Der SC Oberweikertshofen kommt nicht über ein 2:2-Unentschieden bei MTV Berg hinaus. Damit kommt es zum großen Saisonfinale am letzten Spieltag um die Meisterschaft.
Der SC Oberweikertshofen kommt nicht über ein 2:2-Unentschieden bei MTV Berg hinaus. Damit kommt es zum großen Saisonfinale am letzten Spieltag um die Meisterschaft. – Foto: Dieter Metzler

BZL Süd: Meister entscheidet sich nächste Woche! Hertha steigt ab

29. Spieltag im Liveticker

Vorletzter Spieltag in der Bezirksliga Süd. Spitzenreiter Oberweikertshofen patzte beim abstiegsbedrohten MTV Berg und kam nicht über ein 2:2 hinaus. Außerdem ist der FC Hertha München aufgrund der Niederlage gegen den SC Unterpfaffenhofen abgestiegen.

Alle Spiele am Samstag um 15:00 Uhr:

Denklingen
0:1
Haidhausen

Die 400 Zuschauer sahen einen harten Kampf um den Aufstiegsrelegationsplatz zwischen dem VfL Denklingen und der SpVgg Haidhausen. Das Tor des Tages erzielte Toni Rauch (29.) für die Gäste.

In der 92. Spielminute gab es noch zusätzlich eine Ampelkarte für Sebastian Brachler von Haidhausen. Durch den Auswärtssieg ist die SpVgg nun auf den zweiten Platz gerutscht und kann nächste Woche Meister werden. Die Denklinger haben aber immer noch eine kleine Restchance auf die Meisterschaft, denn nächste Woche erwartet sie der Showdown gegen Tabellenführer Oberweikertshofen.

VfL Denklingen – SpVgg 1906 Haidhausen 0:1
VfL Denklingen: Manuel Seifert, Stephan Schilcher (68. Tobias Schelkle), Hannes Rambach, Moritz Hemkendreis, Tobias Ried, Ludwig Kirchbichler (79. Andreas Schiessl), Michael Stahl, Lukas Greif, Armin Sporer, Dominik Karg, Simon Ried - Trainer: Markus Ansorge
SpVgg 1906 Haidhausen: Michael Perkovic, Harun Balci, Toni Rauch, Valter Amaral, Leo Omale, Gürkan Öztürk, Daniel Höpfinger, Sebastian Bracher (89. Asen Ibishev), Selcuk Altug (74. Florian Haertel), Cenk Imsak (79. Josef Zander), Niklas Ganter - Trainer: Sebastian Bracher
Schiedsrichter: Wolfgang Widl (Ebersberg) - Zuschauer: 400
Tore: 0:1 Toni Rauch (29.)
Gelb-Rot: Sebastian Bracher (92./SpVgg 1906 Haidhausen/)

Großhadern
6:4
BCF Wolfrats

Der TSV Großhadern und der BCF Wolfratshausen liefern sich ein Schützenfest. Das Spiel endet 6:4. Albert Rudnik (8.) und Tobias Taverna (38.) brachten die Gastgeber mit 2:0 in die Halbzeit. Rudnik (51.) und Daniel Zielinski (53.) erhöhten auf 4:0. Nach dem 5:1 sah es kurz nach einer grandiosen Aufholjagd aus, denn die Gäste kamen durch Layra Arikan (72.) und Peter Schubnell (75., 77.) nochmal ran. Michael Pautz (84.) sorgte mit dem 6:4 dann für den Endstand. Großhadern erwartet im letzten Spiel zwar den Tabellenzweiten Haidhausen, dennoch besteht noch eine Chance auf einen direkten Nicht-Abstiegsplatz.

TSV Großhadern – BCF Wolfratshausen 6:4
TSV Großhadern: Fabio Gossler, Cedric Rawyler, Alexander Gula, Tomislav Beljo, Cagdas Tekes (46. Daniel Zielinski), Andreas Foltz, Raul Cosentino, Kohdar Majied Dako, Michael Pautz, Albert Rudnik (65. Dario Stijepic), Tobias Taverna (90. Onur Tekes) - Trainer: Markus Diebel
BCF Wolfratshausen: Adrian Neumeier (46. Tino Klinkmüller), Timon Hummel, Matej Bonic, Kayra Arikan, David Rose, Peter Schubnell, Nico Eismann (46. Leon Hölting), Jona Lehr, Michael Rödl (55. Ralf Schubnell), Manuel Spreiter (62. Mustafa Kantar), Matija Milic - Trainer: Michael Rödl
Schiedsrichter: Fridolin Angerer (Böbing) - Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Albert Rudnik (8.), 2:0 Tobias Taverna (38.), 3:0 Albert Rudnik (51.), 4:0 Daniel Zielinski (53.), 4:1 David Rose (60.), 5:1 Andreas Foltz (68.), 5:2 Kayra Arikan (72.), 5:3 Peter Schubnell (75.), 5:4 Peter Schubnell (77.), 6:4 Michael Pautz (84.)

