2024-04-12T13:41:07.504Z

Allgemeines
– Foto: Florian Egbers

Eintracht Braunschweig II siegt souverän, wichtiger Dreier für Vahdet

In der Landesliga Braunschweig haben sich die Mannschaften am 21. Spieltag packende Duelle geliefert, die in der Tabelle für weitere Bewegung sorgen. Eintracht Braunschweig II festigte die Tabellenführung trotz Rückstand mit einem letztlich klaren 6:2-Sieg gegen den SSV Nörten-Hardenberg.

Der TSC Vahdet Braunschweig erkämpfte sich in einem engen Spiel einen 1:0-Sieg gegen FC Eintracht Northeim. Ein frühes Tor reichte aus, um drei Punkte zu sichern und sich in der oberen Tabellenhälfte zu etablieren.

Das Duell zwischen FT Braunschweig und TSV Landolfshausen/Seulingen endete in einem spannenden 2:2-Unentschieden. Trotz eines frühen Rückstands kämpfte FT Braunschweig tapfer zurück und sicherte sich einen Punkt, der im Kampf um den Klassenerhalt Gold wert sein könnte.

Der Bovender SV und MTV Gifhorn teilten sich ebenfalls mit einem 2:2 die Punkte. Die Führung wechselte mehrmals, doch beide Mannschaften bewiesen Kampfgeist, um sich am Ende einen Punkt zu sichern.

Eintracht Braunschweig II bleibt mit 44 Punkten an der Spitze, während der 1. SC Göttingen 05 mit 40 Punkten auf dem zweiten Platz lauert. Der MTV Wolfenbüttel 1848 folgt auf dem dritten Rang mit 37 Punkten. Am anderen Ende der Tabelle rangieren der VfL Wahrenholz mit nur acht Punkten, dicht gefolgt vom Lehndorfer TSV, der mit zwei Punkten am Tabellenende steht.

Die Partie zwischen SVG Göttingen 07 und SV Lengede war ein hart umkämpftes Match, das torlos endete. Die Partien Kästorf gegen Wahrenholz, Türk Gücü gegen Wolfenbüttel und Bleckenstedt gegen Göttingen 05 wurden abgesagt.

FT Braunschweig: Timo Keul, Marcel Schreyer (58. Noah Berkhan), Leon Hoffmann (69. Luca Faustmann), Justin-Brian Bollonia, Fabian Mastel, Maximilian Moslener, Demis Siranidis (81. Julian Pohlai), Jan Wiegleb, Marvin Oktay, Maik Laschkowski, Timon Hallmann
TSV Landolfshausen/Seulingen: Aleksandar Stankovic, Tim Krellmann, Maximilian Purschke (46. Mathis Gleitze) (79. Lennart Ole Skubinn), Justin Ramon Pohl (36. Steven Celik), Fredrik Grimm, Ladushan Ravindran (58. Tom Stahlke), Kevin Becker, Lukas Tappe, Joschka Bettermann, Jonathan Chester Coto Emorice (58. Julian Muster), Jannik Meck
Tore: 0:1 Ladushan Ravindran (5.), 1:1 Demis Siranidis (40. Foulelfmeter), 1:2 Leon Hoffmann (55. Eigentor), 2:2 Justin-Brian Bollonia (85.)

TSC Vahdet Braunschweig: Kenneth Genetiempro, Fabian Vy Ngoc, Meriton Thaqi, Niklas Eilbrecht, Samet Piskin, Mujo Taric, Baran Bugday, Seyyid Görgülü (92. Izzet Batuhan Hidir), Berkan Alim (78. Muhammed Talha Aykac), Luis Chamorro-Caldern, Marvin Schulz (62. Abdul Malik Ciftici)
FC Eintracht Northeim: Niklas Durau, Nils Kern, Fabio Dannenberg, Ruwen Maaß (70. Raphael Peinemann), Marc-Jannick Grunert, Raoul Fricke, Finn-Niklas König (78. Julen Mediavilla Asenio), Andre Beuster (63. Darius Strode), Dustin Hoffmann (63. Carim Blötz), Navid Atashfaraz, Till Becker
Tore: 1:0 Niklas Eilbrecht (13.)

SVG Göttingen 07: Omar Younes, Yannis Fischer, Andre Weide, Ricardo Moreno Morales, Franz Matezki, Amin Al-Debek, Nicolas Krenzek (91. MOHAMED N´KONY TABOURE), Dilsad Kaplan (75. Tarkan Tahiri), Mattis Mühlhaus, Finn Daube, Dennis Forkpah
SV Lengede: Patrick Makiela, Klaas Gatermann, Felix Karger, Ole Probst (77. Christian Lemke), Marcel Burkutean (46. Justin Folchmann), Dominik Franke, Sascha Podleska, Samer Mustapha (68. Tejan Kaba), Vincent-Nzenwa Ibe (46. Kiano Przondziono), Michele Fassa, Yasin Chehab
Tore: keine Tore

Bovender SV: Jan Niklas Blum, Niklas Neumann, Til Seiger, Robert Merfert (62. Dennis Falinski), Benjamin Greib, Nico Kerbs (78. Tobias Bredow), Frederik Goddon, Jakob Synofzik, Sven Iloge, Janis Bach, Vadim Wiedenmeier (88. Onur Akyol)
MTV Gifhorn: Tobias Krull, Marc Upmann, Florian Ohk (74. Bjarne Marek), Marvin Luczkiewicz, Adem Zeciri, Julian Wöhner (56. Masirullah Omarkhiel), Til Steding, Austin Redemann, Til Eike Bahr, Maurice Kutz (63. Charlie Kolmer), Justin Eilers (72. Fatmir Bartolen)
Tore: 0:1 Til Steding (13.), 1:1 Sven Iloge (38.), 2:1 Dennis Falinski (69.), 2:2 Masirullah Omarkhiel (82.)

Eintracht Braunschweig II: Justin Duda, Phil Kunze, Francis Mbassi (82. Lando Baerwolf), Erik Henschel, Moritz Gollmer, Emil Kischka, Lukas Hungier, Robin Placinta (67. Benjamin Mbom), Maksym Tytarenko, Rami Zouaoui (54. Ensar Maloku), Linus Queißer
SSV Nörten-Hardenberg: Silvan Steinhoff, Leon Rüffer, Christos Zlatoudis (77. Linus Baar), Tobias Stief (67. Simon Ginsberg), Dennis Zeibig, Jannik Psotta, Nils Hillemann, Lucas Duymelinck, Melvin Zimmermann (72. Philipp Bruns), Lennart Sinram-Krückeberg (60. Jakob-Hanno Westfal), Nico Kaufmann
Tore: 0:1 Lucas Duymelinck (11.), 1:1 Robin Placinta (16.), 2:1 Linus Queißer (23.), 3:1 Rami Zouaoui (39.), 4:1 Moritz Gollmer (60.), 4:2 Lucas Duymelinck (75.), 5:2 Benjamin Mbom (76.), 6:2 Benjamin Mbom (85.)

Aufrufe: 026.2.2024, 08:37 Uhr
Yannick ThiemeAutor