\"Haben es nicht in der Hand\"
Freitag 15.11.13 11:09 Uhr|Autor: Thomas Rinke 1.291
Lars Holtmann weiß, dass er auf einen schwachen Tag des HFC hoffen muss. Fotos: Rinke

"Haben es nicht in der Hand"

Der VfL-Trainer Lars Holtmann und Spieler Tobias Cramer vor dem Stadtderby gegen den HFC
Kurz vor dem Stadtderby haben wir noch einmal mit VfL-Trainer Lars Holtmann und Spieler Tobias Cramer gesprochen. In einem interessanten Interview gesteht der Trainer, dass ihn das ganze Drumherum vor diesem Siel ein wenig stört. Auch stört ihn, dass er weniger Einfluss auf das Ergebnis hat als in der Liga, denn auch für ihn ist klar: "Ruft der HFC seine Leistung ab, kommt er weiter."


FuPa: Am Samstag wartet auf euch das Stadtderby gegen den HFC. Natürlich fragen sich da viele: Welche Chance hat der VfL?
Holtmann: Wenn ich der Trainer des HFC wäre, würd ich meinen Spielern sagen 'Wir fahren da hin und hauen die aus dem Pokal. Alles andere wäre die größte Blamage'. Natürlich wollen wir als VfL gewinnen und ich glaube, eine kleine Chance haben wir auch. Aber wenn man realistisch ist muss man sagen, wenn ein Drittligist seine Leistung abruft, dann werden sie uns besiegen.

FuPa: Auf der anderen Seite hat sich der HFC in den vergangenen zwei Jahren im Landespokal auch nicht immer mit Ruhm bekleckert, wie diese Saison zum Beispiel gegen die Landesligisten aus Dessau und Wernigerode. Sind das die Spiele, die man für die eigene Motivation heranzieht?
Cramer: Natürlich sind die Rollen allein aufgrund des Klassenunterschiedes klar verteilt. Aber ich sehe auch unsere Truppe und weiß, dass wir im spielerischen und vor allem im läuferischen Bereich gut aufgestellt sind. Physisch sind wir in der Lage, 90 Minuten total mitzuhalten. Gegen die unterklassigen Gegner hat man beim HFC gesehen, dass der Druck, sich nicht zu blamieren, offenbar auch da war. Und jetzt kommt oben drauf, dass der Gegner VfL heißt, der Stadtrivale. Was ich von unserer Mannschaft erwarte ist, dass sich keiner unnötig unter Druck setzen muss. Auch wenn es ein großes Spiel ist, einfach so spielen wie schon öfter in dieser Saison und der HFC muss einen schlechten Tag erwischen, dann haben wir unsere Chance. 


Tobias Cramer freut sich wie seine Mannschaft auch auf diesen Höhepunkt.

FuPa: Dessau und Wernigerode sind Gegner, die in der Regel ihre Chance darin sehen, hinten einfach dicht zu machen. Ist das ein Risiko, für euch als Fünftligist mehr mitspielen zu wollen und vielleicht dem HFC Räume zu geben, die er mit seiner Qualität dann ausnutzt?
Holtmann: Das ist tatsächlich schwierig. Wir überlegen ja selber, wie wir spielen wollen. Ich habe einen Favoriten, wie wir spielen sollten. Aber wir bereiten uns so vor, dass, wenn wir am Spieltag merken, dass es nicht funktioniert, wir noch einen Plan B in der Hinterhand haben. In den Spielen, die ich vom HFC gesehen habe, fällt auf, dass sie in ihrer Liga Probleme haben, das Spiel zu machen. Zudem fällt mit Gogia der beste Spieler aus. Sie werden wahrscheinlich auch mit vielen langen Bällen auf Merkel und Furuholm spielen. Ich denke, sie spielen mit zwei Spitzen. Wir werden uns darauf einstellen, aber sicher werden wir uns nicht nur hinten reinstellen. Dann sind es 40 Meter bis zu ihrem Tor und wir kommen kaum in die gefährliche Zone. 

FuPa: Was sind eure Stärken in dieser Saison?
Cramer: Mindestens 90 Prozent der Mannschaft ist fit und kann bis zur letzten Minute rennen. Das ist wichtig in einem solchen Spiel. Zudem sind wir eine fußballerisch gute Mannschaft und können auch guten Fußball spielen. Defensiv stehen wir kompakt, weil alle gemeinsam verteidigen - und nach vorne geht immer was. 

