2024-05-29T12:18:09.228Z

Allgemeines
Blau-Weiß Dingden hat den ersten Tabellenplatz zurückerobert.
Blau-Weiß Dingden hat den ersten Tabellenplatz zurückerobert. – Foto: Marcel Eichholz

Dingden II holt Tabellenführung zurück, TV Voerde patzt auswärts

Kreisliga A Rees-Bocholt: Einen unerwarteten Rückschlag gab es für den TV Voerde, der den Verein auch gleich die Tabellenspitze kostete.

Noch sieben Spieltage stehen in der Kreisliga A Rees-Bocholt an und es ist noch alles möglich. Auch wenn es danach aussieht, dass der TV Voerde und die Reserve von Blau-Weiß Dingden die Meisterschaft unter sich ausmachen, rechnerisch ist noch alles möglich. So auch im Tabellenkeller, in dem Blau-Weiß Wertherbruch am Donnerstag vorgelegt und den VfL Rhede II mit 5:3 besiegt hat. Eine komplette Übersicht über den Spieltag gibt es nachfolgend.

_______________

Wertherbruch legt mit Sieg vor

Ein munteres Kellerduell gab es bereits am Donnerstagabend zwischen Blau-Weiß Wertherbruch und der zweiten Mannschaft des VfL Rhede. Nach dem 5:3-Erfolg der Hausherren konnten diese zumindest bis zum Wochenende die Rote Laterne wieder an die DJK Barlo abgeben. Durch drei schnelle Treffer von Matthias Fahrland (10.), Vincent Unland-Schlebes (14.) und Leonardo Moschüring (22.) führte Wertherbruch vermeintlich komfortabel, doch Rhede kämpfte sich zurück. Kadir Bayluk gelang in der 26. Minute der Anschlusstreffer, Gerrit-Jaspar Hogenkamp verkürzte nur drei Minuten später auf 2:3, ehe Bayluk wiederum nur drei Zeigerumdrehungen später ausglich. Die Gastgeber ließen sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen und konnten nach Torerfolg von Jan Hegmann noch vor der Pause erneut die Führung erzielen. Nach dem Seitenwechsel ließen es beide Seiten etwas ruhiger angehen und nur Leonardo Moschüring konnte sich noch in die Torschützenliste eintragen, als er in der Schlussphase den 5:3-Endstand erzielte (77.).

Blau-Weiß Wertherbruch – VfL Rhede II 5:3
Blau-Weiß Wertherbruch: Matthias Fitting, Matthias Schlebusch, Nico Weidemann (58. Julian Krusen), Lukas van Rheinberg (72. Maurice Joel Wingerath), Felix Tichelofen, Nico van Drünen, Yannick Weidemann, Leonardo Moschüring, Matthias Fahrland (89. Tom Wingerath), Vincent Unland-Schlebes (91. Mark Stenkamp), Jan Hegmann (70. Jan-Bernd Klump) - Trainer: Christian Holz
VfL Rhede II: Jan-Bernd Eckers (70. Kevin Ueffing), Max Tüshaus (60. Steffen Boeing), Kadir Bayluk (81. Kevin Büyükkaya), Ahmad Bariq Rezaie (87. Erkan Binboga), Gerrit-Jaspar Hogenkamp - Trainer: Markus Rambach
Schiedsrichter: Daniel Hachtkemper (Bocholt) - Zuschauer: 50
Tore: 1:0 Matthias Fahrland (10.), 2:0 Vincent Unland-Schlebes (14.), 3:0 Leonardo Moschüring (22.), 3:1 Kadir Bayluk (26.), 3:2 Gerrit-Jaspar Hogenkamp (29.), 3:3 Kadir Bayluk (32.), 4:3 Jan Hegmann (41.), 5:3 Leonardo Moschüring (77.)

_______________

Das waren die Spiele am Freitag

DJK Barlo behält Rote Laterne

Die DJK Barlo hat ihre Chance nicht genutzt, die Rote Laterne wieder an BW Wertherbruch zurückzugeben. Am Freitagabend unterlag die DJK der zweiten Mannschaft des 1. FC Bocholt knapp mit 0:1. Abdullah Seyrek gelang kurz vor der Pause der einzige Treffer der Begegnung, durch den die "Schwatten" ihren fünften Rank im Klassement sicherten. Barlo könnte aber noch aus eigener Kraft den letzten Platz verlassen, da sie ein Spiel weniger absolviert haben, als der Konkurrent.

