2024-04-16T09:15:35.043Z

Allgemeines
Manuel Eisgruber schoss für den VfR Garching 22 Tore in der Regionalliga Bayern.
Manuel Eisgruber schoss für den VfR Garching 22 Tore in der Regionalliga Bayern. – Foto: Imago/sportfotodienst

„Dieser Mann weiß, wo die Kiste steht“: Ex-Regionalliga-Stürmer Eisgruber zurück in Sulzemoos

Rückkehr nach zehn Jahren

Manuel Eisgruber ist zurück beim SV Sulzemoos. Der Stürmer wird dem Bezirksliga-Aufsteiger in der Rückrunde helfen, die Klasse zu wahren.

Sulzemoos – Der SV Sulzemoos darf sich über einen Rückkehrer freuen. Manuel Eisgruber feiert nach fast zehn Jahren sein Comeback an alter Wirkungsstätte. „Unsere Spieler bekommen einen dazu, der einfach kicken kann“, schwärmt Dennis Reith, Teamleiter beim SVS.

SV Sulzemoos: Eisgruber bringt Regionalliga-Erfahrung in die Bezirksliga Nord

Nach vier torreichen Saisons beim SV Sulzemoos verließ der Torjäger einst den Verein Richtung Pipinsried. Nach zwei Saisons in der Bayernliga folgte der Sprung in die Regionalliga zum VfR Garching. Sein persönliches Highlight, ein Treffer im Grünwalder Stadion gegen den TSV 1860 München. Danach schlug er den Weg des Trainers ein. Zunächst als Spielertrainer beim SC Maisach und anschließend als Trainer bei Planegg-Krailling, ehe ein Bandscheibenvorfall seine Pläne durchkreuzte.

Während Eisgruber sich von seinen Schmerzen erholte, gelang dem SV Sulzemoos der Aufstieg in die Bezirksliga Nord. Das Saisonziel ist jetzt der Klassenerhalt. Nach einem exzellenten Saisonstart (3 Siege aus 4 Spielen) brach die Mannschaft etwas ein und steht nur knapp über den Relegationsplätzen. Auffällig dabei: Das schlechte Torverhältnis und die geringe Torausbeute. Eisgruber soll dies mit seiner hochklassigen Erfahrung jetzt ändern. „Er würde jeder Bezirksliga-Mannschaft weiterhelfen“, erklärt Dennis Reith.

„Dieser Mann weiß, wo die Kiste steht.“

Dennis Reith, Teamleiter des SV Sulzemoos, über Neuzugang Manuel Eisgruber

Dass Eisgruber der Mannschaft helfen kann, stellte er gleich bei seinem Comeback unter Beweis. Auch wenn der 35-Jährige lediglich 19 Minuten zum Einsatz kam, gelang ihm direkt ein Tor und einen Assist. „Das hat man direkt gemerkt als er reinkam. Dieser Mann weiß, wo die Kiste steht“, schwärmt Dennis Reith, nachdem 4:0-Erfolg gegen den DJK München Pasing. „Ein Manuel Eisgruber bringt als Stürmer mit seiner Erfahrung und seiner Laufbahn sicherlich alles mit, was wir brauchen.“

Unbestritten ist, dass Eisgruber extrem torgefährlich ist. In seinen vier Saisons bei Sulzemoos traf der Stürmer 84-mal. Nach vier Jahren spielerischer Pause und einem Bandscheibenvorfall sind Fitness und Gesundheit natürlich ein großes Thema bei dem Comeback. Der Teamleiter hat im Hinblick auf Eisgrubers Rückrundenstart jedoch keine Bedenken: „Auch wenn er sagt, dass er erst bei 40–50 Prozent ist, kriegen wir das noch hin bis zum 03.03.“ (Felix Petersen)

Aufrufe: 06.2.2024, 16:26 Uhr
Felix PetersenAutor