2024-05-24T11:28:31.627Z

Transfers
Der sportliche Leiter Marco Hahn (r.) mit Tobias Trampnau (l.) und Michael Diermeier, dem Trainergespann für die Saison 2022/23.
Der sportliche Leiter Marco Hahn (r.) mit Tobias Trampnau (l.) und Michael Diermeier, dem Trainergespann für die Saison 2022/23. – Foto: Markus Schmautz

Diermeier und Trampnau coachen Kreisklassisten

Matthias Mauerer hört nach der Saison beim SV Pfatter auf und übergibt einem Duo +++ Maximilian Ammer coacht die Zweite

Kommende Woche starten die Fußballer des SV Pfatter in die Restrückrunde. Im Sommer wird dann Trainer Matthias Mauerer den Staffelstab an Michael Diermeier und dessen kommendem Co-Trainer Tobias Trampnau übergeben. Der sportliche Leiter Marco Hahn freut sich über die Zusage des Duos. In der Restsaison sollen noch so viele Punkte wie möglich gesammelt werden. Nach 18 Spieltagen hat der SVP 24 Zähler auf der Habenseite.

„Das erste Spiel haben wir daheim gegen Bernhardswald. So schnell wie möglich wollen wir die nötigen Punkte für den sicheren Liga-Verbleib eintüten“, so Hahn, der sich vor allem auf den 30. April freut. „Dann steht das Rückspiel in Geisling an. Im Gemeindederby wollen wir unbedingt einen Dreier landen. Insgesamt gilt es die Saison gut wie möglich abzuschließen.“

In der Spielrunde 2022/23 möchte der SVP dann wieder im vorderen Drittel der Tabelle mitmischen. Insgesamt rücken mit Alexander Ebenbeck, Paul Oblonczek, Christoph Zirngibl, Florian Mühlbauer, Felix Piendl und Kevin Beckmann sechs Spieler aus der eigenen Jugend nach. Aktuell spielen sie noch in der A-Jugend, werden von Marco Hahn gecoacht. Im Herbst feierte die Mannschaft den Aufstieg in die BOL. Dort möchte man sich in der nächsten Halbserie so gut wie möglich schlagen. Unter anderem geht es gegen Vilzing, Bad Kötzting, Kareth II oder dem SC Regensburg.

Der neue Trainer für die nächste Saison steht bereits fest. Es handelt sich um Michael Diermeier (34), der mit Donaustauf und dem Sportclub bereits in die Landesliga aufgestiegen und dort Stammkraft war. In Stauf spielte Diermeier, ein bekennender Dortmund-Fan, sogar unter Bayern-Legende und Weltmeister Klaus Augenthaler eine wichtige Rolle. Gemeinsam sicherte man sich die Vizemeisterschaft in der Landesliga. In der Saison 2017/18 fungierte Michael Diermeier als Spielertrainer beim SV Obertraubling, wurde mit der jungen Mannschaft immerhin Vierter. Weiter ging es als Spieler zum VfB Bach in die Landesliga. Vor der Winterpause half Diermeier ein paar Monate als Co-Trainer beim SV Burgweinting aus. „Wir sind sehr froh, dass Michael uns zugesagt hat. Fachlich ist er top, überall war er beliebt. Auf die Zusammenarbeit freuen wir uns sehr“, erklärt Hahn.

Co-Trainer wird Tobias Trampnau (29), der zwischen 2010 und 2016 unangefochtener Leistungsträger beim SVP war. „Dann sind wir in die Kreisklasse abgestiegen, Neutraubling hingegen wurde Meister in der Kreisliga und stieg in die Bezirksliga auf. Tobi suchte die Herausforderung und wurde dort sofort Stammspieler.“ Ein Spiel wird im sicherlich besonders in Erinnerung bleiben. Im Toto-Pokal bezwang der TSV am 7. August 2019 nämlich den Bayernliga-Aufsteiger vom SV Donaustauf. Das einzige Tor der Partie erzielte Tobias Trampnau. Kurz nach dem Schlusspfiff, noch in der Kabine, wurde beim Gast Trainer Sepp Schuderer entlassen. Seit Sommer 2021 trainiert Tobias Trampnau beim TSV Wacker 50 die zweite Mannschaft in der A-Klasse 2, zudem coacht er die U19. „Wir freuen uns sehr, dass er nun zu seinem Heimatverein zurückkehren wird. Als spielender Co-Trainer kann er seine Erfahrung und seine Qualität mit einbringen“, sagt Marco Hahn.

Einen Augenschmaus der besonderen Art bietet seit einigen Tagen eine Stützmauer in der Pfaderer Gruam. Ein Graffiti-Künstler sprayte darauf das Gründungsjahr des SV Pfatter samt zweier Wappen. „Es sieht super aus. Wir freuen uns auf das erste Heimspiel gegen Bernhardswald“, berichtet Marco Hahn, der zudem alles in die Waagschale werfen wird, damit seine U19 den Liga-Verbleib in der BOL sichern kann.

Auch die zweite Mannschaft kann einen Trainerwechsel verkünden. Und zwar trägt dort ab sofort Maximilian Ammer die Verantwortung.

Aufrufe: 022.3.2022, 15:00 Uhr
Redaktion RegensburgAutor