2024-07-12T13:30:11.727Z

Allgemeines
Im eigenen Strafraum macht sich Bruchhofs Daniel Bortscher (links) gegen Julian Forster vom FC Freisen II breit. Foto: Spellbynder
Im eigenen Strafraum macht sich Bruchhofs Daniel Bortscher (links) gegen Julian Forster vom FC Freisen II breit. Foto: Spellbynder
Der Aufsteiger in die Bezirksliga wird nach einer kräftezehrenden Relegationsrunde am kommenden Mittwoch um 19 Uhr auf neutralem Platz zwischen dem FC Freisen II gegen die SG Hirstein-Gehweiler ermittelt.

„Wir haben alles versucht. Freisen war an diesem Tag einfach besser“, so SV-Trainer Thomas Albrech. Der FCF ging durch Torjäger Luca Schmidt in der 17. Minute in Führung. Der Torjäger erlief einen missglückten Rückpass des SV und schoss unhaltbar ein. Acht Minuten später erhöhte Schmidt nach schöner Einzelleistung auf 2:0 für Freisen. Augenblicke später ließ Julian Forster das 3:0 folgen. „Das war natürlich beruhigend. Trotzdem hat Bruchhof-Sanddorf nie aufgegeben“, sagte FCF-Trainer Stefan Bolle. In Hälfte Zwei hatte der SV Pech: Zunächst schoss Pascal Wagner an den Pfosten, dann köpfte Daniel Navarro ans Aluminium.

SV Bruchhof-Sanddorf - FC Freisen II 0:3 (0:3)

Tore: 0:1 Luca Schmidt (17.), 0:2 Luca Schmidt (25.), 0:3 Julian Forster (28.).

Rote Karte: Marco Cassan (78., grobes Foulspiel)

Zuschauer: 450

Besondere Vorkommnisse: Luca Schmidt (Freisen) verschießt Foulelfmeter (67.)

Schiedsrichter: Manfred Wagner (Scheuern).

Aufrufe: 030.5.2016, 09:58 Uhr
RedaktionAutor