TVD Velbert: Bleckmann rettet ersten Auswärtspunkt
Sonntag 08.09.19 20:40 Uhr|Autor: Steven Salentin 791

TVD Velbert: Bleckmann rettet ersten Auswärtspunkt

VfB 03 Hilden – TVD Velbert 1:1 (0:0)
Im dritten Anlauf hat es endlich geklappt: Der TVD Velbert hat beim VfB Hilden erstmals auswärts gepunktet. Mit seinem Tor in der Nachspielzeit rettete Verteidiger Maik Bleckmann das Remis.



VfB 03 Hilden - TVD Velbert 1:1
Cheftrainer Hüzeyfe Dogan, der einen Sieg als Ziel ausgegeben hatte, tat sich im Anschluss schwer, die Frage, ob es sich denn nun um einen gewonnenen oder zwei verlorene Zähler handele, zu beantworten: "Natürlich können wir letztlich zufrieden sein, doch noch einen Punkt mitgenommen zu haben, zumal es in Hilden ohnehin immer schwierig ist zu punkten. Aber eigentlich haben wir die Reise angetreten, um zu gewinnen." Und gerade aufgrund der zweiten Hälfte wäre ein Velberter Sieg auch nicht unverdient gewesen.

Doch von vorne: Die Hausherren begannen gut und stellten den TVD mit einem aggressiven Pressing ein ums andere Mal vor Probleme. Trotzdem hatten die Gäste zunächst die besseren Chancen: Zunächst schloss Fatih Özbayrak aus kurzer Distanz nicht platziert genug, dann wurde ein Kopfball von Maik Bleckmann auf der Linie geklärt. Im Laufe der ersten 45 Minuten wurde der Aufsteiger immer stärker und übernahm nach und nach die Spielkontrolle. "Nachdem wir uns aus der Drangphase befreit hatten, haben wir das Spiel von hinten heraus gut aufgezogen", lobte Dogan sein Team. Und wenn der VfB doch einmal gefährlich vor das Tor kam, war Goro Fuyara zur Stelle.

Nichts ausrichten konnte der Ersatz für den rotgesperrten Mauritz Mißner jedoch an Talha Demirs Führungstreffer, der sich aus rund 25 Metern ein Herz fasste (77.) – ein anderer Spieler hatte Furuya die Sicht versperrt. Beinahe hätte der TVD, dem Coach Dogan vor dem Tor "mangelnde Konsequenz" vorwarf, über die schlechte Chancenverwertung ärgern müssen, doch in der letzten Aktion des Spiels profitierte der aufgerückte Maik Bleckmann nach einer Hereingabe von einem Missverständnis zwischen zwei Hildener Verteidigern und hob den Ball anschließend über VfB-Schlussmann Marvin Oberhoff ins Tor.

VfB 03 Hilden: Marvin Oberhoff, Justin Härtel, Konstantinos Moulas, Ogün Serdar, Fabio di Gaetano (71. Marcel Elsner), Erwin Mambasa, Talha Demir, Fabian Zur Linden, Stefan Schaumburg (78. Oliver Krizanovic), David Szewczyk (46. Tim Louis Tiefenthal), Selcuk Yavuz (86. Timo Kunzl) - Trainer: Marc Bach
TVD Velbert: Goro Furuya, Patrick Ellguth, Maik Bleckmann, Alexander Fagasinski, Fatih Özbayrak, Erhan Zent, Jan-Steffen Meier, Björn Kluft, Jeffrey Tumanan (85. Ahmet Efe Aris), Maximilian Eisenbach (59. Jonas Haub), Jannik Weber (73. Dominik Enz) - Trainer: Hüzeyfe Dogan
Schiedsrichter: Sebastian Lattberg (Mülheim an der Ruhr) - Zuschauer: 158
Tore: 1:0 Talha Demir (77.), 1:1 Maik Bleckmann (90.+2)

Tabelle
1. SV Straelen (Ab) 2245 61
2. FC Monheim 2216 42
3. Schonnebeck 2212 42
4. SSVg Velbert 2215 40
5. FC Bocholt 2317 40
6. TSV Meerbus. 237 35
7. SF Baumberg 236 35
8. VfB Hilden 233 34
9. ETB SW Essen 220 31
  TuRU 80 220 31
11. 1. FC Kleve 23-2 31
12. FC Kray (Auf) 236 30
13. TVD Velbert (Auf) 230 30
14. Rating.04/19 23-5 30
15. SC Velbert 22-26 18
16. Nettetal 22-29 13
17. Cronenberg (Auf) 23-31 13
18. Niederwenig. (Auf) 23-34 11
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich