2024-06-14T14:12:32.331Z

Sponsoring
Der krönende Abschluss der Partie: Der 7:7 - Ausgleichstreffer war dem eingewechselten Bananenflankerkind vorbehalten.
Der krönende Abschluss der Partie: Der 7:7 - Ausgleichstreffer war dem eingewechselten Bananenflankerkind vorbehalten. – Foto: Alfred Brumbauer

Löwen- und Bananenflankerlegenden begeistern beim 7:7 in Eggenfelden

Vor 700 Fans: Löwen-Hauptsponsor "die Bayerische" präsentierte dieses Benefizspiel bei traumhaften Wetter +++ Tolles Rahmenprogramm beim Gewinnerverein in Eggenfelden

57, 58, 59, SECHZIG! - So klingt es auch heute noch lautstark im Chor, wenn "Münchens große Liebe" auf Giesings Höhen auf Punktejagd geht. Erfolge und Niederlagen gehören ebenso zur sehr langen Vereinsgeschichte wie auch unvergessliche Spieler mit großem Löwenherz, die für den TSV 1860 München ihre Fußballschuhe geschnürt haben. Und genau diese Auswahl ehemaliger Löwen-Profis forderten gestern zum Frühschoppenspiel in Eggenfelden die Bananenflanker Legenden heraus.


Um 11.30 Uhr war es schließlich so weit: Die Legenden des 1860 München und der Bananenflanker Legenden gaben beim SSV in Eggenfelden ihre Visitenkarte ab. Der Gewinnerverein des Votings um dieses begehrte Benefizspiel wickelte dieses Event vor 700 Zuschauer perfekt ab. 7:7 lautete schließlich das Endergebnis, bei denen Trainer-Legende Karsten Wettberg, der König von Giesing, mit unglaublichen 82 Jahren noch selber die Fußballstiefel schnürte.


"Aus Bananenflanker-Sicht war es ein grandioser Fußballtag für alle Parteien. Das Wetter spielte perfekt mit, es war von A-Z für die komplette Familie was geboten und der SSV Eggenfelden als Ausrichter organisierte dieses Event überragend. Für große Begeisterung sorgte wieder das Highlight aus unserer Sicht, nämlich das Einlagespiel in der Halbzeitpause zwischen den Bananenflankerkids aus Passau und Landshut. Vielen Dank an alle Beteiligten, die dieses schöne Event auf die Beine gestellt haben", so Jim-Patrick Müller, der Mitorganisator von den Bananenflanker Legenden.


Zauberten in Eggenfelden groß auf: Die Bananenflanker Legenden (schwarz) und die Legenden vom TSV 1860 München (blau-weiß).
Zauberten in Eggenfelden groß auf: Die Bananenflanker Legenden (schwarz) und die Legenden vom TSV 1860 München (blau-weiß). – Foto: Alfred Brumbauer / Montage: FuPa



Martin Gräfer (Vorstand die Bayerische) zeigte sich ebenfalls euphorisch: "Das Benefizspiel "Legendenspiel der Löwen Legenden gegen die Bananenflanker Legenden" in Eggenfelden war ein beeindruckender und genialer Tag. Es war uns eine Ehre, Teil dieser großartigen Veranstaltung zu sein, die nicht nur tollen Fußball mit echten Legenden bot, sondern auch einen guten Zweck verfolgte. Wir haben es sehr genossen, Teil dieser Initiative zu sein und unseren Beitrag für die Gemeinschaft zu leisten."


Zeigte mit vier Toren, dass er nichts verlernt hat: Benny Lauth (li.) von den TSV 1860 München Legenden.
Zeigte mit vier Toren, dass er nichts verlernt hat: Benny Lauth (li.) von den TSV 1860 München Legenden. – Foto: Alfred Brumbauer



---
Die Bananenflanker Legenden sind eine Community, die sich in den letzten Jahren aus dem Sozialprojekt Team Bananenflanke heraus formiert hat. Die Bananenflanker Legenden verbindet eine große Gemeinsamkeit. Sie alle haben eine große Leidenschaft für echten und ehrlichen Fußball, weil sie in irgendeiner Art und Weise seit vielen Jahren mit dem Fußball verbunden sind, den Fußball gelebt und geliebt haben und immer noch leben. Daneben wissen die Bananenflanker Legenden aber auch, dass sie schon ein wenig auf der Sonnenseite des Lebens daheim sind und es in unserer Gesellschaft viele Menschen gibt, die sich mit den Schattenseiten arrangieren müssen. Weil ihre Lieblingssache Fußball aber eine unglaublich tolle Plattform ist, positive Emotionen zu vermitteln, und vor allen Dingen auch durch seine öffentliche Strahlkraft viel Sinnvolles für die bewirken kann, die im Schatten stehen, wollen die Bananenflanker Legenden das einfach auch tun. Die Bananenflanker Legenden wollen ihre Werte Toleranz, Respekt, Fairness und Teamgeist vorleben, in der Gesellschaft damit als Botschafter für ihre Werte präsent sein und damit einen kleinen Beitrag für eine positive Entwicklung in unserer Gesellschaft leisten.

Aufrufe: 07.5.2024, 12:00 Uhr
Michael EderAutor