DJK Barlo – 1. FC Bocholt II 0:1
DJK Barlo: Maik Welling, Lukas Gaelings, Niklas Mölders (74. Hendrik Klein-Hitpaß), Thomas Schmitz (60. Marius Wiltink), Lukas Gustedt (46. Mergim Morina), Tim Bölting, Robin Brake, Bernd Elsinghorst, Lukas Kampshoff (60. Simon Wussow), Jannik Birkenstock, Dominik Demming (55. Jan Gustedt) - Trainer: Tim Mensing
1. FC Bocholt II: Joshua Exslager, Marvin Nähle, Abdullah Seyrek, Phil de Bakker (78. Björn Bennies), Ahmet Salih Özyigit, Hendrik Middendorf, Yalcin Salur, Ricardo Ribeiro (70. Alexander Arndt), Mohanad Ghalib Abdullah, Ender Bogaci (56. Linus-Maximilian Tewes), David-Fabian Sladek - Trainer: Björn Bennies
Schiedsrichter: Carsten Bongers (Gelsenkirchen) - Zuschauer: 50
Tore: 0:1 Abdullah Seyrek (41.)

_______________

TuB Bocholt II gibt Sieg noch aus der Hand

Bis in die Schlussphase hinein sah der TuB Bocholt II wie der Sieger aus, doch Marc Finn Thrien konnte zehn Minuten vor dem Schlusspfiff noch den Ausgleich für den VfR Mehrhoog erzielen. Der war bereits nach 14 Zeigerumdrehungen durch einen Treffer von Lias Giesen in Front gegangen, ehe die Partie kippte. Mit einem Eigentor kam der TuB zum Ausgleich, Meikel Junker brachte den Gast kurz vor der Pause in Führung (41.). Durch den Punktgewinn hat Bocholt den SV Spellen im Klassement überholt und ist auf den 14. Tabellenplatz geklettert. Auch der VfR konnte einen Platz gutmachen, allerdings hat der SV Bislich bereits am Sonntag die Gelegenheit, zu kontern.

VfR Mehrhoog – TuB Bocholt II 2:2
VfR Mehrhoog: Tom Kicza, Robin Sperling, Jan Dennert, Jonas Flaswinkel, Tristan Heikamp (55. Dominik Szalek), Marijan Hauschild, Nils Bollwerk (75. Yannick Bleckmann), Nick Heynen, Lias Giesen, Miguel Sperling, Marc Finn Thrien (90. Moritz Fischer) - Trainer: Dennis Reddmann
TuB Bocholt II: Phillip Hitpaß, David Lensing (46. Felix Haseke), Fabian Formann, Steffen Heller, Chris Lucas Jurkovic, Lars Nachtigall, Yannick Weikamp (70. Ali Merhi), Mohamed Issa (68. Henrik Pieper), Tim Jurkovic (90. Fabian Veltkamp), Jacobus Derk Tielemann, Meikel Junker - Trainer: Muhammet Sezen - Trainer: Fabian Schmeinck
Schiedsrichter: Sebastian Bock (Hamminkeln) - Zuschauer: 25
Tore: 1:0 Lias Giesen (14.), 1:1 Nick Heynen (17. Eigentor), 1:2 Meikel Junker (41. Foulelfmeter), 2:2 Marc Finn Thrien (80.)

_______________

Diese Partien gab es am Sonntag

Blau-Weiß Dingden II erobert Spitze zurück

Mit einem 3:0-Erfolg beim FC Olympia Bocholt hat die zweite Mannschaft von Blau-Weiß Dingden die Tabellenspitze zurückerobert. Die Entscheidung fiel derweil erst in der Schlussphase. Zwar ging Dingden durch Timo Holtkamp kurz vor der Pause in Führung, doch bei dem knappen Vorsprung blieb es bis zur 90. Minute. Da erst stellte Alexander Sack auf 2:0, das 3:0 folgte in der vierten Minute der Nachspielzeit von John Gertzen.