FuPa: Die Null steht immer noch bei euch nach zwei Spielen im Landespokal. Und ich denke, dass ist das A und O, dass die gerade in einem solchen Spiel so lange wie möglich steht?
Holtmann: Wenn wir nach 20 Minuten 3:0 führen, ist es okay, wenn wir in der 25. Minute das 3:1 kassieren. Aber im Ernst, natürlich wird das ganz wichtig sein für uns.

FuPa: Geht dieses Derby, auf das sich die ganze Stadt nach über zehn Jahren wieder freut, beim VfL mehr in Richtung Last oder Lust?
Holtmann: Ganz ehrlich, mich als Trainer nervt das ganze Drumherum. Ich freu mich auf jeden Fall, dass viele Zuschauer da sind. Nächste Woche spielen wir gegen die U23 von Energie Cottbus. Ich will einfach, nenn es ruhig meine Fußball-Märchenwelt, dass meine Mannschaft genauso Bock darauf hat, Cottbus II zu schlagen wie jetzt den HFC. Ich möchte, dass die Spiele danach genauso ernst genommen werden wie dieses Spiel, alles andere interessiert mich ehrlich gesagt nicht. Ein Jugendspieler von mir schreibt mir heute, dass er so gerne in den Kader für das Spiel gegen den HFC will. Wenn er es verstanden hätte, wie es läuft, dann würde er das ganze Jahr über so trainieren, dass er immer in diesen Kader will und nicht nur für dieses eine Spiel Gas gibt.

FuPa: Aber natürlich lebt ein Fußballer auch von Höhepunkten wie ein Finale oder ein Derby. Da sagt es sich doch einfacher als es tatsächlich ist, dass man sich für Cottbus II genauso motivieren muss wie für ein solches Spiel. 
Holtmann: Natürlich wollen wir sehr gerne gewinnen, aber das Tagesgeschäft für uns ist nun einmal die Oberliga - und das ist mir auch sehr wichtig. Aber generell spiele ich lieber Spiele, wo ich als Trainer viel mehr selber in der Hand habe. Jetzt ist es 5. gegen 3. Liga, da muss es bei denen nicht optimal laufen, damit wir eine Chance haben. Den Erfolg in diesem Spiel haben wir normalerweise nicht allein in der Hand, auch wenn ich versuchen kann, ein wenig daran zu schrauben. Gegen Gegner in der Liga liegt es in dieser Saison sehr oft in unserer Hand, ob wir das Spiel gewinnen oder nicht. Ich habe als Trainer am Wochenende gegen den HFC einfach nicht denselben EInfluss auf den Spielausgang wie in einem Ligaspiel. Wenn der HFC das abruft, was er kann, wird er gewinnen - und das nervt mich als Trainer natürlich.

FuPa: Wie sieht das ein Spieler?
Cramer: Die Sichtweise des Trainers ist normal, denk ich. Wir als Spieler freuen uns einfach darauf. Gegen den HFC zu spielen und den Favoriten zu ärgern, zusammen mit der Zuschauerkulisse wird das schon Spaß machen. Ich hoffe nur, dass es für den einen oder anderen nicht zu einer Blockade führt, weil auf einmal 3000 Zuschauer mehr brüllen.

FuPa: Träumen muss erlaubt sein: Solltet ihr den HFC schlagen, dann wird der Landespokal aber schon eine interessante Geschichte, oder nicht?
Holtmann: Du wirst mit meinen Aussagen vielleicht nicht soviel anfangen können, weil man sie nicht für eine dicke Überschrift verwenden kann. Aber das Problem ist, stell ich mich hin und sage nach einem Überraschungssieg gegen den HFC 'Na jetzt wollen wir auch den Pokal' und flieg in der nächsten Runde raus, lacht die ganze Welt. Daher werde ich niemals so etwas sagen. Da kann so viel passieren, was ist, wenn wir einen dicken Spruch machen und dann gegen einen Landesligisten rausfliegen. Das mache ich nicht, damit schütze ich mich also auch ein wenig selber, sonst fliegt es mir um die Ohren. Aber natürlich: Wer würde den Landespokal nicht gerne einmal gewinnen und danach Schalke 04 aus dem DFB-Pokal schmeißen (lacht).


