2024-04-23T13:35:06.289Z

Transfers
David Prochazka (re.) wechselt zum VfB Straubing  F: Geisler
David Prochazka (re.) wechselt zum VfB Straubing F: Geisler

VfB: Prochazka und Pratsch kommen

Bezirksligaaufsteiger holt Spielmacher und Torhüter +++ Fünf Akteure brechen weg

Der VfB Straubing kann nach Dusan Ostojic und Vitalij Abb seine Neuzugänge drei und vier präsentieren. Von der SpVgg Hankofen-Hailing wechselt Keeper Stephan Pratsch (22) zum Bezirksliga-Aufsteiger, vom FC Salzweg Mittelfeldspieler David Prochazka (28). Im Gegenzug brechen allerdings auch fünf Spieler aus dem Aufstiegskader weg.
Den Verein verlassen werden Josef Obermeier (29), der sich beruflich nach München orientiert, Alois Rothmeier (27, SV Motzing) sowie Ex-Bayernligaspieler Benjamin Schiller (30) und Torhüter Tobias Huber (30), deren Ziel unbekannt ist. Der Ex-Deggendorfer Manuel Eller (28) tritt aus beruflichen Gründen kürzer. "Der VfB Straubing freut sich, mit dem Straubinger Stephan Pratsch für die kommende Saison einen ausgezeichneten Torwart im Kader zu haben, der mit seinen jungen Jahren sowohl privat als auch sportlich eine vorbildliche Einstellung hat und unser Team mit Sicherheit voranbringen wird", lässt VfB-Manager Bert Hierl verlauten. Urgestein Bodo Schustok (43) konnte der Klub als Tormanntrainer langfristig an den Verein binden. Als Transfercoup darf die Verpflichtung von David Prochazka bezeichnet werden. Der technisch versierte Böhme war beim FC Salzweg ein absoluter Leistungsträger und zählte in den beiden vergangenen Jahren zu den überragenden Akteuren der Bezirksliga Ost.

Innenverteidiger und Stürmer sollen noch kommen.

"Coach Axel Dichtl hatte David schon in Salzweg unter seinen Fittichen. Beide pflegen immer noch ein sehr gutes Verhältnis, was letztendlich ausschlaggebend für den Wechsel war. Prochazka und Ostojic sollen für mehr Spielkultur in unserer Mannschaft sorgen", verrät Hierl, der weitere Transfers ankündigte: "Wir werden uns noch mit einem Innenverteidiger und einem Stürmer verstärken. In Kürze können wir Vollzug vermelden." Die VfB-Personalplanungen gestalteten sich nicht ganz einfach. "Wir waren mit neun waschechten Straubinger Fußballern in Kontakt, die zum Teil höherklassig spielen. Trotz großer Bemühungen waren wir nur bedingt erfolgreich. Mit Ostojic, Abb und Pratsch konnten wir aber immerhin drei Spieler überzeugen, die uns enorm weiterhelfen. In den nächsten Jahren sollen weitere Akteure mit Straubinger Wurzeln folgen", berichtet Hierl.
Aufrufe: 011.6.2015, 10:17 Uhr
Thomas SeidlAutor