Maximilian Herzog (rechts), Michael Busch und ihre Konsorten von der SpVgg Pfreimd vertreten die Oberpfalz auf Landesebene.
Maximilian Herzog (rechts), Michael Busch und ihre Konsorten von der SpVgg Pfreimd vertreten die Oberpfalz auf Landesebene. – Foto: Florian Würthele

„Bayerische“: Das sind die Pfreimder Gruppengegner

Die Auslosung des Lotto Bayern Hallencups ist am Montagabend in Burgebrach vollzogen worden

Es war schon etwas für die Galerie, was die SpVgg Pfreimd da am Sonntag bewerkstelligte. Mit welcher Wucht, Entschlossenheit und Cleverness sie sich die Hallenkrone der Oberpfalz aufsetzte. Ein würdiger Vertreter des Bezirks für die Bayerische Meisterschaft, das steht außer Frage. Jetzt ist auch klar, mit welchen Gegnern es die von Spielertrainer Bastian Lobinger angeführte Truppe am kommenden Samstag (ab 13.30 Uhr) zunächst zu tun bekommt...

Denn am Montagabend wurden die beiden Vierergruppen im Rathaus von Burgebrach ausgelost. Die Marktgemeinde nahe Bamberg sprang ja kurzfristig als Ausrichter-Ort ein, weil die eigentliche Spielstätte in Kronach einem Wasserschaden zum Opfer fiel.

Mal sehen, ob die Pfreimder diesmal ihre Ansprüche fürs Halbfinale geltender machen können als bei ihrer ersten Teilnahme im Jahr 2016. Damals machten sie eine ordentliche Figur, strichen mit nur einem Punkt aus drei Spielen jedoch vorzeitig die Segel. Doch die Chancen stehen gut, dass der Landesligist aus dem Landkreis Schwandorf diesmal eine größere Rolle wird spielen können. Schließlich ist man über die Jahre gereift zu echten Spezialisten auf Hallenboden.

Und das ergab die Gruppenauslosung:

Gruppe A: DJK Don Bosco Bamberg (Bayernliga, Bezirksmeister Oberfranken), ATSV Erlangen (Bayernliga, Bezirksmeister Mittelfranken), FC Ergolding (Bezirksliga, Bezirksmeister Niederbayern, Bezirksliga), SpVgg Pfreimd (Landesliga, Bezirksmeister Oberpfalz)

Gruppe B: 1. FC Oberhaid (Bezirksliga, Vize-Bezirksmeister Oberfranken), Freie Turner Schweinfurt (Landesliga, Bezirksmeister Unterfranken), SC Bubesheim (Bezirksliga, Bezirksmeister Schwaben), FC Fatih Ingolstadt (Bezirksliga, Bezirksmeister Oberbayern)

Der letzte Oberpfälzer Sieger der Bayerischen Hallenmeisterschaft datiert übrigens aus dem Jahr 2012 (SV Seligenporten). Ansonsten trugen sich im neuen Jahrhundert mit dem ASV Neumarkt (2008) und dem FC Amberg (2007) noch zwei weitere Klubs aus der Oberpfalz in die Siegerliste ein. Die Gruppenköpfe nun bilden die beiden oberfränkischen Vertreter DJK Don Bosco Bamberg und FC Oberhaid. „Wir freuen wir uns alle darauf, dass wir hier in Burgebrach dabei sein dürfen“, sagte Verbandsspielleiter Josef Janker im Rahmen der Ausrichtung.

Aufrufe: 023.1.2023, 18:12 Uhr
Florian WürtheleAutor