FC Kosova
2:3
SC Pöcking

Im Duell der beiden direkten Absteiger zwischen dem FC Kosova München und dem SC Pöcking-Possenhofen setzten sich die Gäste mit 3:2 durch. Das Spiel begann kurios, als zwischen der 16. und 18. Spielminute gleich drei Tore fielen. In der zweiten Hälfte glich der FCK zwischenzeitlich durch Salif Boubacar (51.) aus, doch die Ampelkarte von Ousmane Boubacar (58./FC Kosova München/) verhalf den Gästen zum 2:3-Endstand durch Gianluca Zandt (66.)

FC Kosova München – SC Pöcking-Possenhofen 2:3
FC Kosova München: Alen Lovic, Christos Papapoulios, Pjetrush Dushi, Metin Ramadan (60. Hasib Ajdari), Laurin Malici (46. Kole Palokaj), Mohammed Hamada (46. Mexhid Beluli), Kristijan Ivesic, Suhal Moradi, Ousmane Boubacar, Salif Boubacar, Shqipdon Ademi - Trainer: Pjetrush Dushi
SC Pöcking-Possenhofen: Marius Klitscher, Marvin Schleyerbach, Ferdinand Jaeger, Florian Flath, Simon Forster (64. Abdel Akpo), Emanuel Endl (64. Erik Linnemann), Tim Freiwald, Max Hartmann, Gianluca Zandt, Arlind Shaqiri, Clemens Link - Trainer: Simon Gebhart
Schiedsrichter: Lucas Jerlich (München) - Zuschauer: 25
Tore: 0:1 Emanuel Endl (16.), 0:2 Simon Forster (17.), 1:2 Shqipdon Ademi (18.), 2:2 Salif Boubacar (51.), 2:3 Gianluca Zandt (66.)
Gelb-Rot: Ousmane Boubacar (58./FC Kosova München/)

TSV Neuried
1:1
SV Raisting

Der TSV Neuried trennt sich mit einem 1:1-Unentschieden vom SV Raisting. Das 1:0 für die Gastgeber erzielte Roman Pösl (34.) In der zweiten Hälfte glichen die Gäste durch Andreas Heichele (58.) zum 1:1-Endstand aus. Durch das Unentschieden ist der TSV nur noch einen Punkt von den Abstiegsrelegationsplätzen entfernt, hat aber am kommenden Wochenende mit dem Spiel gegen den bereits feststehenden Absteiger Pöcking alles in eigener Hand.

TSV Neuried – SV Raisting 1:1
TSV Neuried: Konstantin Kühnle, Deniz Pueseli, Maximilian Kriebel (66. Ismail Fazliu), Alpay Uslu (77. Nicolas Legrand), Marius Pösl, Nikola Sirovec (46. Florian Hessenberger), Tobias Nitzl, Patrick Gegenbauer, Benedikt Nowack, Lasse Wippert (85. Mario Vrbica), Roman Pösl (85. Malvin Begaj) - Trainer: Daniel Dörfler
SV Raisting: Urban Schaidhauf, Severin Kölbl, Benjamin Hauke (46. Michael Ahn), Johannes Franz, Maximilian König, Mathias Sedlmeier, Sebastian Baur, Wendelin Mayr (46. Justin Steeg), Benedikt Stechele (46. Timmy Greif), Andreas Heichele (85. Alexander Schappele), Ludwig Huber (46. Lukas Matz) - Trainer: Johannes Franz
Schiedsrichter: Hirad Aurahman (Puchheim) - Zuschauer: 86
Tore: 1:0 Roman Pösl (34.), 1:1 Andreas Heichele (58.)

FC Hertha Mü
2:4
SC U-pfaffen

Der FC Hertha München empfing den SC Unterpfaffenhofen und hatte eine letzte Chance den direkten Nicht-Abstieg zu erreichen. Diese Chance wurde nicht genutzt, denn die Gastgeber verloren ihr Spiel mit 2:4.

Dabei hatten sie bis zum Schluss gekämpft. Korbinian Meßner (4.) hatte die Gäste früh in Führung gebracht, ehe Bürkan Tuna (23.) egalisierte. Tobias Harmatiuc (43.) sorgte kurz vor dem Halbzeitpfiff für das 1:2. Nach der Pause brachte Ümit Alper (53.) den FCH wieder ran. Doch Carlos Mensah (90.+4) entscheid das Spiel zugunsten der Gäste. Durch die Heimniederlage muss der FC Hertha München den Gang in die Kreisliga antreten, der SCU macht einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt.

