2024-07-17T10:40:36.325Z

Vereinsnachrichten
TSG-Geschäftsführer Jan Mayer (l.) bei der Vertragsunterzeichnung mit Mark Hall, COPA-CEO (r.): „Wir haben uns in den vergangenen Jahren konsequent zum Innovationsführer im deutschen Fußball entwickelt.“
TSG-Geschäftsführer Jan Mayer (l.) bei der Vertragsunterzeichnung mit Mark Hall, COPA-CEO (r.): „Wir haben uns in den vergangenen Jahren konsequent zum Innovationsführer im deutschen Fußball entwickelt.“ – Foto: TSG

Dorfclub goes USA 

TSG-Geschäftsführer Jan Mayer im SPOBIS-Interview +++ Wie die TSG Hoffenheim mit Daten die USA erobern will

Verlinkte Inhalte

In der Bundesliga konkurriert die TSG Hoffenheim als Dorf seit Jahren mit Millionenstädten wie Berlin, Frankfurt oder München. Das hat Konsequenzen für die Strategie des Clubs: „Uns bleibt gar nichts anderes übrig, als uns anders aufzustellen, mutig zu sein, neue Wege zu gehen“, sagt Jan Mayer.

Das gilt für Kernthemen wie die Nachwuchsförderung, aber auch für die Internationalisierung. In Hoffenheim schaffen 23 Prozent der Jugendakademie-Spieler den Sprung in den Profifußball. „Das ist europäische Spitze und zum Teil das Zehnfache von anderen Akademien in der Bundesliga“, analysiert der TSG-Geschäftsführer. Wie die Talententwicklung der Marke TSG bei der Internationalisierung helfen soll und wie die Hoffenheimer dazu beitragen wollen, das größte private Ausbildungszentrum für Fußballer in Nordamerika zu entwickeln, beantwortet Mayer im SPOBIS-Interview.

Quelle: https://spobis.com

Aufrufe: 029.5.2024, 10:30 Uhr
red. / spobis.comAutor