2024-04-19T07:32:36.736Z

Allgemeines
Verlängerten ihre Verträge am Roten Steg: Martin Vesenjak (r.) und Max Drexler (Mi.).
Verlängerten ihre Verträge am Roten Steg: Martin Vesenjak (r.) und Max Drexler (Mi.). – Foto: Thomas Gierl

Bad Kötzting bindet Kapitän-Trio

Martin Vesenjak, Max Drexler und Tobias Vogl bleiben den Badstädtern noch länger erhalten

Früh im neuen Jahr treibt der 1. FC Bad Kötzting, Siebter der Landesliga Mitte, die Personalplanungen für die kommende Saison voran. Wie Sportkoordinator Roland Fuidl in einer Pressemitteilung des Vereins informiert, bleiben mit Mannschaftskapitän Martin Vesenjak (33) sowie seinen Stellvertretern Max Drexler (27) und Tobias Vogl (26) drei Leistungsträger weiterhin am Roten Steg. Während sich Vesenjak und Drexler jeweils für ein weiteres Jahr an den Verein binden, verlängert Tormann Vogl sogar um zwei weitere Spielzeiten.

„Martin, Max und Tobias sind absolute Leistungsträger, die sich mit unserem Verein voll und ganz identifizieren. Es freut uns sehr, dass wir mit ihnen für die neue Saison planen können“, ist Roland Fuidl froh über die Zusagen. Für die nächsten Tage und Wochen kündigt er weitere Personalentscheidungen an. Neu im Kader ist wie berichtet der gebürtige Duisburger Youssef Bider (21).

Martin Vesenjak ist inzwischen der dienstälteste Spieler im FCK-Kader. 2018 wechselte er vom ASV Cham in die Badstadt, wo er sich auf Anhieb in der Abwehrreihe festspielte. Bisher absolvierte er 104 Partien für die Rotblauen, in denen er sechs Tore erzielte. Seit dieser Saison führt der 33-Jährige seine Mannschaft als Kapitän aufs Feld.

Auch Max Drexler, der schon in der Jugend am Roten Steg kickte, ist aus der FCK-Familie längst nicht mehr wegzudenken. Wie Vesenjak wechselte er 2019 vom ASV Cham nach Bad Kötzting. In 102 Spielen traf der 27-Jährige, der in der Offensive variabel einsetzbar ist, bis dato 26 Mal ins Schwarze.

Dritter „Verlängerer“ im Bunde ist Torhüter Tobias Vogl, der ebenfalls aus dem Chamer Nachwuchs stammt. Seit 2020 trägt der 26-Jährige das rotblaue Trikot und steht nicht nur zwischen den Pfosten seinen Mann, sondern bringt sich auch abseits des Platzes in den Verein ein. Bislang brachte er es auf 70 Partien für den FCK.

Aufrufe: 030.1.2024, 11:00 Uhr
PM / fwAutor