VfR Garching: Flicker hadert nach Ligapokal-Desaster 
Montag 21.09.20 17:33 Uhr|Autor: Münchner Merkur (Nord) / Nico Bauer1.285
Die 6:0 Pleite gegen den FC Augsburg II gibt wenig Hoffnung vor dem Liga Re-Start. Foto: Gerald Förtsch

VfR Garching: Flicker hadert nach Ligapokal-Desaster 

6:0 Klatsche gegen den FC Augsburg II
Nach der 6:0 Klatsche seiner Garchinger gegen den FC Augsburg II hadert Trainer Benjamin Flicker. Zum Re-Start in der Liga verspricht er einige Änderungen.


Garching – Das erste Pflichtspiel des VfR Garching war schon einmal ein Desaster. Der Regionalliga-Letzte im Ligapokal beim FC Augsburg II mit 0:6 (0:3) böse unter und war allenfalls bedingt regionalligatauglich.

Flicker: „Wir hatten vier bis fünf Spieler in der Mannschaft, denen dieses Fußballniveau noch zu hoch ist“

Die Klatsche im Augsburger Rosenaustadion kam nicht überraschend für Trainer Benjamin Flicker, weil eben große Stützen wie die Niebauer-Brüder fehlten und nicht zu ersetzen waren. „Wir hatten vier bis fünf Spieler in der Mannschaft, denen dieses Fußballniveau noch zu hoch ist“, sagt Flicker. Den einen oder anderen Jungen ohne Regionalliga-Erfahrung könne man mitziehen, aber eben nicht in dieser Anzahl.

Flicker: „Auch weil sie einfach die individuell bessere Einzelspieler haben“

Der Garchinger Trainer sagte dann auch, dass die Augsburger in der Höhe verdient gewonnen haben, „auch weil sie einfach die individuell besseren Einzelspieler haben“. Bei seiner Mannschaft hatten manche jungen Spieler Schwierigkeiten, die für Flicker und sein Trainerteam verständlich waren: „Unsere Eindrücke der letzten Wochen wurden in dem Spiel bestätigt.“ Allerdings sei auch nicht alles schlecht, weil die Garchinger bis zum letzten Offensivdrittel über weite Strecken auf Augenhöhe mitgespielt haben.

VfR Garching: Wer steht gegen den TSV Aubstadt im Tor?

Nach fast einem Jahr Verletzungspause gab im Tor Dominic Dachs sein Comeback und wurde in der 70. Minute ausgewechselt, weil Flicker mit seinen Trainern beide Keeper noch einmal sehen wollte vor der Entscheidung, wer kommendes Wochenende beim Ligaspiel in Aubstadt nominiert wird. Dachs hatte in Augsburg nicht seinen besten Tag und es wirkte, als ob er sich bei der Rückkehr selbst zu sehr unter Druck setzte. Die Garchinger haben bei dem einen oder anderen Augsburger Tor auch etwas mitgeholfen.

Gegen Ende der ersten Halbzeit gab es noch einen kurzen Schockmoment, als Niko Salassidis nach einem Zusammenprall ausgewechselt werden musste. Aber schon auf der Heimfahrt gab es Entwarnung. Der regionalligaerfahrene Linksverteidiger dürfte in Aubstadt dabei sein.

Flicker: „Zum Re-Start der Liga werden wir auf vielen Positionen anders aufstellen“

„Zum Re-Start der Liga werden wir auf vielen Positionen anders aufstellen“, sagt Benjamin Flicker, „da haben wir einen Überraschungsvorteil gegenüber den anderen Mannschaften.“ Grundsätzlich räumt der Trainer aber auch ein, „dass uns diese Niederlage von Augsburg noch einige Tage sehr weh tun wird“. 

(“ NICO BAUER“)

FC Augsburg II – VfR Garching 6:0 (3:0).

VfR: Dachs (68. Brenner) – Gebhart, Tavra, A. Kelmendi, Duggan – Haas, Zettl – Emirgan (46. Softic), Sahin (88. Thoss), Salassidis (46. Roth) – Tunc.

Tore: 1:0 Deger (10.), 2:0 Cheon (29.), 3:0 Deger (45.+1), 4:0 Mbila (48.), 5:0 Hofgärtner (49.), 6:0 Cevis (70.).

Schiedsrichter: Elias Tiedeken (Neusäß) – Zuschauer: 192.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Ministerpräsident Markus Söder erklärte am Donnerstagnachmittag die neuen Beschlüsse.
Inzidenzwert über 35: Zuschauer nur noch mit Maske erlaubt

Bayerische Staatsregierung verschärft im Kampf gegen das Coronavirus wieder die Maßnahmen

Mit Sorge blicken nicht nur die bayerischen Vereine auf die wieder deutlich steigenden Infektionszahlen in der Corona-Pandemie. Am heutigen Donnerstagnachmitta ...

