2024-05-24T11:28:31.627Z

Allgemeines
– Foto: Timo Babic

Derby im FT-Stadion: Eintracht II kurz vor dem Triumph

Abstiegsgespenst lauert: Wahrenholz und Hillerse vor dem Schicksalsspiel

Während sich die Landesliga Braunschweig dem Saisonende nähert, spitzt sich der Kampf gegen den Abstieg zu. Am kommenden Sonntag stehen wichtige Partien auf dem Programm, die über Schicksale entscheiden könnten. Eintracht Braunschweig II hat als Tabellenführer den Aufstieg fest im Visier, während am unteren Ende der Tabelle diverse Teams um den Klassenerhalt bangen.

Das Highlight des Spieltags ist sicherlich das Stadtderby zwischen FT Braunschweig und Eintracht Braunschweig II. Die Zweitvertretung der Eintracht, die mit 71 Punkten die Tabelle anführt, trifft auf den sechstplatzierten FT Braunschweig. Ein Sieg könnte der Eintracht den Aufstieg fast garantieren, während FT Braunschweig noch um eine bessere Platzierung kämpft.

Am anderen Ende der Tabelle steht ein besonders brisantes Duell bevor: Der VfL Wahrenholz, der momentan auf dem 16. Platz rangiert, empfängt den drittplatzierten MTV Wolfenbüttel 1848. Für Wahrenholz zählt jeder Punkt im Bemühen, den drohenden Abstieg abzuwenden. Gleichzeitig möchte Wolfenbüttel seinen Platz festigen.

In weiteren Spielen trifft der Vorletzte TSV Hillerse auswärts auf SVG Göttingen 07, das um Anschluss an die obere Tabellenhälfte kämpft. Der TSV Landolfshausen/Seulingen, ebenfalls inmitten des Abstiegskampfes, wird bei SSV Kästorf antreten und dort auf Punkte hoffen. Ebenso kritisch ist das Aufeinandertreffen zwischen TSC Vahdet Braunschweig und FC Türk Gücü Helmstedt, zwei Teams, die sich ebenfalls im Abstiegskampf befinden.

Das Schlusslicht Lehndorfer TSV steht vor einer fast unmöglichen Aufgabe, wenn es zu FC Eintracht Northeim reist, das nach dem Sieg beim Bovender SV den rettungsanker setzen könnte. Jeder Punkt ist für Lehndorfer jetzt Gold wert, doch die Herausforderung wird enorm sein.

Aufrufe: 026.4.2024, 12:33 Uhr
redAutor