2024-04-20T08:00:28.265Z

Allgemeines
Die SG Unterrath hat den Sprung an die Tabellenspitze verpasst.
Die SG Unterrath hat den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. – Foto: Patrik Otte

Die SG Unterrath verpasst den Sprung an die Spitze

Unterraths A-Jugend-Fußballer unterliegen als Zweiter der Niederrheinliga etwas überraschend beim Tabellenzwölften 1. FC Bocholt.

Die Tabellenspitze war greifbar. Doch die A-Junioren der SG Unterrath haben die Chance verpasst, Rang eins in der U19-Nieder­rheinliga zumindest vorübergehend zu erklimmen. Beim 1. FC Bocholt unterlag die zweitplatzierte Elf von Niklas Leven etwas überraschend mit 0:1 und wartet nach dem ebenfalls unerwarteten Erstrunden-Aus im Niederrheinpokal eine Woche zuvor somit weiter auf den ersten Pflichtspielsieg im neuen Jahr.

„Wir waren vor der Pause sehr dominant, sind aber fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen. Daran müssen wir arbeiten“, sagte Niklas Leven, der nicht allzu hart mit seinen Schützlingen ins Gericht gehen wollte.

Während sich die Unterrather A-Jugend trotz der Niederlage weiterhin voll auf Kurs „Aufstiegsrunde“ befindet, droht die U17 vom Franz-Rennefeld-Weg in dieser Saison in die Leistungsklasse durchgereicht zu werden. Der Absteiger aus der B-Junioren Bundesliga belegt nach der 0:1-Heimniederlage gegen Fortunas U16 weiterhin den letzten Platz in der B-Jugend Niederrheinliga. Im Derby erwies der Unterrather Agon Ferati seiner Mannschaft mit seiner frühen Roten Karte (34.) einen Bärendienst. In Überzahl sorgte Emre-Akin Metin nur acht Minuten nach seiner Einwechslung schließlich für das Goldene Tor der Fortuna (60.), die mit dem Erfolg auf Platz drei vorrückte.

Fortuna-U15 erreicht nächste Runde

Nicht um drei Punkte, aber um den Einzug in die zweite Runde des Niederrheinpokals ging es für Fortunas U15 am vergangenen Wochenende. Beim klassentieferen Niederrheinligisten VfB Bottrop hatte der Regionalligist mehr Mühe als erwartet. Nach torlosen 70 Minuten ging es in die Verlängerung, in der Mohammed Sadki per Strafstoß für das erlösende 1:0 sorgte (75.). Emil Valentin Wilk legte kurz darauf zum 2:0-Endstand nach (80.). Trotz des positiven Ausgangs war Christian Reischke nicht zufrieden mit dem Spiel seins Teams. „Wir hatten zwar größere personelle Probleme, müssen aber dennoch in der Lage sein, so ein Spiel souveräner zu gestalten“, so der Trainer der Fortuna.

Einen Achtungserfolg landete derweil Fortunas U19 im Rahmen der Vorbereitung auf den Restrundenstart in der A-Junioren Bundesliga. Im Testspiel gegen den Ligarivalen Bayer 04 Leverkusen behielt die Mannschaft von Ex-Profi Jens Langeneke nach Toren von Alexander Holl (13.) und Kelven Frees (88.) mit 2:0 die Oberhand. Erfreulich aus Sicht der Flingeraner war dabei auch das Comeback des lange verletzten Stürmers Mechak Quiala Tito.

Aufrufe: 031.1.2023, 08:00 Uhr
RP / Marcus GiesenfeldAutor