FC Olympia Bocholt – SV Blau-Weiß Dingden II 0:3
FC Olympia Bocholt: Kai Eiting, Silas Bergerfurth (46. Yoonis Bashir Mohamed), Marcel Wiegerinck, Yannik Wilberg, Johannes Langhorst, Lucas Schwanekamp, Jonas Schwanekamp, Joshua Hebing, Niklas Geven, Kelvin Higeist (83. Marcel Welter), Fabian Wilmers (30. Patric Hebing) - Trainer: Mike Welter
SV Blau-Weiß Dingden II: Timo Schmeink, Jens van der Linde, Carsten Leiting (71. Kai Fiebig), Niklas Gierkink, Simon Wienand, Marco Harbring, Timo Holtkamp, Espen Luis Schürmann, Matthias van Stegen (60. John Gertzen), Alexander Sack (93. Niclas Meteling), Sebastian Klein Schmeink (71. Memetsah Cakar) - Trainer: Mario Rottstegge - Trainer: Izri Velija
Schiedsrichter: Sebastian Borgers - Zuschauer: 88
Tore: 0:1 Timo Holtkamp (40.), 0:2 Alexander Sack (90.), 0:3 John Gertzen (90.+4)

_______________

TV Voerde patzt in Mussum

Wenn der TV Voerde in dieser Saison eine Schwachstelle hat, dann sind es die Ergebnisse in Auswärtsspielen. Am Sonntag unterlag der TVV beim SC TuB Mussum mit 0:2 und musste den Platz an der Spitze räumen. Nico Betting brachte den TuB nach 39 Zeigerumdrehungen in Front, Jannis Berger erhöhte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit auf 2:0. Nach dem Seitenwechsel fanden die Gäste keine Mittel, ihrerseits zum Torerfolg zu kommen, sodass nach 90 Minuten die fünfte Niederlage der laufenden Spielzeit besiegelt war.

SC TuB Mussum 1926 – TV Voerde 2:0
SC TuB Mussum 1926: Leon Gerling, Jannis Berger (78. Sebastian Groß Hardt), Nico Betting, Simon Göring, Lennart Stöckert, Patrick Schülingkamp, Thomas Spieker, Niklas Boland (84. Rico Koopmann), Fabio Hellerforth, Mamadou Oury Diallo, Maurice Nienhaus (89. Nico Hoffmann) - Trainer: Steffan Rexwinkel
TV Voerde: Nico Dromm, Justin Oktay Franz (75. Leonard Köppen), Jan-Niklas Posorski, Pierre-Mourice Wagner (54. Ismail Bilal El Haj), Nico Jörgens (46. Finn Meyer), Daniel Fahnenbruck, Sahin Tagay (46. Kevin Bolou), Belmin Hadzibajramovic, Jan Gehrmann, Tjark Möltgen (61. Prince Bolou), Til Faßbender - Trainer: Torsten Klump
Schiedsrichter: Christian Jongen - Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Nico Betting (39.), 2:0 Jannis Berger (45.)

_______________

Yannick Nitschke lässt SV Brünen feiern

Sechs Tore sahen die 75 Zuschauer, die sich auf dem Sportplatz der DJK Rhede eingefunden hatten, doch Torschützen gab es nur drei. Während für die Hausherren Rene Groes einen Doppelpack erzielte, überzeugte bei den Gästen des SV Brünen vor allem Yannick Nitschke. Dem Angreifer gelang ein Dreierpack, womit er großen Anteil am 4:2-Erfolg seines SVB hatte. Zum zwischenzeitlichen 2:1 traf Benedikt Fritzen.

DJK Rhede – SV Brünen 2:4
DJK Rhede: Timo Busskamp, Dominik Schlütter, Darwin Sangs, Leon Terbeck (57. Nessim Bero), Lukas van Veenendaal (78. Luca Noel Brunngraber), Tom Schlütter (87. Tom Möllmann), Dennis Sentürk (65. Oliver Klümper), Muhsin Kurum, Marco Moscheik, Sebastian Kamps, Rene Groes - Trainer: Björn Kräbber - Trainer: Yannick Niklasch
SV Brünen: Jack Eimers, Yannick Nitschke, Mario Bonhoff (87. Omar Kasoiani), Luca Tom Terhardt, Norman Kalinowski (62. Alexander Magnus Meyer), Ben Hutmacher, Lasse Jan Schulte-Bunert, Malte Eimers (65. Thore Pomorin), Marcel Marten, Benedikt Fritzen, Fabian Eric Mehl (86. Daniel Lueb) - Trainer: Michael Stenk - Trainer: Rene Olejniczak
Schiedsrichter: Marc Keiten Schmitz - Zuschauer: 75
Tore: 0:1 Yannick Nitschke (5.), 1:1 Rene Groes (6.), 1:2 Benedikt Fritzen (10.), 1:3 Yannick Nitschke (14.), 1:4 Yannick Nitschke (85.), 2:4 Rene Groes (90.)

