2024-04-12T13:41:07.504Z

Allgemeines
Jure Matic übernimmt bei der SpVgg GW Deggendorf den Spielertrainerposten
Jure Matic übernimmt bei der SpVgg GW Deggendorf den Spielertrainerposten – Foto: Stefan Ritzinger

Deggendorf: »Anführer« Matic wird Schmöller-Nachfolger

Der 27-jährige Leitwolf der Grün-Weißen darf sich über eine Beförderung zum Spielertrainer freuen

Die SpVgg GW Deggendorf hat die Trainerfrage für die Spielzeit 2024/2025 geregelt und setzt dabei erneut auf eine interne Lösung. Mit dem 27-jährigen Allrounder Jure Matic übernimmt ein Leistungsträger der Landesligatruppe das Coaching und tritt in die Fußstapfen von Domink Schmöller, den es aus privaten Gründen in seine Heimat nach Waldkirchen zurückgezogen hat und der deshalb am Saisonende seinen Hut nehmen wird. Der gebürtige Kroate Matic kam vor sieben Jahren nach Niederbayern und kickte zunächst beim Bezirksligisten SV Schöfweg. Nach seinem Umzug in die Donaustadt streifte der variabel einsetzbare Vollblutfußballer das Trikot der SpVgg GW Deggendorf über, mit der er 2022 die Meisterschaft in der Bezirksliga West feiern durfte. Nun wird Matic erstmals in seiner Laufbahn als Spielercoach in der Verantwortung stehen.

"Jure war von Anfang an unserer Wunschkandidat und wir haben uns mit keiner anderen Option beschäftigt. Er ist auf dem Platz ein echter Anführer, der immer alles gibt und die Werte verkörpert, die wir weiterhin brauchen werden, um mit unseren beschränkten Mitteln in der Landesliga bestehen zu können. Von Vereinsseite werden wir ihn bestmöglich unterstützen und sind überzeugt, dass er einen guten Job machen wird", sagt Deggendorfs Sportkoordinator Andreas Schäfer.






Jure Matic blickt seiner künftigen Funktion mit viel Euphorie und Motivation entgegen: "Für mich ist es eine große Ehre, dass man mir so eine große Wertschätzung entgegenbringt und mir diesen verantwortungsvollen Posten anvertraut. Ich habe Respekt vor dieser sehr anspruchsvollen Aufgabe und werde alles geben, um den Erwartungen gerecht zu werden. Ich freue mich auf eine große Herausforderung und werde gemeinsam mit der Mannschaft hart arbeiten, damit wir uns weiter in der Landesliga etablieren können.“




Elias Zach wird die Grün-Weißen am Saisonende nach sieben Jahren verlassen
Elias Zach wird die Grün-Weißen am Saisonende nach sieben Jahren verlassen – Foto: Charly Becherer



Auch die Kaderplanung ist bereits in vollem Gange. Neben Dominik Schmöller wird mit Elias Zach ein verdienter Spieler, der dem Aufstiegsteam angehörte, den Klub verlassen. Ansonsten gibt es nur mehr wenige Fragezeichen, die demnächst geklärt werden sollen. Das bislang so erfolgreiche Team bleibt also weitestgehend zusammen. Aus der eigenen U19 haben Elias Nori, Luis Grill, Marlon Limmer, Fatlum Abazaj und Arda Ulukus ihren Verbleib zugesagt. Robin Zellner, der ebenfalls erst im Sommer altersbedingt aus dem Juniorenbereich ausscheidet, gehört ohnehin bereits dem Kader der ersten Mannschaft an und wird dem Klub auch weiterhin die Treue halten. "Dass uns wieder eine Reihe von den eigenen Nachwuchsspielern erhalten bleibt, freut uns ungemein und ist auch ein wichtiger Teil unseres Konzepts. Zudem hat uns auch bereits ein externer Neuzugang, den wir demnächst vermelden werden, sein Ja-Wort gegeben", verrät Andi Schäfer.



Weiter an Bord bleiben auch Tormanntrainer-Urgestein Manfred Winter sowie das komplette Physio- und Betreuerteam um Amelie Geh, Franz Liebl, Hugo Schwiewagner, Daniel Beyersdorfer, Andreas Stangl, Marcel Oswald und Marko Penn.
Aufrufe: 023.2.2024, 09:00 Uhr
Thomas SeidlAutor