FC Hertha München 1922 – SC Unterpfaffenhofen-Germering 2:4
FC Hertha München 1922: Maximilian Hussain, Nicolas Maria Lamby, Ludwig Pichler, Stefan Storch (46. Nedim Halilovic), Tobias Lurz, Christian Fuchs (66. Paul Wätzig), Cedrik Sick, Ümit Alper (63. Daniel Schulz), Pascal Blaß, Dominik vom Hau, Bürkan Tuna (73. Dominik Schamberger) - Trainer: Julian Briones-Montoya
SC Unterpfaffenhofen-Germering: Thomas Lehenmeier, Stefan Stojancevic, Nick Kapfer, Valentin Batzer (81. Felix Schimpfermann), Yannik Thiele, Korbinian Meßner, Konrad Wanderer, Jakob Zißelsberger (91. Carlos Mensah), Tobias Harmatiuc (92. Michael Krüger), Steffen Kind (46. Sandro Perez), Florian Grasl - Trainer: Franco Simon
Schiedsrichter: - Zuschauer:
Tore: 0:1 Korbinian Meßner (4.), 1:1 Bürkan Tuna (23.), 1:2 Tobias Harmatiuc (43.), 1:3 Florian Grasl (49.), 2:3 Ümit Alper (53.), 2:4 Carlos Mensah (90.)

FC Penzberg
0:1
SV Aubing

Der FC Penzberg traf auf den SV Aubing und verlor mit 0:1. Den Treffer des Tages erzielte Matthias Lokietz in der 30. Spielminute. Für beide Mannschaften geht es um nichts mehr, denn nach hinten ist man abgesichert und nach vorne geht auch nicht mehr viel.

1. FC Penzberg – SV Aubing München 0:1
1. FC Penzberg: Korbinian Neumaier, Marco Hiry, Maximilian Gerg (46. Sabir Neziri), Fazlican Verep, Andreas Schneeweiss, Josef Siegert, Patriot Lajqi (85. Marco Kurtz), Maximilian Kalus (46. Sandu Poplacean), Mirko Ramcic, Efe Kurtar (71. Gabriel Taffertshofer), Denny Krämer (71. Durim Gjocaj) - Trainer: Martin Wagner
SV Aubing München: Ali Boraze, Demirkaan Akdemir (46. Marcel Jukic) (80. Georges Fredy Amegan), Alexander Schlüter, Julian Heigl, Alexander Berg, Patrick Bäumle, Fehmi Sevinc, Maximilian Heigl, Matthias Lokietz, Marko Jukic (60. Farid Tovi), Aldin Bajramovic - Trainer: Michael Lelleck
Schiedsrichter: Roland Rexha (München) - Zuschauer: 150
Tore: 0:1 Matthias Lokietz (30.)

MTV Berg
2:2
Oberw.hofen

Der Spitzenreiter SC Oberweikertshofen hätte heute die Meisterschaft klarmachen können, doch sie kamen beim MTV Berg nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Dabei begann die Partie sehr gut für die Gäste, denn Marwane Gobitaka (6.) brachte den SCO per Strafstoßtreffer früh in Führung.

Dann ging es Schlag auf Schlag: Erst traf Lukas Hauptmann (18.) zum 1:1, dann brachte Osman Yontar (20.) den Spitzenreiter wieder in Führung, nur um direkt nach dem Anstoß durch Hauptmanns Doppelpack (21.) wieder den Ausgleich zu kassieren. In der zweiten Hälfte passierte nicht mehr viel, außer dass sich Felix Hochholzer (63.) die Ampelkarte holte. Durch das Unentschieden hat der SCO nur noch einen Punkt Vorsprung auf den neuen Tabellenzweiten Haidhausen. Nächste Woche geht es gegen den zweiten Verfolger Denklingen um die Meisterschaft.

MTV Berg/Würmsee – SC Oberweikertshofen 2:2
MTV Berg/Würmsee: Florian Lerch, Andreas Maier, Florian Auburger, Maurus Kalinke, Fabian Kaske (72. John Gerlach), Lukas Hauptmann (66. Marcel Höhne), Mijo Crnjak, Niklas Betz, Sarek Suplit, Phillip Binder, Luca Bücker - Trainer: Wolfgang Krebs
SC Oberweikertshofen: Adrian Wolf, Michael Arndt, Fabian Friedl, Fabio Gonschior (79. Christian Mühlberger), Kilian Lachmayr, Felix Hochholzer, Dominik Danowski, Osman Yontar (79. Anestis Karympov), Lukas Kopyciok (65. Valentin Hueber), Marwane Gobitaka (51. Emrah Celebic) (72. Emrah Celebic), Mehmet Ayvaz - Trainer: Günter Bayer
Schiedsrichter: Daniel Gutmann (München - Bogenhausen) - Zuschauer: 150
Tore: 0:1 Marwane Gobitaka, 1:1 Lukas Hauptmann (18.), 1:2 Osman Yontar (20.), 2:2 Lukas Hauptmann (21.)
Gelb-Rot: Felix Hochholzer (63./SC Oberweikertshofen/)

Aufrufe: 014.5.2022, 17:30 Uhr
Tim HempflingAutor