2024-05-28T14:20:16.138Z

Halle
– Foto: FuPa Lüneburg

Allianz-Hajman Cup: Stotel dominiert gleich mit zwei Teams

Ü32 des Gastgebers mischt das Teilnehmerfeld auf

Die Endrunden-Teilnehmer des 12. Allianz-Hajman-Cup des TSV Stotel stehen fest. Und mit dabei sind gleich zwei Mannschaften des Gastgebers: Die 1. Herren und die kurzfristig eingesprungene Ü32 wurden Gruppensieger. Auch der Titelverteidiger LTS Bremerhaven ist unter den zwölf Teams, die den Einzug in die Zwischenrunde am Sonntag geschafft haben.

Die Gruppe „Bäckerei Beckmann“ dominierte etwas überraschend die Ü32 des TSV Stotel. Tjark Seidenberg, Yannick Becker, Marius Lennartz & Co zeigten, dass sie mehr als konkurrenzfähig sind und gewannen alle Gruppenspiele. Das Team sprang nach der Absage des SV Phiesewarden ein. Hinter den Routiniers platzierten sich die TSV Wulsdorf und der OSC Bremerhaven. Ausgeschieden sind der TSV Wallhöfen, SFL Bremerhaven und SV Grohn.

Eintracht Cuxhaven hatte in der Gruppe „Baumzentrum Nord“ die Nase vorne und zieht neben dem TSV Sievern und dem JFV Bremerhaven in die Endrunde ein. Der JFV wurde zwar nur Fünfter, doch der SV Beckedorf und der FC Lune ließen den Youngstern den Vortritt. Die Leher TS II wurde Gruppenletzter.

Zur Bildergalerie: KLICK

Die 1. Herren des Gastgebers sicherte sich im letzten Spiel mit einem Sieg über TuSpo Surheide den Sieg in der Gruppe „Janssen Vermietungen“. Die Surheider wurden Dritter hinter Atlas Delmenhorst II. Für den TSV Imsum, FC Geestland und den 1. FC Osterholz-Scharmbeck war das Turnier am Samstag bereits beendet.

Die Gruppe „Nah&Gut Lachowicz“ entschied der VSK Osterholz-Scharmbeck für sich. Titelverteidiger LTS Bremerhaven und der FC Sparta Bremerhaven schafften mit jeweils drei Siegen ebenfalls den Einzug in die Endrunde. Die SG Stinstedt, TSV Abbehausen und der TV Loxstedt scheiterten am ersten Turniertag.

Die Zwischenrunde und der Spielplan am Sonntag: KLICK

Ab 10.30 Uhr rollt am Sonntag in der Stoteler Sporthalle wieder der Ball und zwölf Teams aus Stadt und Land spielen in zwei Sechser-Gruppen um den Einzug ins Halbfinale, welches überkreuz ausgespielt wird. Der Sieger des Turniers erhält neben dem „Heizungsbau Horstmann Wanderpokal“ noch 1000 Euro Preisgeld.



Aufrufe: 021.1.2023, 22:29 Uhr
FuPa LüneburgAutor