Hintere Reihe von links: Sportlicher Leiter Xhevat Uka, Murat Gamzis, Alexander Chatzikonstanitinor, Niclas Thieme. Vordere Reihe von links: Amirabbas Jafari, Mohammadreza Shamloo, Agim Bejta. Es fehlt: Marin Luca (Urlaub).
Hintere Reihe von links: Sportlicher Leiter Xhevat Uka, Murat Gamzis, Alexander Chatzikonstanitinor, Niclas Thieme. Vordere Reihe von links: Amirabbas Jafari, Mohammadreza Shamloo, Agim Bejta. Es fehlt: Marin Luca (Urlaub). – Foto: FC Eintracht Landshut

6 Neuzugänge: Eintracht Landshut gewappnet fürs verflixte 2. Jahr

Bezirksligist will auch in der kommenden Spielzeit nichts mit dem Abstiegskampf zu tun habene +++ Vier Abgänge

Der FC Eintracht Landshut rüstet sich für die zweite Spielzeit in der Bezirksliga West. Im Jahr eins nach dem Aufstieg konnte die Eintracht das Ziel Klassenerhalt frühzeitig klarmachen und daher in aller Ruhe die Planungen für die Spielzeit 2022/23 in Angriff nehmen. Alte Fußballerweisheit: Bekanntlich ist die zweite Saison nach einem Aufstieg immer die schwerere, deshalb haben der neue Sportliche Leiter Uka Xhevat und die beiden spielenden Coaches Ali Attieh und Michael Kammermeier an einigen Stellschrauben gedreht, um auch in der kommenden Saison erfolgreich sein zu können. Primär will der Multikulti-Klub aus der Bezirkshauptstadt nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben. Am 16. Juli fällt der Startschuss in die neue Saison. Zuvor stehen noch einige Testspiele auf dem Programm.

Sechs Neuzugänge konnten die Landshuter zum Start in die Vorbereitung begrüßen. Die Neuen wurden sorgfältig ausgewählt und passen daher genau ins Anforderungsprofil, wie Spielertrainer Ali Attieh versichert: "Alle Sechs sind junge, ehrgeizige Spieler, die spielerisch und charakterlich perfekt in unsere Truppe passen. Qualitativ und quantitativ konnten wir uns verstärken. Sehr stolz sind wir auch, dass Torwart Alexander Chatzikonstanitinor es aus der eigenen Jugend über die zweite Mannschaft in unsere erste Mannschaft geschafft hat. Aber auch die Neuzugänge haben bereits in der ersten Woche bewiesen und gezeigt, dass sie uns verstärken. Ich freue mich auf unser erstes Vorbereitungsspiel am Wochenende. Dann haben alle die Möglichkeit, einen ersten guten Eindruck zu hinterlassen."


6 Neuzugänge, 4 Abgänge.

Mit Verteidiger Murat Gamsiz (der seine fußballerische Ausbildung beim FC Ingolstadt und der SpVgg Landshut genoss und nach seinem Studium in Hannover wieder höherklassig Fußball spielen will), Mittelfeldmann Agim Bejta (ETSV 09 Landshut), Mohammadreza Shamloo (SC Landshut-Berg) und Amirabbas Jafari (SC Landshut-Berg), Stürmer Marin Luca (SV Essenbach) und Niclas Thieme (FC Ergolding) konnte sich der FC Eintracht Landshut in allen Mannschaftsteilen verstärken. Mit den sechs Neuzugängen ist die Kaderplanung auch abgeschlossen.

Den Verein verlassen hat Matej Karakasic in Richtung Landshut-Schönbrunn. Dort wird der 29-Jährige als Co-Spielertrainer fungieren. Egor Remmer, der den Aufwand Bezirksliga berufsbedingt nicht mehr stemmen kann, und Emre Yilmaz haben sich den SV Altheim angeschlossen. Sercan Güven wird aller Voraussicht nach zum TSV Vilsbiburg wechseln.

Aufrufe: 023.6.2022, 06:00 Uhr
Mathias Willmerdinger / PMAutor