2024-05-24T11:28:31.627Z

Ligabericht
Symbolbild
Symbolbild – Foto: Timo Babic

D1S2: Junglinster patzt, Sandweiler strebt Aufstieg entgegen

Sechs Spieltage vor Schluss hat Sandweiler zehn Punkte Vorsprung auf Rang 2 – wichtige Siege im Tabellenkeller für die URB und Kayl-Tetingen

Verlinkte Inhalte

>>> Über diesen Link könnt ihr FuPa Luxemburg unterstützen - weitere wichtige Infos dazu findet ihr hier.

>> Abstimmung über den Spieler des Spiels

Beim Haupstadt-Derby zwischen der AS Luxemburg und Luxembourg City behielt die Gastmannschaft am Freitag klar die Oberhand. In der 20.Spielminute ging City durch einen Treffer von Mendy mit 0:1 in Führung. Nur drei Minuten später erhöhte Das Neves auf 0:2 für die Gäste. In der 29. Minute konnte Mendy mit einem verwandelten Elfmeter den Vorsprung auf 0:3 ausbauen. In der 70.Spielminute gelang ihm schließlich sogar ein Hattrick als er den Vorsprung auf 0:4 für Luxembourg City erhöhte.

Nach der Niederlage gegen Munsbach haderte man in Kopstal mit mehr als nur einer Entscheidung des Unparteiischen, der es aber durch die Spielphysiognomie wohl nicht leicht hatte. Die Gäste hatten die erste Chance des Spiels als Killeen nach einem Kopstaler Ballverlust über das Tor schoss. Zu Beginn der 2.Halbzeit stand es aber noch 0:0 und nach einer knappen Stunde fischte Gerges einen tollen Kopstaler Schuss aus dem Winkel.

>> Abstimmung über den Spieler des Spiels

In der 69.‘ brachte Ferreira Munsbach zwar in Führung (0:1), doch ein Kopfballtreffer von Rocha Faial sorgte postwendend für den Ausgleich (1:1, 70.‘). Nun ging es Schlag auf Schlag, in der 75.‘ brachte Kama Munsbach zum zweiten Mal in Front (1:2) und als er in der Nachspielzeit einen Freistoß direkt zum 1:3 verwandelte (90.‘+3), entschied er die insgesamt schwache Partie zugunsten der Gäste.

Ein verrücktes Spiel zeigten Mensdorf und Beles. Ein Doppelschlag von Pintar (1:0, 24.‘) und Olafsson (2:0, 30.‘) brachte den FC Syra in die Spur, aus der er noch vor der Pause wieder geraten sollte als ein Rückpass mit einem indirekten Freistoß geahndet wurde, den Rebussi zum Anschlusstor nutzen konnte (2:1, 44.‘).

>> Abstimmung über den Spieler des Spiels

Die 2.Halbzeit lief noch nicht lange, als Sousa Da Costa für den FC The Belval ausgleichen konnte (2:2, 53.‘). Zwölf Minuten danach hatten die Gäste die Partie gedreht (2:3, Balu), doch Mukendi brachte Mensdorf zeitnah zurück (3:3, 68.‘). In der Schlussphase schenkte De Sousa Pacheco nach Assist von Pintar dem FC Syra den vollen Einsatz (4:3, 82.‘).

Die Partie zwischen Pfaffenthal-Weimerskirch und Sandweiler endete mit einem deutlichen 0:4-Erfolg für die Gäste. In der 21.Spielminute gelang Marques der Führungstreffer für Sandweiler, in der 45.' baute Mabom den Vorsprung auf 0:2 aus, nachdem er von Fernandes Lopes bedient wurde.

>> Abstimmung über den Spieler des Spiels

Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte Da Silva Magalhaes auf 0:3 (52.'), er wurde vom vorangegangenen Torschützen Mabom in Szene gesetzt. In der 84.Minute krönte Simoes die gute Vorstellung der Gäste mit dem 0:4-Endstand, Vorlagegeber war Rafael Valente. Mit nun schon 10 Punkten Vorsprung auf Rang 2 ist Sandweiler nahe am Aufstieg.

Remich-Bous war in der 1.Halbzeit etwas besser im Mosel-Derby gegen Schengen. Verfehlte Kartheiser das Tor in der Anfangsphase noch knapp, so wurde Ganeto in der 22.‘ auf der Seite in den Lauf bedient, legte in die Mitte, wo Werner zum 1:0 traf. Kurz nach Wiederanpfiff ließ der Gästetorwart einen Fernschuss nur abprallen und Werner verdoppelte seine Ausbeute per Abstauber (2:0, 52.‘).

