fortan nach dem Motto “Nicht mit uns”. Binnen 9 Minuten hatte die SG das Ding auf 1:3 gedreht. Zunächst in Minute 10. Flache Hereingabe von rechts an den 5er von Javis Radke, und Julian Sukow hielt nur noch den Schlappen hin. Dann Minute 14. Steckpass in die Zentrale von Ben Lagemann, der erste Versuch von Joel Jacobsen scheiterte noch an TV 01-Keeper Yannis Helling, der zweite sass aus der Drehung aus 6m. Und in Minute 19 fiel sogar noch das 1:3. Erneut Joel Jacobsen war zur Stelle. Niklas Eden löffelte am 5er den Ball hoch, der dann letztendlich von Jacobsen aus 2m eingenickt wurde. Dazwischen lag aber, was unbedingt erwähnt werden sollte, eine Großchance in Minute 13 für den TV 01, die leider aber nicht die erneute Führung für den TV 01 bedeutete. Louis Degin verzog aber, relativ freistehend, aus 7m hauchzart über die Latte. Möglicherweise hätte das Spiel dann vielleicht doch noch einen etwas anderen Verlauf genommen, aber das bleibt reine Spekulation. Eine extrem turbulente Auftaktphase also hier an der Ovelgönne, die gut und gerne 70 Zuschauer (sehr ordentliche Kulisse für ein B-Jugend-Spiel) fühlten sich prächtigst unterhalten. Die SG aus Osnabrück lebte u.a. in ihrem Offensivspiel sehr von Joel Jacobsen, der mit seiner unheimlichen Wucht und Physis die Abwehr des TV 01 schwer beschäftigte, und vor so manche Probleme stellte. In Minute 21 konnten die Gastgeber denn auch von der vom exzellenten SR Luca Valjanov angeordneten Trinkpause, ausgelöst durch die ungewohnt warmen Bedingungen im Sportpark, profitieren, und einmal kräftig durchschnaufen. Nichtsdestotrotz wurde der Kreisligist sukzessive immer deutlicher federführend, aber die Elf der Gastgeber hatte eine unversiegbare Quelle an Rückgrat im Gepäck, stemmte sich so gut es ging gegen alle Aufgaben die gestellt wurden. Und konnte immer wieder entlastende Nadelstiche setzen. Ein Stich davon hätte beinahe in Minute 35 zum 2:3-Anschluss geführt, der Jubelschrei lag schon auf den Lippen im TV 01-Lager. Doch der direkte Freistoß aus 23m halbrechts von Finn Kluge klatschte leider nur an den linken Pfosten, von da zurück ins Spielfeld. Das war es dann im Wesentlichen in dieser turbulenten 1. Hälfte. Der Kreisklassist geriet innerhalb von 9 Minuten gegen einen in dieser Phase furios aufspielenden Kreisligisten in einen 2-Tore-Rückstand. Jedoch schaffte der TV 01 es, sein Offensivspiel mit einer gewissen Prise Dynamik und Konzentration aufzuziehen, hatten die Gastgeber durchaus auch ihre Torchancen. Insofern war in Durchgang 2 noch alles möglich. Furios ging es in Durchgang 2 zunächst weiter. 7 Minuten nach Wiederbeginn aber, leider aus Sicht des TV 01, so etwas wie eine Vorentscheidung. Auf Ablage von Niklas Eden Strahl von Mick Nachtwey aus 14m halbrechts, TW Yannis Helling war zwar noch dran, letztlich schlug die Kugel aber ein. Doch das mit der Vorentscheidung konnte bereits 4 Minuten später wieder zurückgenommen werden, da der TV 01 sich natürlich keinesfalls aufgab. Ein wiederum von ihm selbst, von “El Capitano” Phil Böversen, herausgeholter, direkter Freistoß aus 25m zentral schlug unhaltbar links unten im SG-Gehäuse ein. Wiederum darauf antwortete die SG mit einer Großchance durch Julian Sukow in Minute 61, der freistehend aus 8m an TW Helling scheiterte. Es gab zu diesem Zeitpunkt keine 2 Meinungen, das das Spiel längst zu einem echten Pokalfight mutiert war. Der TV 01 kämpfte und kämpfte, die Favorit aus der Stadt hielt so gut es ging, relativ routiniert, den Underdog in Schach. So wogte das Geschehen temperamentvoll hin und her, doch den Gastgebern wollte und wollte einfach nicht das 3:4 gelingen. Ein evtl. 3:4 hätte mit Sicherheit eine “Spitz auf Knopf”-Schlussphase eingeläutet. So waren irgendwann dann noch 5 Minuten + x zu spielen. Die große Frage bei allen, die es mit den Bohmtern hielten: Würde hier noch etwas gehen für die Gastgeber?. So ertönte, nach Ablauf der 3-minütigen Nachspielzeit, der Schlusspfiff. Erleichtert und jubelnd nahmen die Gäste ihren Finaleinzug zur Kenntnis. Im Wissen darum, wirklich alles gegeben zu haben, wich nach einer gewissen Enttäuschungsphase, dieses Gefühl bei der Kluge/Treseler-Rasselbande einer absolut angebrachten Zufriedenheit. Fazit: Herzlichen Glückwunsch der SG Rasensport/Sutthausen zum nicht unverdienten Erreichen des Finales im B-Jugend-Kreispokal Osnabrück 23/24. Dieses Endspiel darf die SG am 22.05.24 auf eigener Anlage gegen die SG Glandorf/Schwege/Lienen austragen. Doch der TV 01 verabschiedet sich absolut erhobenen Hauptes so kurz vor dem Ziel. Kopf hoch und Schwamm drüber, den Titel in der 1. Kreisklasse zu finalisieren, das bleibt dem Team von der Ovelgönne schließlich ja noch.

Aufrufe: 03.5.2024, 19:28 Uhr
Thomas MönterAutor