– Foto: Verein

Acht Neuzugänge: Ottersleber Reserve plant für die Landesklasse

Landesklasse 2 +++ Der Magdeburger Stadtmeister begrüßt sechs externe sowie zwei interne Zugänge und einen neuen Co-Trainer

Lange hatten die Fußballer des VfB Ottersleben II nicht Zeit, um die Füße nach den ausgiebigen Feierlichkeiten anlässlich des Stadtmeistertitels und des Gewinns des Stadtpokals hochzulegen. Inzwischen laufen die Vorbereitungen für die neue Spielzeit beim Landesklasse-Aufsteiger schon längst wieder auf Hochtouren. In den Testspielen zeigte die Mannschaft von Dennis Wanzek schon Licht und Schatten, unterlag einerseits dem Börde-Oberligisten Blau-Weiß Neuenhofe mit 0:6, besiegte andererseits aber den Landesliga-Vertreter Union Heyrothsberge (3:2). Auch am vergangenen Wochenende waren die Ottersleber wieder im Einsatz, feierten einen 1:0-Erfolg bei Einheit Bernburg (Salzlandliga) – Torschütze: einer von insgesamt acht Neuzugängen.

Einheit BBG
0:1
Ottersleben II

Maurice Schumann war es, der für die VfB-Reserve zu Gast in Bernburg zum Sieg traf. Der 20-jährige Angreifer wechselte im Sommer vom künftigen Landesklasse-Rivalen SV Arminia nach Ottersleben – und hat seinen Torinstinkt gleich einmal nachweisen können. Schumann ist nicht der einzige Neue, der bereits Landesklasse-Erfahrung mitbringt. In jener Spielklasse kickten zuletzt auch Joe Köhler (25) und Julian Matlach (26), die beide aus dem Harz vom SV Olympia Schlanstedt kamen. „Sie wohnen in Magdeburg und wollten nicht mehr pendeln“, erklärt VfB-Coach Wanzek das Zustandekommen der Wechsel und ergänzt: „Sie werden eine gute Ergänzung für die Mannschaft sein.“ Zumal gerade Angreifer Joe Köhler in den vergangenen Spielzeiten immer für so einige Treffer gut gewesen ist. Und Torgefahr kann die Wanzek-Elf gebrauchen, nachdem ihr bester Knipser der Vorsaison, Noah Simon Lolies, in den Landesliga-Kader befördert wurde. Zu den Spielerprofilen:

>> Maurice Schumann

>> Joe Köhler

>> Julian Matlach

Ebenfalls aus der Landesklasse, nur aus einer ganz anderen Ecke des Bundeslandes, wechselt Jonas Nicoll zum VfB. Der 21-Jährige wurde im Nachwuchs des SV Dessau 05 ausgebildet und lief in der Muldestadt zuletzt für den TSV Mosigkau auf. „Er studiert in Magdeburg, hat darum nach einem neuen Verein gesucht“, erzählt Wanzek über die weitere neue Option für den Offensivbereich. In diesem könnte auch Martin Hellmund seinen Platz finden. Mit 33 Jahren ist der Mittelfeldspieler nicht nur der älteste der Ottersleber Neuzugänge, sondern auch ein „alter Bekannter“ von Trainer Wanzek, wie dieser erzählt. Beim SV Pechau hatte Hellmund in der vergangenen Spielzeit mit zehn Treffern einen erheblichen Anteil am Aufstieg in die Stadtoberliga. „Er will es noch einmal wissen. Mit seiner Erfahrung kann er uns auf jeden Fall weiterhelfen. Wir sehen ihn vor allem auf der Sechser- oder Achterposition“, erklärt Wanzek. Zu den Spielerprofilen:

>> Jonas Nicoll

>> Martin Hellmund

Doch wenngleich der Zulauf von anderen Vereinen groß ist (Wanzek: „Wir mussten nicht aktiv um Spieler werben), vernachlässigen die Ottersleber auch nicht die Nachwuchsarbeit, die sie stark gemacht hat. So sollen der Ägypter Ahmed Arafat Mahmoud (20) sowie die beiden 18-jährigen Julien Schneider und Florian Schulze (eigener Nachwuchs) fest in die Mannschaft integriert werden. Zu den Spielerprofilen:

>> Ahmed Arafat Mahmoud

>> Julien Schneider

>> Florian Schulze

Personell sieht Wanzek sein Team gerüstet: „Wir sind sehr gut aufgestellt“, sagt er. „Jetzt gilt es, dass die Jungs unser System kennenlernen und verinnerlichen. Darum haben wir viele Testspiele vereinbart“, erklärt der 51-Jährige, der künftig von Holger Gummert (zuletzt FC Zukunft) als Co-Trainer unterstützt wird. Schon am Mittwochabend ging das muntere Testen weiter: Da trennte sich der Landesklasse-Aufsteiger mit einem 3:3 vom Kreisklassisten Blau-Weiß Biere.

Biere
3:3
Ottersleben II

__________________________________________________________________________________________________

Die Mission von FuPa.net: Wir sind das Mitmachportal VON Amateurfußballern FÜR Amateurfußballer.

Jetzt anmelden & Vereinsverwalter werden: www.fupa.net/fupaner/anmelden

Aufrufe: 028.7.2022, 12:16 Uhr
Kevin GehringAutor