2024-05-24T11:28:31.627Z

Vereinsnachrichten

FCS startet am Montag in die Vorbereitung

Felix Luz kann wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen und mit Dominik Rohracker stellt sich der Winterneuzugang aus Elversberg vor.

Die Winterpause neigt sich für die Spieler des 1. FC Saarbrücken dem Ende zu. Am Montag, 12. Januar, geht es erstmals wieder gemeinsam auf den Platz. Nach einem starken ersten Halbjahr, das auf dem zweiten Tabellenplatz in der Regionalliga Südwest und mit der Qualifikation für das Viertelfinale des Saarlandpokals abgeschlossen wurde, sollen in den kommenden sieben Wochen die Grundlagen für eine ebenso erfolgreiche zweite Saisonhälfte gelegt werden.

Cheftrainer Fuat Kilic fiebert dem Start bereits entgegen. „Ich freue mich, dass es wieder losgeht. Die Arbeit auf dem Platz macht mit diesen Jungs einfach unglaublich viel Spaß. Das hat schon gefehlt. Aber die Pause war für uns alle wichtig, um Kraft zu tanken.“ Rund fünf Wochen sind seit dem letzten Ligaspiel, dem Heimsieg gegen Astoria Walldorf, vergangen. Jetzt geht es wieder los. „Wir starten am Montagvormittag mit der Leistungsdiagnostik in der Sportschule. Für uns sind die Auswertungen ein wichtiger Indikator, um unsere Spieler in Sachen Fitness an einen Punkt zu bringen, an dem sie auf dem Platz die bestmögliche Voraussetzung haben, um alles abzurufen“, so Kilic. Auf eben jenem Platz, genauer genommen im FC-Sportfeld, schnüren die Jungs dann am Montag um 15.30 Uhr erstmals wieder die Fußballschuhe.

Mit Dominik Rohracker stellt sich dann ein Winterneuzugang erstmals im Sportfeld vor. Der 25-jährige wird einige bekannte Gesichter wiedersehen, mit Jan Fießer, Felix Luz, Mounir Chaftar und Marius Willsch spielte der offensive Mittelfeldspieler bereits zusammen. „Wir haben schon im Vorfeld gesagt, wenn wir auf dem Transfermarkt aktiv werden, dann nur, um uns punktuell zu verstärken. Bei Dominik hat es gepasst und ich freue mich auf die Zusammenarbeit“, so Kilic.

Keine Rolle in den Planungen spielt zukünftig Aleksandar Pranjes. „Wir haben ihm seine Möglichkeiten hier aufgezeigt. Aleks ist ein guter Junge, allerdings wird es für ihn ganz schwer, zu Einsatzzeiten zu kommen. Im Hinblick auf seine Entwicklung wäre ein Vereinswechsel sinnvoll“, so Kilic.

Andere werden hingegen auf dem Platz zurückerwartet. Mit Felix Luz, Timo Kunert, Max Rupp und Hassan Amin standen vier Langzeitverletzte nicht zur Verfügung. „Felix und Max werden am Montag voll einsteigen. Wir entscheiden dann situationsbedingt, wie die Belastung dosiert wird“, so Kilic. Noch nicht soweit sind Kunert und Amin. „Bei Timo konnte eine leichte Besserung verzeichnet werden, das Mannschaftstraining ist aber noch kein Thema. Hassan ist ebenfalls noch nicht dabei, die bisherigen Therapien haben nicht den gewünschten Erfolg gebracht“, so Kilic weiter. Dazu waren auch Dennis Wegner und Rufat Dadashov in den letzten Wochen des vergangenen Jahres angeschlagen. „Wir werden sie gezielt heranführen“, so Kilic.

Eine klare Zielvorgabe gibt es auch für die Vorbereitung. „Die Mannschaft hat sich im ersten Halbjahr stark präsentiert und stetig weiterentwickelt. Daran wollen wir anknüpfen, sowohl die einzelnen Spieler als auch uns als Mannschaft weiterentwickeln. Es hat uns stark gemacht, als Einheit aufzutreten, das wollen wir beibehalten und unseren Fans auch in der zweiten Saisonhälfte viel Grund zum Jubeln geben“, so Kilic.

Eckdaten der Vorbereitung

Die ersten Wochen der Vorbereitung werden in Saarbrücken absolviert. Ab Montag, 12. Januar, geht es vier Wochen im FC-Sportfeld zur Sache, ehe der FCS-Tross vom 9. - 19. Februar zum Trainingslager im Calista Luxury Resort in Belek sein Quartier aufschlägt.

Die Zeit an der türkischen Riviera ausgenommen, sind aktuell vier Testspiele fixiert. Den Anfang macht die Partie gegen die SpVgg EGC Wirges am 20. Januar um 19.30 Uhr. Stattfinden soll die Begegnung im Ludwigspark oder im FC-Sportfeld, wie auch das Spiel am 24. Januar um 14 Uhr gegen den FSV Mainz 05 II.

Außerdem kommt es noch zum Duell mit Borussia Neunkirchen (27. Januar, 19 Uhr, Kunstrasenplatz Neunkirchen) und dem luxemburgischen Erstligisten Jeunesse Esch (7. Februar, 15 Uhr, Luxemburg).

Ursprünglich vorgesehen war auch ein Test gegen den 1. FC Köln II. Der Nachwuchs des Bundesligisten muss am anvisierten Termin (31. Januar) allerdings ein Nachholspiel in der Regionalliga West austragen.

Aufrufe: 09.1.2015, 13:31 Uhr
VereinAutor