2024-06-21T12:12:50.142Z

Allgemeines
Meister der Kreisliga A Saarpfalz 2015/2016 und Aufsteiger in die Bezirksliga: Türkischer SC Neunkirchen. Foto: Mischa
Meister der Kreisliga A Saarpfalz 2015/2016 und Aufsteiger in die Bezirksliga: Türkischer SC Neunkirchen. Foto: Mischa

TSC ist obenauf

Serie: Die Meistermannschaften der Saison 2015/16

Verlinkte Inhalte

Der TSC Neunkirchen gewann in einer spannenden Endphase die Meisterschaft. Nach zwei Pleiten in den letzten drei Spielen machte die Elf von Trainer Cumhur Keskin den letzten Spieltag umso brisanter, was die vorderen Plätze anging.

Der Vorjahreszweite konnte diesmal das vorgegebene Ziel, die Meisterschaft und damit den Aufstieg, zwar knapp, aber dennoch unterm Strich verdient erreichen. Mit 43 von 45 möglichen Zählern dominierte der TSC in der Hinrunde die Liga und ließ lediglich gegen die DJK Münchwies (2:2) Punkte liegen. Den Weggang von Stürmer Ferhat Özdemir konnte man insofern kompensieren, als dass man eine Fülle von torgefährlichen Offensivakteuren in den eigenen Reihen hatte. Insgesamt vier Spieler kamen auf 17 oder mehr Tore. „Das hat uns sicherlich ein wenig unberechenbarer gemacht. Zudem haben wir während der kompletten Saison eine mehr oder weniger festgelegte Stammformation gehabt, wobei uns auch die Ersatzspieler immer wieder qualitativ weiterhelfen konnten. Durch die spielerische Klasse der Jungs konnten wir durchweg guten Fußball bieten“, so Cumhur Keskin über sein Team.

Cumhur Keskin, Trainer TSC Neunkirchen: „Ich bedanke mich bei der kompletten Mannschaft, die ich mit großer Freude leiten und trainieren durfte. Die Jungs haben schönen Fußball geboten und das fast in jedem Spiel. Alle zeigten Willen und Ehrgeiz, unser gemeinsames Ziel zu erreichen. Auch wenn wir es am Schluss noch mal spannend gemacht haben, war das Team mental so ausgereift, um das letzte Spiel gewinnen zu können. Ein Dank geht auch an die Zuschauer, die uns regelmäßig unterstützt haben. Gemeinsam mit ihnen und der Mannschaft freue ich mich auf die neue Herausforderung in der neuen Liga.“

Aufrufe: 016.6.2016, 06:00 Uhr
Florian WilhelmAutor