2024-05-17T14:19:24.476Z

Spielbericht
– Foto: Patrick van den Berg

Am Ende fehlt der SG die Belohnung

Die SG musste auch an diesem Spieltag auf Schlüsselspieler verzichten. Allerdings sorgte das SG Team mit seinem Engagement und Einsatz dafür, dass man die Partie gegen die favorisierten Gastgeber bis zur letzten Minute offen gestalten konnte. Bleidenstadt war in der Anfangsphase das spielerisch bessere Team und konnte das bereits in der 7. Spielminute zur 1:0 Führung ausnutzen. Dabei profitierte man von Abstimmungsproblemen in der SG Defensive. Allerdings sorgte der frühe Treffer als Weckruf für die Gäste. Man konnte mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel erarbeiten. Die logische Konsequenz waren die Tore zum 1:1 (18. Minute) und zum 1:2 (21. Minute). Beide Treffer erzielte Sebastian Hackel. Aber bereits im Gegenangriff sollte Bleidenstadt der Ausgleich gelingen. Beim Abwehrversuch klärte Güler nach Ansicht des Schiedsrichters mit der Hand - den fälligen Strafstoß verwandelte Bleidenstadt sicher zum 2:2. In der intensiven Partie setzten beide Teams weiter auf Angriff. Die SG konnte durch Morice Braun in der 27. Minute den Führungstreffer zum 2:3 erzielen. Bleidenstadt wirkte gerade in dieser Phase sehr verunsichert und musste einige gute SG Angriffe überstehen.

Direkt nach Wiederanpfiff setzten die Gäste weiter nach und hatte gute Möglichkeiten, die aber leider ungenutzt blieben. Es hätte durchaus 2:4 für die Gäste stehen können. Aus Sicht der Gäste sorgten einige Entscheidungen des Schiedsrichters für großen Unmut. Immer wieder blieben harte Aktionen gegen SG Spieler ungeahndet. Gerade Braun und Mzenga mussten einige sehr harte Attacken über sich ergehen lassen, die keine Konsequenzen nach sich zogen. In der 70. Minute nutzte Bleidenstadt den Raum im SG Strafraum optimal aus und traf zum 3:3. Ein Zweikampf an der Mittellinie sorgte dann für einen echten Bruch im SG Spiel. Witte musste mit Rot vom Platz! Keiner hatte die Szene so richtig wahrgenommen, da der Ball bereits schon vor dem Strafraum von Bleidenstadt war. Die Gastgeber taten sich auch in Überzahl schwer, die gute gestaffelte SG Abwehr zu überwinden. In der 89. Minute fanden sie dann aber doch eine Lücke und trafen zum umjubelten 4:3 Führungstreffer. Die SG setzte alles daran, noch einmal entscheidend eingreifen zu können. Leider konnte man die letzten Chancen nicht nutzen und musste sich trotz großem Kampf geschlagen geben.

Fazit: Aus Sicht der Gäste gab es einige Situationen, in denen man sich durch Schiedsrichterentscheidungen benachteiligt fühlte - klare Foulspiele gegen die SG blieben ungeahndet und oft wurde zu Gunsten Bleidenstadts entschieden. Sehr ärgerlich, dass dies Einfluss auf den Verlauf der Partie hatte. Leider wurde der vorbildliche Einsatz der Gäste am Ende nicht belohnt. Sicherlich hat die SG den ein oder anderen Fehler zu viel gemacht und so bei Treffern der Gastgeber mitgeholfen. Am Ende wäre, auch in Anbetracht der Unterzahl, ein Punkt für die Gäste mehr als verdient gewesen. Die SG hat Bleidenstadt einen großen Kampf geboten und alles abverlangt.

Aufrufe: 022.4.2024, 09:45 Uhr
Patrick van den BergAutor