FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 11.10.17 07:00 Uhr|Autor: Tobias Goldbrunner810
Zufriedene Gesichter auf beiden Seiten nach der Partie Ginsheim gegen SVWW (in gelb). Archivbild: Kölbel

Ginsheim gefällt beim SVWW

Wehen siegt im Test mit 6:3 +++ Ginsheim-Trainer Artur Lemm trotzdem "hochzufrieden"

Taunusstein. Der VfB Ginsheim hat bei Drittligist SV Wehen Wiesbaden eine starke Vorstellung geboten: Der Hessenliga-Aufsteiger lag bis kurz vor Schluss nur mit 3:4 hinten, unterlag letztlich mit 3:6 (1:3). „Ich bin hochzufrieden. Der SVWW ist Vierter in der Dritten Liga, hat mit seinen Topleuten begonnen“, meinte VfB-Trainer Artur Lemm nach dem Auftritt bei seinem Ex-Club. „Wenn wir so eine Mentalität am Sonntag bei Primus Lehnerz an den Tag legen, ist uns da definitiv was zuzutrauen.“ Ginsheim fing mit zehn neuen Spielern im Vergleich zum 1:1 gegen Fulda an. Francesco Teodonno (29.) brachte die Gäste, bei denen unter anderem Jörg Finger und Simon Geisler Comebacks feierten, in Front, Berat Karabey (31.) vergab die Großchance zum 2:0. Patrick Funk (34.), Steven Ruprecht (40.) und Alf Mintzel (44.) drehten das Duell. Liam Fisch (48.) verkürzte nach der Pause, Stephané Mvibudulu (50.) erzielte das 4:2. Mahdi Mehnatgir (56.) ließ den VfB wieder hoffen. Mvibudulu (83./87.) sorgte für die Entscheidung. Bitter für Ginsheim: Marvin Wagner musste nach einem Tritt ins Steißbein ins Krankenhaus. „Ich hoffe, es ist nichts Schlimmes“, so Lemm.





 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
18.10.2017 - 483

VfB Ginsheim auf Augenhöhe

Testspiel: Hessenligist holt ein 3:3 beim TSV Schott Mainz

19.10.2017 - 143

Ein dickes Knie und ein Fragezeichen

Hessenliga: VfB Ginsheim erwartet am Samstag den FC Ederbergland ersatzgeschwächt

19.10.2017 - 122

Daheim zu Gast

DFB-POKAL: Der Schalke-Fanclub Wiesbaden fiebert dem Duell in der Brita-Arena entgegen

19.10.2017 - 88

Für die U15 geht es um Big Points

Junge Spieler von Wehen Wiesbaden müssen gegen SSV Ulm ran +++ "Müssen konzentrierter und kaltschnäuziger sein."

19.10.2017 - 59

Gernsheim erwartet Primus Türk Gücü

KOL Darmstadt/Groß-Gerau: VfR Groß-Gerau will Aufholjagd gegen Seeheim-Jugenheim fortsetzen