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
Regionalliga Bayern
Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny kanzelt das Nürnberger Schiedsgericht als „Micky-Maus-Gericht“ ab und kündigt den Gang zum Bundesgerichtshof an.
Türkgücü tobt nach DFB-Pokal-Urteil und geht vor Bundesgerichtshof

BFV-Präsident Koch hält „juristisches Schauspiel“ für beendet

Türkgücü München geht nach der juristischen Niederlage in die Offensive und wählt harte Worte in Richtung Schiedsgericht und BFV. Rainer Koch hingegen sieht keine Versäumnisse. ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Ludwig Trifellner ist mit der Vorgehensweise des Gesundheitsamts München überhaupt nicht einverstanden.
Trifellner platzt der Kragen: »Wir werden komplett für blöd verkauft«

Positiver Covid-19-Test: Garching musste in Quarantäne, der FC Bayern durfte in der Champions League ran

Ludwig Trifellner ist ein angenehmer Zeitgenosse. Auch nach Niederlagen ist er stets für eine Stellungnahme bereit, besonnen sucht er dabei nie ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Für die Fußball-Zuschauer gelten ohnehin schon in vielen Landkreisen verschärfte Maßnahmen
BFV plant keine Spielpause - ABER: Söder beschließt Verschärfungen

UPDATE: Nur mehr 50 Zuschauer ab Inzidenzwert 100 erlaubt +++ Beim Bayerischen Fußball-Verband sind keine aktiven Schritt zu einer Unterbrechung angedacht

Die Corona-Infektionszahlen steigen und steigen. Mittlerweile haben auch bereits die ersten de ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Kein bayerischer Sonderweg: Maßnahmen für Amateursport ab 2. November

"Wellenbrecher-Shutdown": Kein Amateurfußball von Montag, 2. November bis Ende November gestattet

Der Corona-Gipfel im Kanzleramt am gestrigen Mittwoch hat weitreichende Folgen für das gesellschaftliche Leben in Deutschland. Angela Merkel ...

Münchner Merkur / Redaktion Münchner Merkur - vor
Regionalliga Bayern
Erklärte das Urteil des Schiedsgerichtes für „dahingerotzt“: Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny.
„Kein Fußabstreifer für hochmütige Geschäftsführer“ - BFV kontert Kothny

Nach harscher Kritik des Türkgücü-Geschäftsführers

Die Entscheidung pro Schweinfurt stößt Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny böse auf. Der BFV reagiert nun auf die Aussagen aus München nach dem Urteil. ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Dem Fußballsport droht eine erneute Auszeit
"Wellenbrecher-Shutdown" - auch dem Fußball droht eine Auszeit

Am Mittwoch werden in der Ministerpräsidenten-Konferenz wohl harte Maßnahmen getroffen

In der Corona-Krise wird es für die deutschen Bundesbürger vermutlich neue Einschränkungen des öffentlichen Lebens geben. Bundeskanzlerin Angela Merkel will die ...

Dieter Rebel - vor
Regionalliga Bayern
Bayreuts Ivan Knezevic traf sich mit FuPa-Reporter Dieter Rebel zum Interview.
Ivan, der Ehrgeizige

Bayreuths Torjäger und Vize-Kapitän Ivan Knezevic im Interview mit Dieter Rebel über die starke Form der Altstadt - und, wie sollte es auch anders sein, über die Corona-Situation.

Ivan, der Schreckliche - in Anbetracht seines Vornamens und seiner ...

Michael Kittel/Helmut Weigerstorfer - vor
Regionalliga Bayern
Vor dem Willy-Sachs-Stadion parkten die Rettungswagen, die die verunfallten Schaldinger Spieler versorgten.
Unfall mit dem Mannschaftsbus: Schweinfurt - Schalding abgesagt

LKW kollidierte mit SVS-Bus in unmittelbarer Nähe zum Willy-Sachs-Stadion +++ Einige Schalding-Spieler verletzt +++ Spiel kurzfristig abgesagt +++

Das Regionalliga-Spiel zwischen Schweinfurt und Schalding-Heining musste kurzfristig abgesagt werden. G ...

Münchner Merkur / Christoph Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Weiterspielen oder abbrechen? Vor dieser schweren Entscheidung standen Dr. Rainer Koch und der Bayerische Fussball Verband im Frühjahr. Als einziger Landesverband entschied sich der BFV für die Fortsetzung der Saison.
Rainer Koch erklärt den Alleingang des bayerischen Verbandes im deutschen Amateurfußball

BFV-Präsident Rainer Koch im Interview: „Das Virus ist sportlich unfair“

Der BFV hat sich entschieden, die Saison fortzusetzen – als einziger Verband in Deutschland. Hinter dieser Entscheidung stehen zwei Drittel der Vereine. Doch die Minderheit ...

Tabelle
1. Aschaffenb. 2524 50
2. Nürnberg II 2529 49
3. SpV Bayreuth 2525 49
4. Schweinfurt 2319 44
5. Aubstadt (Auf) 252 39
6. Eichstätt 2614 37
7. Gr. Fürth II 26-2 36
8. Buchbach 253 35
9. FC Augsburg II 259 34
10. SV Wacker 251 33
11. Schalding 24-11 32
12. Illertissen 25-14 31
13. TSV Rain (Auf) 25-15 30
14. Heimstetten 25-10 26
15. 1860 Rosenh. 25-31 21
16. FC Memmingen 22-12 20
17. VfR Garching 20-31 13
18. Türkgücü Mün o.W. (Auf) 00 0
Die vier Erstplatzierten spielen eine Aufstiegs-Playoffrunde um die Relegationsteilnahme, die dann gegen den Meister der Regionalliga Nord ausgetragen wird.

Tordifferenz zählt bei Punktgleichheit.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich