2024-05-28T14:20:16.138Z

Allgemeines
TRB Maurer AG
Ruha Baer Immobilien AG

Drittligist aus Raum Winterthur braucht neuen Trainer

Delijaj verlässt den FC Elgg

Zürcher Erstliga-Gruppengegner trennt sich vom Trainer +++ Tarone bleibt beim FC Dietikon +++ Winterthurer Viertliga-Team wird von Verein ausgebremst +++ Zürcher Erstliga-Gegner bestimmt Trainer

FC Elgg: Delijaj tritt nach dreieinhalb Jahren ab. Beim FC Elgg kommt es zum Ende der Saison zu einem Trainerwechsel. Naim Delijaj beendet dann nach insgesamt dreieinhalb Jahren seine Tätigkeit. Man verliere mit Delijaj einen äusserst engagierten Trainer, schreibt der Drittliga-Verein in einer Mitteilung in den Sozialen Medien. Der heute 36-Jährige hatte in der coronabedingt verkürzten Saison 2020/21 in der Winterpause übernommen (er war zuvor beim Eisenbahner SV tätig). Er konnte den Abstieg aus der 3. Liga (Gruppe 5) damals nicht mehr verhindern. Die Elgger schafften aber sogleich den Wiederaufstieg, und etablierten sich seither in der ersten Tabellenhälfte der Drittliga-Gruppe 5. In der laufenden Meisterschaft belegen sie den fünften Platz. Keine Angaben machte der Verein darüber, wer die Nachfolge von Delijaj antritt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von FC Bassecourt (@fcbassecourt)

FC Bassecourt: Trainerwechsel nach schwachen Resultaten. Gaëtan Pierre ist nicht mehr Trainer des Erstligisten Bassecourt. Grund dafür ist der sportliche Negativtrend in den letzten Wochen. Die Jurassier sind im neuen Jahr noch sieglos (4 Spiele, 2 Punkte) und verloren unter anderen auch gegen Dietikon (1:3), dem einzigen Zürcher Team der Gruppe 2. Dadurch rutschte das Team nach 19 Spieltagen auf den drittletzten Platz - und ist damit in akuter Abstiegsgefahr. Das Zepter übernimmt nun Sportdirektor Fabrice Ribeaud gemeinsam mit dem bisherigen Assistenten Bruno Constantino und Goalietrainer Stéphane Zuber.

FC Dietikon: Tarone unterschreibt bis 2026. Daniel Tarone bleibt zwei weitere Saisons Trainer beim FC Dietikon. Dies vermeldet der Limmattaler Erstliga-Verein via Facebook. Der frühere Profi hatte beim FCD im Sommer 2021 übernommen, und führte ihn nach dem Abstieg im letzten Jahr zurück in die 1. Liga. In der laufenden Meisterschaft liegen die Dietiker in der Gruppe 2 derzeit auf Platz 11.

SC Hegi Winterthur: Kein Viertliga-Fussball mehr. Der Winterthurer Verein SC Hegi Winterthur hat sein Viertliga-Team aus dem Spielbetrieb zurückgezogen. Die Mannschaft habe sich wiederholt den Anweisungen des Vorstands widersetzt, begründet der Klub den Entscheid in einem Schreiben an den Fussballverband der Region Zürich. Hegi verfügt damit über kein Akivteam mehr. Die inoffiziell als Club Reggina Winterthur auflaufende Mannschaft war im Frühjahr 2022 der Aufstieg in die 4. Liga gelungen. Dort erreichte sie sogleich in der Gruppe 6 den vierten Rang. Auch in der laufenden Meisterschaft spielte Hegi dort wiederholt eine starke Rolle - bis zum Rückzug. Noch im letzten FuPa-Sommercheck hoffte Luca Bartucca, der sportliche Leiter, auf einen neuerlichen Aufstieg.

FC Münsingen: Klossner beerbt Baumann. Beim FC Münsingen übernimmt Daniel Klossner als Trainer zur kommenden Saison. Er wird damit Nachfolger von Patrick Baumann, der nach zwei Saisons Amtszeit beim Berner Erstligisten abtritt. Derzeit ist Klossner noch beim FC Lerchenfeld aus der 2. Liga in der Verantwortung. In der laufenden Meisterschaft liegt der FCM in der Gruppe 2 (der auch der FC Dietikon angehört) nach 18 Spieltagen auf dem 12. Platz.

>>> Werde kostenlos FuPa-Vereinsverwalter und pflege die Daten deiner Mannschaft

>>> Alle Fragen rund um FuPa werden an dieser Stelle beantwortet

>>> Folge FuPa Zürich auf Instagram - @fupa_zuerich

>>> Folge FuPa Zürich auf Facebook - @fupa.zuerich

>>> Folge FuPa Zürich auf Twitter - @FuPa_Zuerich

Aufrufe: 020.3.2024, 13:48 Uhr
Redaktion regional-fussball.chAutor