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Andreas Santner - vor
Kreisliga C Frankenberg
Saisonabbruch: HFV beendet Spielzeit 2020/21

Landespokal soll wohl fortgesetzt werden

Als erster deutscher Landesverband hat der HFV (Hamburger Fußballverband) am Donnerstagabend die aktuelle Saison 2020/21 abgebrochen. 87,8 Prozent von 128 teilnehmenden Vereinen stimmten auf dem außerordentlich ...

Robert Kegler - vor
Verbandsliga Sachsen-Anhalt
Kamalla: "Werden wohl in nächster Zeit keinen Fußball spielen"

Nach Video-Konferenz +++ Cheftrainer Christian Kamalla vom BSV Halle-Ammendorf äußert sich zur aktuellen Situation

Sollten die politischen Vorgaben bezüglich eines möglichen Re-Starts im Amateursport beibehalten werden, wie es die Landesregierung am ...

Florian Bortfeldt - vor
Regionalliga Nordost
"Sind geschlossen der Meinung, dass es keine Absteiger geben kann"

Regionalliga Nordost ++ Erik Hartmann, Präsident des VfB Germania Halberstadt, fordert Gerechtigkeit von Seiten des NOFV

Die Spieler beim Regionalligisten Germania Halberstadt bereiten sich weiter für den möglichen „Tag X“, sprich den Re-Start, vor u ...

Robert Kegler - vor
Verbandsliga Sachsen-Anhalt
Abbruch oder Annullierung?

Vor dem 06. März: Welche Entscheidung fällt der FSA auf der Vorstandssitzung?

In der abgelaufenen Woche bat der Fußballverband Sachsen-Anhalt (FSA) zum Austausch mit den Vereinen auf Landesebene. Da aufgrund der Vorgaben übergeordneter Instanzen akt ...

Andreas Santner und Christian Kurth - vor
Regionalliga Bayern
Was sind die größten Probleme im Nachwuchsbereich?

Die große FuPa-Umfrage - Teil 3 +++ Was bewegt den Amateurfußball wirklich?

Seit Wochen ruht der Ball in ganz Deutschland - mit einer Ausnahme: die Profis genießen ein Sonderrecht und dürfen weiterkicken. Und einmal mehr stellt sich der Amateurfußba ...

Sascha Köppen - vor
News
Das Öffnungs-Szenario für den Amateur-Fußball

Ab dem 22. März könnte ein reguläres Training für Fußballer möglich sein - wenn die Sieben-Tage-Inzidenz dann stabil unter 100 liegt.

Nachdem es zwischenzeitlich so aussah, als liege der Sieben-Tage-Inzidenzwert, der Hoffnung auf die Öffnung des ...

Robert Kegler - vor
Verbandsliga Sachsen-Anhalt
Nach Verbandsliga-Vi-Ko: Die Tendenz geht zum Abbruch

Verbandsliga +++ Video-Konferenz mit den Vereinen +++ FSA schlägt als spätmöglichsten Termin den 01. Mai vor +++ Vereine votieren mehrheitlich für Abbruch und einen früheren Saisonstart 2021/22

Am heutigen Mittwochabend bat der Fußballverband Sac ...

Kevin Gehring - vor
Verbandsliga Sachsen-Anhalt
Vor 22 Jahren: Anhalt unterliegt im Spitzenspiel, der HFC zieht vorbei

Rückblick +++ Am 27. Februar 1999 standen sieben Verbandsliga-Partien an +++ Anhalt verliert in Schönebeck, Hallescher FC zieht vorbei +++ Alle Torschützen und Aufstellungen auf einen Blick

In Sachsen-Anhalts Oberhaus hat sich das Rennen um die Mei ...

red/ck - vor
Bayernliga Nord
Licht am Corona-Horizont?
Öffnungen für Kinderfußball bei Inzidenz unter 100?

Am Mittwoch beraten Bund und Länder erneut über den Corona-Lockdown

Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Bundesländer beraten am Mittwoch über die nächsten Schritte zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Im Klartext geht es um die Fr ...

Florian Würthele - vor
News
Geringer Hoffnungsschimmer für den Amateurfußball

Einer Sieben-Tage-Inzidenz von unter 35 vorausgesetzt, soll Sport im Freien mit bis zu zehn Personen aber nächster Woche wieder erlaubt sein.

Keine Frage: Die weiterhin hohen Inzidenz-Werte in Sachsen-Anhalt und generell wieder leicht steigende Coron ...

