– Foto: Florian Trabner

Andre Petersohn: "Wir haben teilweise so einfach Gegentore bekommen"

Aufsteiger peilt einen einstelligen Tabellenplatz an

Dank eines "goldenen Oktobers" mit vier Siegen aus fünf Spielen wahrt sich der Aufsteiger des VfB Schrecksbach alle Chancen auf den Klassenerhalt in der Kreisoberliga Schwalm-Eder.

"Wir sind super gestartet, haben aber dann unnötig Punkte liegen lassen", analysiert Trainer André Petersohn kurz und knapp die Vorrunde. Man habe zu viele Großchancen liegen lassen und teilweise einfache Gegentore kassiert, was den VfB in die aktuelle Lage manövriert hat.

Nach acht Wochen Winterpause – unterbrochen von einem Hallenturnier – haben. Unsere geht es nun sechs Wochen lang in die Vorbereitung, um sich so gut wie möglich auf die Rückrunde vorzubereiten. Unterstützung wird Petersohn ab der Rückrunde dabei von Christian Miletzki auf dem Trainerposten erhalten. Der 38-Jährige war zuletzt bei der SpVgg Zella/Loshausen und hat sich nun dem VfB angeschlossen. Ansonsten gab es im Kader des Kreisoberligisten keine Veränderungen.

"Wir wollen die Saison auf einem einstelligen Tabellenplatz beendet", gibt Petersohn vor. Das Ziel scheint durchaus realistisch, denn der Rückstand auf Platz 9 beträgt lediglich vier Zähler.

Das Programm des VfB Schrecksbach bis zum Saisonstart:
Samstag, 04.02.23 | 15:00 Uhr: SG Altenb/Eud/Schwabenr - VFB Schrecksbach
Sonntag, 19.02.23 | 15:00 Uhr: FV Friedlos - VFB Schrecksbach
Saisonstart: Sonntag, 26.02.23 | 14:30 Uhr: VFB Schrecksbach - FC Körle

Aufrufe: 025.1.2023, 11:48 Uhr
redAutor