2024-07-22T11:49:03.802Z

Allgemeines
Der sechste Spieltag der Baller League
Der sechste Spieltag der Baller League – Foto: Pressefoto Eibner

Baller League: Streets United entthront die Zimbos

Wieder gab es einen Wechsel an der Tabellenspitze, denn der VfR Zimbos unterlag Streets United. Auch die Protatos sorgten für ein großes Ausrufezeichen.

Der sechste Spieltag der Baller League versprach im Vorfeld einige mögliche Tabellenwechsel. Es wurde wieder torreich, einige Spieler schraubten ihre persönlichen Treffer weiter hoch. Streets United sorgte dafür, dass der VfR Zimbos die Tabellenführung nach nur einem Spieltag wieder abgeben muss.

Eröffnet wurde der Spieltag mit der Partie Gönrgy Allstars gegen Eintracht Spandau. Der gestürzte Tabellenführer Spandau auf Platz fünf lag zu Beginn des Spieltags zwei Punkte hinter Platz eins und wollte unbedingt wieder vorne angreifen, um unter die besten vier Teams der Liga zu kommen, die nach Abschluss der Gruppenphase in die nächste Runde einziehen. Und Spandau spielte furios auf, Sangar Aziz sorgte mit einem Hattrick in drei Minuten für den 3:1-Zwischenstand, Maximilian Beister hatte zum zwischenzeitlichen 1:1 getroffen. Kurz danach erzielte er auch den 2:3-Anschlusstreffer, doch Luki Matondo baute die Führung für Spandau auf 4:2 aus. Turgay Akbulut, Marco Donato Cirillo und Georg Shkri schraubten auf 8:2. In einem spektakulären Spiel gelang erneut Beister der Schlusspunkt zum 3:8.

Weiter ging es mit den Las Ligas Ladies gegen Hardstuck Royale. Angeführt von den Teammanagerinnen Jule Brand und Selina Cerci kletterten die Ladies an den letzten Spieltagen bis auf Platz drei. Hardstuck fand sich vor dem Duell nur auf Platz zehn wieder. Und die Ladies wurden ihrer Favoritenrolle gerecht, gewannen souverän mit 4:0. Julien Vercauteren eröffnete die Partie mit seinem Treffer zum 1:0, ehe Leo Camara zum 2:0 traf. Der Toptorjäger der Liga, Moritz Leitner, traf erneut und besiegelte den Sieg der Ladies endgültig mit seinem 3:0-Treffer. Und noch ein weiterer ehemaliger Profi konnte jubeln, Mehmet Ekici erzielte das finale 4:0.

Zum Topspiel des Abends traf Streets United auf den VfR Zimbos, Platz zwei gegen Platz eins. Und Sascha Bigalke machte genau da weiter, wo er an den letzten Spieltagen aufgehört hatte. Von der Mittellinie traf er überlegt zum 1:0 für United. Doch die Zimbos ließen ebenfalls nicht lange auf sich warten, direkt im Gegenzug vollendete Sven Körner einen schönen Spielzug zum Ausgleich. Mit der Innenseite schob Julian Schieber zum 2:1 für United ein, der mit einer Wildcard für die Auswahl von Lukas Podolski und Alisha Lehmann antrat. Doch Bilal Abdallah glich mit dem Halbzeitpfiff zum 2:2 aus. Und Abdallah machte weiter, nach der zwischenzeitlichen 3:2-Führung für United durch Markus Pazurek war es erneut Abdallah, der mit einem gefühlvollen Heber über den Torhüter hinweg zum 3:3 traf. Doch Streets United behielt die Oberhand, gewann im Eins-gegen-Eins-Duell durch einen weiteren Treffer von Schieber mit 4:3 und verdrängte die Zimbos wieder von Platz eins.

Mo., 26.02.2024, 21:30 Uhr

Auf Platz elf gingen die Protatos in ihr Duell mit der Golden XI, die auf dem vierten Platz rangierte. Und die Protatos machten ihre Niederlage vom vergangenen Spieltag wieder gut und bezwangen den Favoriten Golden XI mit 6:5. Zur Halbzeit führte das Team bereits mit 2:0 nach Toren von Leonardo dos Santos und Max Wilschrey. Doch die Golden XI kam zurück, verkürzte durch Dario Bezerra-Ehret zunächst auf 1:2, bevor Wilschrey wieder traf. Doch dei Golden XI startete eine unfassbare Aufholjagd, drehte das Spiel durch Tore von Philipp Meißner, erneut Bezerra-Ehret und Eren Emirgan auf eine 4:3-Führung. Es folgte der große Auftritt von Florian Schöller im Trikot der Protatos: Mit drei Toren in zwei Minuten brachte er sein Team auf die Siegerstraße. Emirgan traf noch zum 5:6-Endstand aus Sicht der Golden XI, doch die Sensation war perfekt. Die Protatos gewannen mit 6:5.

Beton Berlin und Hollywood United trafen im vorletzten Spiel des Abends gegeneinander an, nur einen Punkt trennte die beiden Teams vor dem Spiel. Beton Berlin präsentierte sich in den letzten Spieltagen klar verbessert und kämpfte sich auf Rang neun vor, United drei Plätze davor auf Rang sechs. Und wieder lieferten die Berliner eine starke Vorstellung, kamen nach einem 0:1-Rückstand zurück und drehten das Spiel noch vor der Pause auf 3:1. Fünf Minuten vor Ende verkürzte dann Steven Kodra nach einem Torwartfehler auf 2:3 aus Sicht von Hollywood. Doch United kam nicht mehr ran, Beton Berlin gewann das zweite Spiel in Folge und schob sich auf Platz sieben vor.

Das Schlusslicht der Liga, die Käfigtiger, forderte Calcio Berlin heraus und machte den Spieltag komplett. Colin Beutel erzielte seinen sechsten Treffer und brachte Calcio mit 1:0 in Führung. Doch wenig später glich Fares Hadj nach Vorarbeit des Ex-Profis Ze Roberto aus. Vor Abpfiff der ersten Halbzeit trat Beutel dann zum Elfmeter für Calcio an, vergab jedoch vor Keeper Marcel Jonetzko. Yazid Tambo konnte den Fehler seines Teamkollegen wenig später wieder gut machen und schob nach flacher Hereingabe am zweiten Pfosten zum 2:1-Endstand für Berlin ein.

>>>Zur Tabelle der Baller League

Aufrufe: 027.2.2024, 00:00 Uhr
Christopher JaspersAutor