Finale
Hallescher FC
1. FC Magdeburg
0:3
Halbfinale
FSV Barleben
1. FC Magdeburg
0:5
Burger BC
Hallescher FC
0:5
Viertelfinale
Burger BC
SV Braunsbedra
5:0
Preussen Magdeburg
Hallescher FC
1:3
SV Irxleben
FSV Barleben
3:4
SG Union Sandersdorf
1. FC Magdeburg
1:5
Achtelfinale
SV Irxleben
FC Grün-Weiß Piesteritz
3:0
VfL Halle 1896
Hallescher FC
0:1
TV Askania Bernburg
1. FC Magdeburg
0:2
SG Rot-Weiß Thalheim
Preussen Magdeburg
0:3
1. FC Romonta Amsdorf
SG Union Sandersdorf
1:2
SV Förderstedt
SV Braunsbedra
1:3
Burger BC
1. FC Weißenfels
6:2
ESG Halle
FSV Barleben
0:3
2. Runde
SG Rot-Weiß Thalheim
SV Romonta Stedten
1:0
SV Irxleben
FSV Bennstedt
7:3
SV Eintracht Elster
VfL Halle 1896
0:3
1. FC Weißenfels
Magdeburger SV Börde
4:1
1. FC Romonta Amsdorf
SV Edelweiß Arnstedt
1:0
SV Braunsbedra
SV Blau-Weiß Zorbau
6:3
Schönebecker SC
FC Grün-Weiß Piesteritz
1:2
FSV Barleben
VfB IMO Merseburg
3:2
SV Union Heyrothsberge
Preussen Magdeburg
2:3
TV Askania Bernburg
VfB Germania Halberstadt
2:1
SG Ramsin
1. FC Magdeburg
0:8
FC Einheit Wernigerode
Hallescher FC
2:4
SV Kali Wolmirstedt
SG Union Sandersdorf
1:8
MTV Welsleben
Burger BC
2:5
ESG Halle
Schönebecker SV
4:2
SV Förderstedt
SV Grün-Weiß Potzehne
4:2
1. Runde
Burger BC
VfB Magdeburg-Ottersleben
2:0
SV Liesten 22
1. FC Magdeburg
0:7
Askania Ballenstedt
Schönebecker SC
1:3
Germania Olvenstedt
VfB Germania Halberstadt
1:2
SG Rot-Weiß Thalheim
Naumburger SV
3:2
SV Irxleben
Möringer SV
5:0
TuS Schwarz-Weiß Bismark
Preussen Magdeburg
1:3
TSG Calbe
Magdeburger SV Börde
1:2
FSV Barleben
1. FC Lok Stendal
3:2
FC Einheit Wernigerode
SV Fortuna Magdeburg
3:0
SV Grün-Weiß Potzehne
SV Lokomotive Aschersleben
4:2
SG Blau-Weiß Klieken
1. FC Romonta Amsdorf
0:2
SV Kali Wolmirstedt
Oscherslebener SC
3:2
SV Allstedt
TV Askania Bernburg
0:9
SV Glück Auf Möhlau
VfL Halle 1896
0:6
SV Union Heyrothsberge
FSV Saxonia Tangermünde
4:2
SG Blau-Weiß Bad Kösen
SV Blau-Weiß Zorbau
0:1
FSV Havelberg
Schönebecker SV
1:2
LSG Ostrau
VfB IMO Merseburg
1:2
VfB Borussia Görzig
SV Braunsbedra
0:7
1. FC Weißenfels
SG Blau-Weiß Brachstedt
4:0
SV Stahl Thale
SV Eintracht Elster
1:4
BSV Halle-Ammendorf
SG Union Sandersdorf
1:3
FSV Bennstedt
SV Blau-Weiß Farnstädt
4:0
1. FC Bitterfeld-Wolfen
FC Grün-Weiß Piesteritz
0:2
SV Blau-Weiß Dölau
SV Edelweiß Arnstedt
6:8
ESV Herrengosserstedt
SV Romonta Stedten
0:4
SV Merseburg 99
SG Ramsin
0:1
SV Förderstedt
Haldensleber SC
3:2
MTV Welsleben
TSV Völpke
9:7
ESG Halle
VfB 1906 Sangerhausen
2:1
SV Dessau 05
Hallescher FC
1:3

FuPa Hilfebereich