_______________

Westfalia Anholt holt späten Punkt

Lange sah es nach einer Niederlage für Westfalia Anholt aus, denn die Mannschaft geriet kurz vor der Pause in Rückstand. Da hatte Finn Terhart das 1:0 für die Sportfreunde Lowick erzielt, die den Vorsprung lange Zeit verwalten konnten. In der Schlussphase warf Anholt noch einmal alles nach vorn und wurde neun Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit belohnt. Es war Oliver Paus, der zum 1:1-Endstand ausgleichen konnte.

Westfalia Anholt – Sportfreunde 97/30 Lowick II 1:1
Westfalia Anholt: Julius Geven, Matthias Paus, Thorben Versteegen, Thomas Borchard, Oliver Paus, Nick Schirrmacher, Finn Filip Spiekers (53. Daniel Buscher), Tugay Mushin Cemil Haberci (70. Elfadin Maksuti), Philipp Bortels, Til Spiegelhoff, Emnor Haliti - Trainer: David Kraft
Sportfreunde 97/30 Lowick II: Joshua Wüpping, Finn Terhart (67. Frederik Bovenkerk), Felix Reinders, Fabian Clemens Brämer, Luca Bollmann, Elija Cürsgen, Marvin Tünte (85. Marlon Kröber), Christian Lörcks (73. Niclas Raab), David Ostendorf, Tom Lorei (64. Kilian Jansen), Hussein Merhi - Trainer: Marvin Tünte - Trainer: Marcus Schaffeld
Schiedsrichter: Marcell Weienberg - Zuschauer: 100
Tore: 0:1 Finn Terhart (44.), 1:1 Oliver Paus (81.)

_______________

SV Krechting zeigt Bislich Grenzen auf

Sieben Tore und zwei Platzverweise - das Duell zwischen dem SV Krechting und dem SV Bislich hatte so einiges zu bieten. Los ging es bereits nach einer Viertelstunde, als Nils Pagojus die Gäste aus Bislich mit 1:0 in Führung brachte, doch die hatte keine 60 Sekunden Bestand, bevor Dario Kock den Ausgleich erzielte. Nach einer halben Stunde gab es für den SVK eine glatt Rote Karte, sodass sie fortan nur noch zu zehnt auf de Platz standen. Doch nach 65 Minuten verlor auch der SVB einen Spieler mit Gelb-Rot, wodurch auf dem Rasen wieder ausgeglichene Verhältnisse herrschten. Die nutzten die Gastgeber sogleich und stellten durch einen Doppelschlag von David Gast (67.) und Philipp Volks (68.) auf 3:1. Bislich kam noch einmal zurück und konnte durch einen Treffer von Kai-Thomas Sprengler verkürzen, doch in der Schlussphase traf Krechting noch einmal innerhalb kürzester Zeit doppelt. Volks (88.) und Hendrik Kluge (89.) sorgten für die Entscheidung.

SV Krechting – SV Bislich 5:2
SV Krechting: Leon Hendrik Rottbeck, Hendrik Klein-Hessling, Christopher Lehrig (46. Hendrik Kluge), Lennart Heller, Jan-Bernd Blomen, David Lehrig, David Gast, Tobias Heinrichs (85. Daniel Voigtländer), Tim Kampshoff, Philipp Volks, Dario Kock - Trainer: Marc Bieniek
SV Bislich: Sascha Groß, Stefanos Fachantidis, Dominik Becker (70. Veit Wetzel), Tobias Joemann, Kai-Thomas Sprenger, Nils Pagojus, Oliver Hooymann, Leon Rassmann, Damir Dani, Matthias Hußmann (70. Niklas Kerskes), Jonas Rösner - Trainer: Aycin Özbek
Schiedsrichter: Chris Hempel (Emmerich) - Zuschauer: 80
Tore: 0:1 Nils Pagojus (15.), 1:1 Dario Kock (16.), 2:1 David Gast (67.), 3:1 Philipp Volks (68.), 3:2 Kai-Thomas Sprenger (77.), 4:2 Philipp Volks (88.), 5:2 Hendrik Kluge (89.)

