Bastian Irrgang ist einer von drei Neuzugängen dieser Woche am Roten Steg.
Bastian Irrgang ist einer von drei Neuzugängen dieser Woche am Roten Steg. – Foto: Verein

Bad Kötzting verpflichtet ein Trio

Für den 1. FC Bad Kötzting geht es um nichts mehr – für seine Gegner dafür umso mehr.

Endspurt beim Landesligisten FC Bad Kötzting. Zum letzten Auswärtsspiel dieser Saison reisen die Badstädter in die Gäubodenstadt zum VfB Straubing. Dort möchte die Hartl-Elf ihre Erfolgsserie weiter ausbauen und nach Möglichkeit den fünften Sieg in Folge einfahren. Die Partie im Stadion am Perterswörd wird heute um 14 Uhr angepfiffen.

Der Druck ist weg bei den Kickern vom Roten Steg nach dem vorzeitigen Klassenerhalt. Vier Siege in Folge haben die Badstädter auf Rang zehn ins gesicherte Mittelfeld katapultiert. Nun gilt es für Süsser und Co. diese sehr schwierige Saison in den beiden noch ausstehenden Partien ordentlich über die Bühne zu bringen. Es geht gegen eine Mannschaft, die mitten drin steckt im Abstiegskampf und da wollen sich die Badstädter nichts vorwerfen lassen. „Wir gehen die Sache ganz seriös an. Abschenken oder so geht gar nicht. Wir würden das an unserer Stelle auch von anderen Mannschaften erwarten“, lautet die klare Ansage von FCK-Coach Erich Hartl. Er fügt hinzu: „Wir haben jetzt vier gute Spiele gezeigt und da wollen wir anknüpfen“. Am letzten Spieltag wartet nämlich im Heimspiel gegen Neutraubling ein weiterer Kandidat, der im Abstiegskampf jeden Punkt braucht. Die Badstädter also als Zünglein an der Waage in den letzten beiden Partien.

Beim Gastgeber VfB Straubing ist indes noch alles möglich. Direktabstieg, Relegation oder sogar direkter Klassenerhalt - darauf müssen die Gäubodenstädter in den beiden noch ausstehenden Partien die entsprechende Antwort geben. Drei Siege in den vergangenen vier Partien haben den VfB erst in diese hoffnungsvolle Lage gebracht. In der Hand hat es das Team von Gregor Mrozek nämlich selbst. Zwei Siege im Heimspiel gegen Bad Kötzting und dann das letzte Auswärtsspiel beim bereits feststehenden Absteiger Bad Abbach könnten den direkten Klassenerhalt für den VfB bedeuten.

Personell schaut es bei den Badstädter unverändert gut aus. Erich Hartl dürfte wieder denselben Kader zur Verfügung haben, wie zuletzt im Heimspiel gegen den TSV Bad Abbach.

Unterdessen gab der Verein weitere Neuzugänge bekannt. Ein Trio soll die Mannschaft verstärken: Alexander Kautz (18) vom SSV Jahn Regensburg, Benedikt Laumer (19) vom ASV Cham und Bastian Irrgang (22) vom FC Chamerau tragen in der neuen Saison das Trikot der Badstädter. „Mit Bene Laumer ist es uns gelungen einen weiteren Youngster an den Roten Steg zu lotsen. Mit seinen 19 Jahren kann er auch schon einige Bayernligaeinsätze beim ASV Cham vorweisen. Wir freuen uns auf einen sehr talentierten, technisch versierten Spieler“, teilt Sportdirektor Marco Dellnitz mit. Laumer sagte: „Ich habe mich für Bad Kötzting entschieden, weil ich dort zum einen mehr Spielzeit bekomme und andererseits bessere Perspektiven sehe, mich im Herrenbereich weiterzuentwickeln. Ausschlaggebend war auch, dass ich das Umfeld bereits kenne.“ Sein Ziel: in absehbarer Zeit Stammspieler werden.

Neuzugang Kautz beschreibt Dellnitz mit folgenden Worten: „Alex ist ein sehr gut ausgebildeter Spieler, der variabel einsetzbar ist. Er wird uns mit Sicherheit helfen.“ Kautz bezeichnet die Landesliga als „optimales sportliches Entwicklungsfeld“.

Der 22-jährige Irrgang war in der U17 und U19 beim ASV Cham im Einsatz, bevor ihn eine Verletzung zurückwarf. „Ebenso stellte er den Fußball hinten an, um seine Ausbildung sauber absolvieren zu können“, so Dellnitz. „Ich hoffe, mich weiterzuentwickeln und meinen Teil zu einer erfolgreichen Saison beitragen zu können“, sagt Irrgang.

Aufrufe: 014.5.2022, 09:13 Uhr
Hans KuchlerAutor