2024-05-29T12:18:09.228Z

Allgemeines
Foul? Nein, fair gestoppt!, bewertet Schiedsrichter Manuel Müller den Einsatz von Innings Kapitän Christoph Schalk gegen Philipp Utz. FCI-Coach Adrian Hahn (dahinter) und Sebastian Heller (r.) sehen’s freilich genauso. F.: Dominik Findelsberger
Foul? Nein, fair gestoppt!, bewertet Schiedsrichter Manuel Müller den Einsatz von Innings Kapitän Christoph Schalk gegen Philipp Utz. FCI-Coach Adrian Hahn (dahinter) und Sebastian Heller (r.) sehen’s freilich genauso. F.: Dominik Findelsberger – Foto: Dominik Findelsberger

An der Spitze kann keiner gewinnen – Dorfen II überläuft Grünbach – Moosens Premiere

Aspis verspielt 2:0-Führung gegen WSV-Reserve

Moosen konnte am Wochenende den ersten Saisonsieg einfahren. An der Spitze gelang keinem Team ein Dreier. Dorfen schenkt Grünbach acht Buden ein.

SG Buch/Forstern II - FC Lengdorf II 2:0

„Der Sieg war ungefährdet , aber wir hätten unsere Chancen noch besser nutzen können“, erzählte SG-Trainer Benny Wall nach der Partie. Der Gastgeber war von Anfang an überlegen gewesen, konnte aber in der ersten Halbzeit die erspielten Chancen nicht in Tore ummünzen. In der zweiten Halbzeit konnte dann die Spielgemeinschaft ihre Chancen besser nutzen. In der 51. Minute köpfte Dominic Maison nach einem langen Freistoß zur 1:0-Führung ein, während Maximilian Faltlhauser einen Freistoß aus 25 Metern in den Winkel nagelte (78.). Die Lengdorfer Reserve hingegen fand auch in der zweiten Halbzeit nicht richtig ins Spiel und konnte nichts mehr am 0:2-Endstand ändern.

TSV St. Wolfgang II - TSV Grüntegernbach 1:4

Die Gäste dominierten von Anfang an die Partie. Bereits in der 7. Minute traf Niklas Zott nach einem schönen Steckpass von Patrick Hagl zum 1:0. Vor der Pause verbuchte Christian Schwarzenbeck einen Doppelpack: Zunächst schob er nach einem weiten Ball zum 2:0 ein (14.), ehe Hagl ihn per Kopf zum nächsten Tor bediente (27.). Nach der Pause trumpfte Grüntegernbach weiter auf. Gäste-Spielertrainer Matthias Kurz spielte einen Freistoß kurz auf Tobias Kiefinger, der den Ball ins lange Eck nagelte (57.). In der Nachspielzeit erzielte Henning Labahn noch den Ehrentreffer für den Gastgeber: Nach einem indirekten Freistoß im Strafraum nutzte er einen Abpraller zum 1:4. „Wir haben unsere Serie von sechs Siegen aus sechs Spielen gehalten, und wenn wir so weitermachen, kann noch einiges möglich sein in der Saison“, so Kurz zuversichtlich.

FC Grünbach - TSV Dorfen II 1:8

Anfangs war das Spiel ausgeglichen. Der TSV traf dann aber in der 9. Minute durch Marvin Bräuniger, der einen Foulelfmeter sicher verwandelte. Grünbach erzielte dann zunächst den Ausgleich durch Marko Ribic (25.), doch die Gäste drehten durch die Tore von Sebastian Bauer, Matias Ladendorf und Niklas Jensen auf. Mit einem 4:1 ging es in die Pause. Auch nach der Pause spielte Dorfen auf: Erst traf Bernardo Kittler Venda zum 5:1, ehe Bauer einen Doppelpack erzielte. In der 78. Minute bekam der TSV erneut einen Foulelfmeter zugesprochen, Matias Ladendorf traf zum 8:1-Endstand. „Auch wenn die Anfangsphase ausgeglichen war, war es am Ende ein verdienter, ungefährdeter Sieg“, freute sich TSV-Spielertrainer Thomas Ertl.

TSV Isen - SC Moosen II 0:1

Schlusslicht SC Moosen 2 durfte sich über den ersten Saisonsieg freuen. In der gesamten Saison hatte man einen einzigen Punkt verbucht. Jetzt aber der 1:0-Sieg, weil die Isener in der 18. Minute in der Offensivbewegung den Ball verloren, Maximilian Henning von außen in die Mitte zog und aus etwa 25 Metern einfach mal aufs Tor schoss. Der Ball setzte auf und landete im Kasten.

TSV Aspis Taufkirchen SV Walpertskirchen II 2:2

„Wir waren die bessere Mannschaft, führen wieder 2:0 und hauen uns die Dinge dann selber rein. So kannst du keine Spiele gewinnen“, sagte Taufkirchens Spielertrainer Leonidas Balderanos. Nach einer schönen Einzelaktion von Yassine Lamghini ging seine Mannschaft früh in Führung (4.). Nach einer Vorarbeit von Balderanos erhöhte Robin Schluttenhofer auf 2:0 (28.). Meysam Amiripur wurde von Aspis-Keeper Christos Gaitanidis unglücklich angeschossen. Ihm unterlief so ein bitteres Eigentor zum Walpertskirchener Anschluss (45.). Den Gästen wurde dann ein Handelfmeter zugesprochen, den Andreas Stangl verwandelte (69.).

FSV Steinkirchen - FC Inning 0:0

Keine Tore im Holzland-Derby, weil die Mannschaften ihre Torgelegenheiten nicht nutzen konnten. Steinkirchens Trainer Konstantinos Papantoniou konstatierte hinterher: „In der ersten Halbzeit waren wir dominant, hatten drei gute Torchancen, haben uns aber leider nicht belohnt. In der zweiten Halbzeit wurde Inning etwas besser und hatte auch ein paar Chancen. Insgesamt ist es ein gerechtes Unentschieden. Es hätte aber genauso gut auch 2:2 ausgehen können.“ mad/fro

Aufrufe: 015.4.2024, 14:11 Uhr
Redaktion ErdingAutor