_______________

PSV Wesel II holt Big-Points

Einen ganz wichtigen Dreier hat die zweite Mannschaft des PSV Wesel im Auswärtsspiel beim SV Vrasselt eingefahren. Nachdem zunächst ein Eigentor für die Vrasselter Führung sorgte, konnten Bastian Rupsch (75.) und Luke-Andre Kluth (77.) in der Schlussphase die Partie noch einmal drehen. Im Klassement ist Wesel zwar immer noch auf dem 16. Platz, doch die Konkurrenz ist wieder näher gekommen.

SV Emmerich-Vrasselt – PSV Wesel II 1:2
SV Emmerich-Vrasselt: Dennis Meiners, Niklas Weyenberg, Marco Buscher, Florian Wirtz, Jens Wunder (64. Ferhat Güngör), Nick Hellebrand, Tuncay Nokta, Noah Maaßen, Joel Pascal Benjamin Manoch (11. Maurice Verhey), Jan Kurt Giesbers, Alan Zabek (81. Marc Warthuysen) - Trainer: Thomas Driever
PSV Wesel II: Louis Pomrehn, Artur Block, Mohamed Al-Ali (62. Geraldo Zamuangana Lukoki), Luca Malberg, David Adenaya, Niklas Hückelkempken, Luke-Andre Kluth, Florian Karwath, Bastian Rupsch (89. Lars Klein-Hitpaß), Clement Edache Itodo, Berkan Toptas - Trainer: Michael Pielniok - Trainer: Taner Demir
Schiedsrichter: Martin Overath (Hamminkeln) - Zuschauer: 75
Tore: 1:0 Luca Malberg (73. Eigentor), 1:1 Bastian Rupsch (75.), 1:2 Luke-Andre Kluth (77.)

_______________

Das sind die nächsten Spieltage

33. Spieltag
Fr., 26.04.24 19:30 Uhr DJK Barlo - SV Bislich
Fr., 26.04.24 19:30 Uhr VfR Mehrhoog - SV Krechting
So., 28.04.24 15:00 Uhr PSV Wesel II - DJK Rhede
So., 28.04.24 15:00 Uhr SV Spellen - SV Emmerich-Vrasselt
So., 28.04.24 15:00 Uhr VfL Rhede II - TuB Bocholt II
So., 28.04.24 15:00 Uhr Westfalia Anholt - Blau-Weiß Wertherbruch
So., 28.04.24 15:00 Uhr SV Brünen - Sportfreunde 97/30 Lowick II
So., 28.04.24 15:15 Uhr TV Voerde - FC Olympia Bocholt
So., 28.04.24 15:30 Uhr 1. FC Bocholt II - SC TuB Mussum 1926

34. Spieltag
Mi., 24.04.24 19:30 Uhr DJK Rhede - SV Spellen
Di., 30.04.24 19:00 Uhr FC Olympia Bocholt - 1. FC Bocholt II
Di., 30.04.24 19:30 Uhr DJK Barlo - VfR Mehrhoog
Do., 02.05.24 19:30 Uhr TV Voerde - SV Blau-Weiß Dingden II
Do., 02.05.24 19:30 Uhr Sportfreunde 97/30 Lowick II - PSV Wesel II
Do., 02.05.24 19:30 Uhr TuB Bocholt II - Westfalia Anholt
Do., 02.05.24 19:30 Uhr SV Krechting - VfL Rhede II
Do., 02.05.24 19:30 Uhr SC TuB Mussum 1926 - SV Bislich
Do., 02.05.24 20:00 Uhr Blau-Weiß Wertherbruch - SV Brünen

____

📰 Alle aktuellen Nachrichten: https://www.fupa.net/region/niederrhein/news

📝 Alle aktuellen Transfers: https://www.fupa.net/region/niederrhein/transfer

⚽ Die Spiele des Tages: https://www.fupa.net/region/niederrhein/matches

____

Dein Kontakt zur FuPa-Redaktion:

Aufrufe: 022.4.2024, 14:40 Uhr
Marcel EichholzAutor