Freuen sich auf eine weitere Saison in der Kreisoberliga West: (v.l.) Julian Bäuerle. Tim Gieling und Robert Gerth. Foto: Jenniver Röczey
Freuen sich auf eine weitere Saison in der Kreisoberliga West: (v.l.) Julian Bäuerle. Tim Gieling und Robert Gerth. Foto: Jenniver Röczey

Dank FSV Braunfels: SG Reiskirchen/Niederwetz darf jubeln

HL, VL, GL und untere WETZLARER KLASSEN: +++ Dass die Schlossstädter in der Fußball-Gruppenliga bleiben, hat positive Auswirkungen auf die unteren heimischen Spielklassen. Eine Übersicht, was sich seit Mittwoch getan an +++

WETZLAR - Der Nebel lichtet sich. Bevor in den meisten Klassen die letzten beiden Spieltage im Amateurfußball anstehen, sind zumindest im Abstiegskampf seit Mittwoch und dem perfekten Klassenerhalt des FSV Braunfels in der Gruppenliga weitere Entscheidungen gefallen. Eine Übersicht:

Hessenliga: Die Saison ist bereits beendet. Der SV Zeilsheim ist abgestiegen und spielt nächste Saison in der Verbandsliga Mitte.

Verbandsliga Mitte: Durch den Abstieg der Zeilsheimer ist klar, dass es in dieser Klasse vier Absteiger gibt. Wen es neben dem FC Gießen II und Germania Schwanheim, die bereits feststehen, trifft, ist noch offen. Der RSV Weyer hat noch ein Nachholspiel gegen den FC Gießen II in der Hinterhand und damit alle Trümpfe auf seiner Seite. Der FC Waldbrunn hat ebenfalls noch eine Partie mehr zu absolvieren. Nicht auszuschließen, dass es von dem Trio FC Cleeberg, SV Bauerbach und SC Waldgirmes U 23 ein Duo trifft.

Gruppenliga: Sollte das der Fall sein, dann gäbe es hier drei Absteiger. Der SV Emsdorf und der RSV Büblingshausen sind nicht mehr zu retten, um das letzte (mögliche) Ticket streiten sich der TSV Lang-Göns und die FSG Wettenberg, wobei letztgenannte Mannschaft theoretisch noch den MTV Gießen abfangen könnte. Was aber wichtiger ist: Neben dem RSV Büblingshausen kommt keine Mannschaft mehr in die Kreisoberliga West.

Kreisoberliga West: Das bedeutet zwangsläufig, dass die SG Reiskirchen/Niederwetz am Mittwoch auf dem Sofa die Klasse gehalten hat. Das sah am letzten Spieltag der Saison am Sonntag noch anders aus.

A-Liga Wetzlar: Auch hier hat der Klassenerhalt des FSV Braunfels in der Gruppenliga positive Folgen. Die SG Altenkirchen/Bonbaden/Neukirchen kann für eine weitere Saison in der A-Liga planen, Spartak Wetzlar, die SG Ehringshausen/Dillheim II und die SG Biskirchen/Ulmtal waren bereits vorher abgestiegen.

B-Liga Wetzlar: Hier ist zwei Spieltage vor Saisonende die Abstiegsfrage schon geklärt. Die SG Hohenahr II, der TuS Naunheim II, der TSV Albshausen und der FC Bechlingen sind nicht mehr zu retten.

C-Ligen Wetzlar: Die Meister beider Staffel steigen auf, die vier Absteiger aus der B-Liga sortieren sich in die beiden Gruppen ein.

Aufrufe: 04.6.2022, 08:00 Uhr
Mittelhessen.de / Tim StraßheimAutor