Symbolbild
Symbolbild – Foto: Mehmet „Dedepress“ Dedeoglu

90+2 und 90+7: Füchse Berlin lassen letzte Aufstiegschance liegen

Der Berliner SC entführt drei Punkte vom Wackerweg

Matchball für TuS Makkabi: im zweiten Spiel in Folge können die Füchse Berlin nicht gewinnen und verspielen damit die letzten Aufstiegshoffnungen.

Es war ein Flutlicht-Krimi am Wackerweg. Die Füchse Berlin hatten den Berliner SC zu Gast und taten anfangs gut daran, drei Punkte einzufahren. Früh führte der Gastgeber bereits mit 2:0, ehe auf beiden Seiten ein Spieler mit Rot des Feldes verwiesen wurde. Ein Hall-Wach-Effekt für die Gäste, die auf 2:1 verkürzten.

Die Füchse reagierten nach der Pause und bauten die Führung durch den starken Caner Özcin wieder aus. In der Folge ließ man die Entscheidung liegen und hielt die Gäste im Spiel. Und die nutzten das in einer turbulenten Schlussphase aus. Das 2:3 fiel erst zehn Minuten vor Schluss. Angetrieben durch den Hoffnungsschimmer fiel in der 92. Spielminute tatsächlich der Ausgleich. Und weitere fünf Minuten später brachen alle Dämme, als sogar das Spiel mit dem 4:3 komplett auf den Kopf gestellt wurde.

Mit der Niederlage gegen den Berliner SC dürften die Füchse Berlin alle Aufstiegshoffnungen verspielt haben. TuS Makkabi kann beim SV Empor heute auf fünf Punkte davon ziehen.

Aufrufe: 028.5.2022, 06:34 Uhr
FuPa Berlin / mp Autor