2024-03-01T12:31:23.136Z

Ligavorschau
Hosingen ist am Samstag in Fels zu Gast
Hosingen ist am Samstag in Fels zu Gast – Foto: paul@lsn.sarl (Archiv)

D1S1: von Spitzenspielen und Krisenduellen

Fels – Hosingen und Wintger – Colmar stechen unten heraus, Echternach – Useldingen und Feulen – Diekirch oben

Verlinkte Inhalte

Hosingen darf sich am Samstag in Fels trotz elf Punkten Vorsprung auf seinen Gegner nicht täuschen lassen. Die Begegnung ist durchaus gefährlich für die Gäste, die je nach Verlauf des Spieltages nur noch zwei Punkte Vorsprung vor den unteren Relegationsplätzen haben könnten. Fels könnte im Idealfall zu Gilsdorf aufschließen und die Bilanz der letzten Spiele zeigt, dass kein großer statistischer Unterschied zwischen beiden Mannschaften liegt. Dies ist weiter oben in der Tabelle am Sonntag zwischen Echternach (3.) und Tabellennachbar Useldingen (4.) aber durchaus der Fall, auch wenn das Klassement etwas anderes vermuten lässt. Der Daring Club hat keines seiner letzten sieben Ligaspiele verloren und hat davon sechs Siege geholt, die Bilanz der Gäste im selben Zeitraum sieht weitaus weniger konstant aus.

Neben dieses Topspiel reiht sich anderthalb Stunden später ein weiteres, nämlich das zwischen dem Tabellenzweiten Feulen und den Young Boys aus Diekirch, die auf Rang 6 rangieren. Vor allem die Gäste stehen mit Blick nach oben unter Druck, eine Niederlage würde den Rückstand auf den begehrten zweiten Platz auf neun Punkte anwachsen lassen. Von der Form her sollten beide als ungefähr gleichstark eingeschätzt werden. Ebenfalls offen gestaltet sich die Begegnung der Tabellennachbarn Schieren und Norden. Dass Bissen gegen Berdorf-Consdorf einmal mehr in die Favoritenrolle schlüpft, sollte keine wirkliche Überraschung darstellen.

Das ultimative Kellerduell bestreiten die punktgleichen Schlusslichter Wintger und Colmar. Der schwächste Sturm trifft auf die schwächste Abwehr. Die ASC ist mit sechs Niederlagen am Stück bei einer ASW zu Besuch, die fünfmal in Folge nicht gewinnen konnte. Einem eventuellen Sieger könnte u.U. Platz 14 winken. Im Nachbarduell zwischen Gilsdorf und Bastendorf dürften die Gäste über die besseren Karten verfügen, sie müssen sich aber auf einen schwerer zu berechnenden Gegner einstellen, da Gilsdorf Anfang der Woche den Trainer gewechselt hat. Mertzig vollzog in letzter Zeit einen Aufwärtstrend, den man am Sonntag in Erpeldingen nicht nur fortsetzen will sondern auch kann.

„Es zeichnet uns aus, dass einer für den anderen läuft und kämpft“

„Für uns ist es weiterhin wichtig, durch unseren Mannschaftsgeist so zu kämpfen, wie wir es auch in den letzten zwei Spielen gemacht und dadurch auch Punkte geholt haben. Ich denke, es zeichnet uns aus, dass einer für den anderen läuft und kämpft. Ich denke, dass am Sonntag der Kampf sowieso aufgrund der Wetterlage und der Platzverhältnisse im Vordergrund stehen wird. Meiner Meinung nach ist Erpeldingen offensiv nicht schlecht aufgestellt und kann auf Konter sehr gefährlich werden“ erklärte uns der Merziger Stürmer Ken Decker heute am späten Vormittag.

Am Samstag

Unser Tipp: Unentschieden

Am Sonntag

Unser Tipp: Auswärtssieg

Unser Tipp: Auswärtssieg

Unser Tipp: Unentschieden

Unser Tipp: Heimsieg

Unser Tipp: Heimsieg

Unser Tipp: Unentschieden

Unser Tipp: Unentschieden

__________________

Hinweis

Auf FuPa kann jeder User selbst einen Liveticker betreiben. Probiert es aus - es winken Punkte, die ihr später gegen tolle Prämien einlösen könnt sowie im Falle toller, lustiger Ticker-Passagen die Möglichkeit einer persönlichen Vorstellung des Ticker-Betreibers hier auf FuPa Luxemburg! (Beispiel hier)

__________________

FuPa Luxemburg in anderen Sprachen auf Social Media

Lëtzebuergesch: Facebook – Français: Instagram – English: X (ehem. Twitter)

Aufrufe: 01.12.2023, 17:30 Uhr
Paul KrierAutor