>> Abstimmung über den Spieler des Spiels

In der 68.‘ scheiterte der Doppeltorschütze an einer tollen Parade von Geissler, kurz danach sah Ghaz (Schengen) rot wegen einer Notbremse (70.‘). In Unterzahl konnten die Gäste noch einmal für Spannung sorgen, als eine Kopfballverlängerung von Teles Santos bei Gagban landete und dieser zum Anschluss traf (2:1, 82.‘). Am Ende sollte Remich-Bous sich den wichtigen Heimsieg trotzdem sichern können.

„Die positive Aggressivität fehlte“

„Wir kamen nicht gut in das Spiel hinein, zeigten nicht viel im Spielaufbau und auch die positive Aggressivität fehlte für ein solches Spiel. Unser Gegner hat davon mehr, doch man muss sagen, dass wir in den letzten 30 Minuten dran waren, um zumindest den Ausgleich zu erzielen“ so der Schengener Spieler Joel Teles Santos in einem kurzen Statement gegenüber FuPa.

Itzig konnte einen knappen 2:1-Sieg gegen Junglinster einfahren und damit Revanche für die Pokal-Niederlage vor zehn Tagen nehmen. Bereits in der 6.' gelang den Gastgebern durch Skenderovic ein Treffer per Freistoß, der sehenswert direkt im Tor einschlug und somit das 1:0 für Itzig bedeutete.

>> Abstimmung über den Spieler des Spiels

Die Partie blieb bis zum Ende spannend, erst in der Nachspielzeit der 2.Halbzeit gelang Galli für Junglinster der Ausgleichstreffer zum 1:1 (90.'+3). Doch der Jubel bei den Gästen war noch nicht verhallt als Louadj den Ball für Itzig zum postwendenden 2:1-Siegtreffer über die Linie bugsierte (2:1, 90.'+4). Durch diese Niederlage rückt der direkte Aufstieg für Junglinster in weite Ferne.

Im Tabellenkeller trafen Luna Oberkorn und Union 05 Kayl-Tetingen aufeinander. Das Spiel endete mit einem Sieg für die Gäste. Nach 20 Minuten erzielte Ferreira Oliveira (Kayl-Tetingen) das erste Tor mit einem Fernschuss, das seine Mannschaft in Führung brachte (0:1). Fünf Minuten später erhielt Luna einen Elfmeter, den sie erfolgreich verwandelten und somit zum Ausgleich zum 1:1 trafen. Nach exakt einer halben Stunde gelang es Kayl-Tetingen erneut, in Führung zu gehen.

>> Abstimmung über den Spieler des Spiels

Aribot markierte das Tor nach Assist von Rodrigues Duarte (1:2, 30.'). Kurz vor der Halbzeitpause konnte Rodrigues Duarte selbst ins Tor treffen und erhöhte den Spielstand auf 1:3 für die Union 05. In der zweiten Halbzeit gab es keine weiteren Tore zu sehen und das Ergebnis blieb bis zum Abpfiff unverändert. Kayl-Tetingen behält damit das rettende Ufer im Blick, während Luna so langsam anfangen muss, zu gewinnen, möchte man den direkten Abstieg noch vermeiden.

Kehlen fand besser in sein Heimspiel gegen Merl-Belair und scheiterte in der Anfangsphase zweimal am Gästetorwart. Die Hausherren blieben dran, eine Flanke von Bucci senkte sich auf die Latte, kurz darauf scheiterte er ebenfalls am Keeper, der sich in dieser Aktion verletzte, weswegen die Partie für längere Zeit unterbrochen war. Für Fock ging es danach nicht mehr weiter.

>> Abstimmung über den Spieler des Spiels

Nach Wiederanpfiff passierte lange nichts Nennenswertes, erst Mitte der 2.Halbzeit fiel dann das einzige Tor der Partie, als der Ball im Anschluss an eine Ecke zurück an die Sechzehner-Grenze kam, von wo Bensi das Leder unhaltbar zum 0:1 ins Tor schoss (70.‘). Damit war Kehlen schlecht bedient und sollte auch nicht mehr zurückkommen.

Aufrufe: 015.4.2024, 20:00 Uhr
(red & Paul Krier)Autor