2024-02-23T08:22:50.674Z

Spielbericht
Nach dem Pokalerfolg lief bei den Baumbergern im Test nicht alles rund.
Nach dem Pokalerfolg lief bei den Baumbergern im Test nicht alles rund. – Foto: Boris Hempel

Die SF Baumberg lassen ihren Biss vermissen

Zwar führen die Baumberger beim Mittelrheinligisten Bergisch Gladbach mit 2:0, am Ende verpatzt der Spitzenreiter der Oberliga aber seine Generalprobe vor dem Wiederbeginn gegen den TSV Meerbusch und verliert mit 3:5.

Vier Tage nach dem magischen Abend und dem imponierenden Einzug ins Halbfinale des Niederrheinpokals (3:0 gegen den Regionalliga-Zweiten 1. FC Bocholt) stand für Oberliga-Primus Sportfreunde Baumberg die Generalprobe für den Re-Start in der Liga beim starken Mittelrheinligisten SV Bergisch Gladbach 09 an.

Eine Woche vor dem Ernstfall beim TSV Meerbusch (Sonntag, 15 Uhr) vertrat Co-Trainer Fabian Scholz Cheftrainer Salah El Halimi, der sich einen Tag nach dem Pokalspiel einer Knieoperation unterzogen hatte. „Ich habe den Eingriff gut überstanden und muss das Knie entlasten und kühlen. Ich hoffe, dass ich beim Dienstagtraining wieder am Start bin“, teilte der optimistische Erfolgscoach auf Nachfrage mit.

Beim Fünften der Mittelrheinliga, der zum Kreis der Aufstiegsaspiranten zählt, mussten die Baumberger nach einem mäßigen Spiel eine unnötige 3:5-(2:3)-Niederlage hinnehmen. Scholz musste kurzfristig auf die angeschlagenen Louis Klotz, Bilal Sezer, Al-Hassan Turay, Koray Kacinoglu und Daniel Lee verzichten, wobei er sich über die ersten Einsätze von Top-Assistgeber Robin Hömig und Mehmet Tunc nach ihren langen Verletzungspausen freute.

Die Sportfreunde erwischten den besseren Start und gingen in der 9. Minute durch Torjäger Enes Topal nach einem perfekten Zuspiel von Regisseur Sercan Er mit 1:0 in Führung. Danach entwickelte sich ein offenes Spiel, wobei sich die Blau-Weißen viele Ballverluste leisteten, die seitens der Hausherren zunächst ungenutzt blieben. Im Gegenteil: In der 29. Minute bediente Isaac Kang den durchgestarteten Subaru Nishimura, der im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Zugang Leonard Bajraktari mit seinem ersten SFB-Treffer zum 2:0-Zwischenstand (30.).

In der Folgezeit verloren die Gäste ihren Faden, sodass Nico Kuhbier eine Unachtsamkeit in der Baumberger Defensivabteilung zum 1:2-Anschlusstreffer nutzte. In der 37. Minute gab der Schiedsrichter einen fragwürdigen Freistoß an der Strafraumgrenze, den Tristan Arndt unhaltbar für Keeper Yannik Radojewski in den rechten oberen Torwinkel einnetzte. Nach einer scharfen Hereingabe von rechts war SV-Stürmer Arndt erneut zur Stelle und sorgte für den 3:2-Halbzeitstand (40.).

Nach dem Wiederanpfiff rettete der eingewechselte und hochtalentierte SFB-Schlussmann Ben Nilson zweimal in höchster Not (47./49.), bevor er gegen den Schuss von Arndt machtlos war – 4:2 (56.). Melva Luzalunga verkürzte nach einem Steckpass von Ken Tchouangue auf 4:3 (67.), doch nach einer Rechtsflanke setzte Metin Kizil mit dem Treffer zum 5:3 für Bergisch Gladbach den Schlusspunkt (76.). „Uns fehlten heute die nötige Spritzigkeit, die Dynamik und der absolute Siegeswille gegen einen starken Gegner, der uns insbesondere in der Aktivität überlegen war. Wir müssen uns nächste Woche gegen die verstärkten Meerbuscher erheblich steigern“, konstatierte Scholz, der den nötigen Biss vermisst hatte.

Aufrufe: 011.2.2024, 21:30 Uhr
RP / Thomas SchmitzAutor