Der TuS Neuhausen (hier in rot, Kevin Bernhardt am Ball) trennte sich vergangene Woche von seinem Trainer Holger Heidenmann.
Der TuS Neuhausen (hier in rot, Kevin Bernhardt am Ball) trennte sich vergangene Woche von seinem Trainer Holger Heidenmann. – Foto: Michael Wolff (Archiv)

Ex-Trainer des TuS Neuhausen beklagt sich über mangelnde Wertschätzung

Holger Heidenmann nennt die Gründe für seinen Rücktritt als Bezirksliga-Coach

Worms. Vergangene Woche überraschte die Meldung, dass Holger Heidenmann als Trainer des Bezirksligisten TuS Neuhausen zurückgetreten ist. Laut Verein hätten ihn „persönliche Gründe“ dazu bewogen. Eine Floskel, die oft mehr Fragen aufwirft, als sie Antworten gibt. So auch im Fall von Holger Heidenmann, der im direkten Gespräch sein Rücktritts-Motiv klar benennt: „Mangelnde Wertschätzung. Als Trainer bist du im Fußball oft die ärmste Sau“.

Seit 30 Jahren ist Heidenmann im Trainergeschäft. Er kennt die Mechanismen im Zusammenspiel zwischen Verein und dessen sportlich Verantwortlichen aus Erfahrung. So wenig Wertschätzung wie heute habe er noch nie empfunden. Mehr zu den genauen Hintergründen sowie dem Ablauf der internen Gespräche erfahrt ihr im Plus-Artikel der Allgemeinen Zeitung.

Aufrufe: 024.1.2023, 19:00 Uhr
Claus RosenbergAutor