2024-05-29T12:18:09.228Z

Allgemeines
Im Beecker Waldstadion wurde es kurz vor Weihnachten noch einmal sehr besinnlich.
Im Beecker Waldstadion wurde es kurz vor Weihnachten noch einmal sehr besinnlich. – Foto: Meiki Graff

Besinnliche Stunde im Waldstadion

Der FC Wegberg-Beeck lud im Rahmen des Weihnachtsmarkts seiner Jugend zum ersten Weihnachtssingen ein. Gut 100 Menschen fanden sich dafür auf der Tribüne ein.

Oliver Neuville hat fürs Singen keine Zeit. Der Ex-Nationalspieler und heutige Assistenztrainer Borussia Mönchengladbachs ist beim Weihnachtsmarkt der Beecker Jugend schwer am Grillstand beschäftigt, den dort die C2 aufgebaut hat. In dieser Mannschaft spielt auch Neuvilles Sohn Alessandro. Neuville dreht und wendet die Würstchen – offenbar mit großem Erfolg. „Der hat heute zig Würste verkauft“, sagt anerkennend Beecks Jugendcheftrainer Stephan Houben. Er selbst aber entert mit seiner Frau und den beiden Kindern die Tribüne, um von dort am ersten Beecker Stadion-Weihnachtssingen teilzunehmen. Ob er denn textsicher sei? „Glaube ich nicht, ist zu lange her“, antwortet Houben schmunzelnd.

Mit Familie Houben finden sich rund 100 Menschen auf der Tribüne ein – und die, die mit Kinderwagen da sind, machen es sich vor Beecks Bank am Rand des Spielfelds gemütlich. Bevor Sängerin Alex Seebald aus Übach-Palenberg auf dem Rasen zu Playback-Musik loslegt, begrüßt erst einmal Beecks 2. Geschäftsführer Stefan Frühling die Besucher dieser Premiere: „Gestern fand hier ja noch das Mittelrheinpokalspiel gegen Alemannia Aachen statt – heute wird es im Waldstadion deutlich besinnlicher zugehen.“ Zur festlichen Einstimmung hat der FC fünf leuchtende Sterne auf dem Rasen platziert.

Mit „Alle Jahre wieder“ geht es dann los. Insgesamt stimmt Alex Seebald 15 Lieder an – Klassiker wie „O du fröhliche“, „Ihr Kinderlein kommet“ und „Süßer die Glocken nie klingen“, aber auch weltlichere Weihnachtslieder wie „In der Weihnachtsbäckerei“ und „Weihnachten bin ich zu Haus“, das nicht viele kennen, einst aber von Roy Black gesungen wurde. Der Mitsingpegel hängt erwartungsgemäß stark vom Bekanntheitsgrad des Liedes ab.

"Gelungene Premiere"

Zumindest ein deutliches Mitsummen ist bei Marcus Johnen zu hören. Beecks Vorsitzender hat gemeinsam mit Wegbergs stellvertretendem Bürgermeister Georg Schmitz auf der Tribüne Platz genommen – und ist im Anschluss mehr als zufrieden: „Das war eine gelungene Premiere, die nach einer Wiederholung ruft. Das Format passt, im Waldstadion ist Weihnachtsstimmung aufgekommen.“

Mit dem gesamten Weihnachtsmarktstag zeigt sich danach Beecks Jugendleiter Kwame Nsiah zufrieden: „Nach der Premiere im vergangenen Jahr waren wir nun schon eingespielt. Es war den gesamten Tag über gut was los.“ Alle sieben Beecker Jugendteams haben sich mit je einem Stand am Weihnachtsmarkt beteiligt, und Nsiah selbst hat sich im Stadion-Kassenhäuschen als Wertmarken-Verkäufer verdingt. Kurz nach Ende des Weihnachtssingens schließt dann auch der Weihnachtsmarkt – womit auch die Schicht von Oliver Neuville zu Ende geht.

Aufrufe: 022.12.2023, 21:00 Uhr
Mario EmondsAutor