2024-02-23T08:22:50.674Z

Interview
Die Münchner Fussball Schule ist das zweitwichtigste nach meiner Familie Brouczek
Die Münchner Fussball Schule ist das zweitwichtigste nach meiner Familie Brouczek

Benede: Warum der SV Pullach an dritter Stelle kommt

Spielertrainer des SV Pullach im Interview

Alexander Benede erklärt, weshalb die Münchner Fussball Schule ihm so am Herzen liegt und was die MFS zu einem Arbeitgeber macht, mit dem man sich zu 100 Prozent identifizieren kann.

Pullach - Der SV Pullach ist für Spielertrainer Alexander Benede etwas besonderes. „Die Menschen, die dem Verein in jeder Situation die Stange halten, sind mir ans Herz gewachsen“, sagt der 31-Jährige. Doch trotzdem, muss sich der SVP mit einem dritten Platz auf Benedes Prioritätenliste zufriedengeben. Denn nach der Familie, folgt sein Job bei der „Münchner Fussball Schule“ auf den zweiten Rang, dann erst kommt sein Herzensverein.

„Die Fussball Schule erfüllt all meine Wünsche und Begehren“

„Ich habe das Glück, im Bereich Fußball einen Arbeitgeber gefunden zu haben, mit dem ich mich zu 100 Prozent identifizieren kann“, adelt Benede die MFS. „Die Fussball Schule erfüllt all meine Wünsche und Begehren und lässt mich meine Vorstellungen von Fußball ausleben.“ Der ambitionierte Trainer will sich auch weiterhin stark einbringen, „um Faxe, meinem Chef, und der Firma Spaß zu bereiten und um die MFS noch größer und stärker zu machen“.

Was Benede außerdem über seinen spannenden Karriereweg zu erzählen hat, wie er damals fast bei einem Serie-A-Klub oder Hannover 96 gelandet wäre, oder wie er beim Derby gegen den TSV 1860 München mit Bierbechern beworfen wurde, erfahrt ihr im Video-Interview.

Amateure helfen in der Krise

Aufrufe: 015.4.2020, 16:53 Uhr
Anton DeibeleAutor