Dem Neuen eine Chance geben
Freitag 04.08.17 13:00 Uhr|Autor: Nico Brunetti1.147
SW Mauchenheim, hier vergangene Runde im Halbfinale gegen Eintracht Herrnsheim, steigt wie alle anderen A-Klassisten erst zur dritten Runde in den Pokalwettbewerb ein.

Dem Neuen eine Chance geben

Erstmals bleiben die B- und C-Ligisten in den ersten beiden Runden des Kreispokals unter sich

Alzey/Worms. Die Fußballsaison in den Amateurklassen aus dem Kreis Alzey-Worms startet an diesem Wochenende erneut mit einer Pokalrunde. Also alles wie immer? Mitnichten: Der Modus wurde geändert. In dieser Runde sind die C- und B-Klassisten erst einmal unter sich. Die A-Ligisten steigen erst später ein. Ergo: Die Zahl der Erstrunden-Begegnungen ist deutlich kleiner geworden.




Beschlossen wurde der neue Modus vor wenigen Wochen bei einer Sitzung in Framersheim. Eingeladen waren im Grunde alle Vereine. Aber nur wenige beteiligten sich an der Suche nach dem neuen Austragungsmodus. An der weit verbreiteten Begeisterung für den Pokal ändert das offenbar nichts. Die große Beteiligung an dem Wettbewerb drängt diesen Schluss auf.

Die SG Wendelsheim/Wonsheim meldete sich beispielsweise ohne zu zögern an. Deren Abteilungsleiter Andreas Hahn erklärt: „Für mich ist es eine Verpflichtung als Verein, am Pokal teilzunehmen. Das ist eine Tradition, die man pflegen sollte.“

Offensichtlich wird der neue Modus von vielen Klubs ohne wenn und aber akzeptiert. Hahn als auch Andreas Kuntz, Trainer von B-Ligist TuS Wiesoppenheim, fanden nicht weiters schlimm, aus zeitlichen Gründen den Termin in Framersheim verpasst zu haben. Bei ihnen gilt das Motto: „Wir nehmen teil – egal wie der Modus ist.“ Insbesondere die A-Klassisten haben etwas von dem neuen Modus. Ihr Terminplan hat sich merklich entspannt, weil sie anfänglich nicht mit von der Partie sind.

Mit der Präsenz von Eduard Panhof, Trainer vom TSV Armsheim, und Karlheinz Rupp, sportlicher Leiter vom TuS Framersheim, bei der Sitzung in Framersheim konnte sich das Teilnehmerfeld der neunten Liga eine Erleichterung schaffen. Ab sofort steigen die A-Ligisten nicht mehr in Runde eins, sondern in Runde drei ein. Als Trainer der SG Freimersheim/Ilbesheim empfindet das natürlich auch Trainer Levent Yalkin „positiv“ und freut sich, weniger englische Wochen zu haben, in denen es nicht „einfach ist, elf gute Spieler zu stellen.“

Jedoch ist er auch unsicher, ob die Regelung eigentlich so fair gegenüber den B- oder C-Ligisten ist. Schließlich haben die A-Ligisten nun einen kürzeren Weg zum Pokalsieg. Kuntz drückt sich dabei diplomatisch aus. „Da kann man geteilter Meinung sein.“ Persönlich ist er aber eher derjenige, der die bisherige Regelung als beste Lösung bewertete. „Ich würde einfach alle Teams von Anfang an in einen Topf werfen.“ Doch gleichzeitig möchte er auch betonen, dass die neue Regelung ihm jetzt kein Dorn im Auge ist. Kuntz sagt: „Ich sehe das jetzt nicht als Wettbewerbsverzerrung.“ Gleichzeitig erschließt sich ihm jetzt nicht ganz, warum die A-Ligisten eigentlich erst später einsteigen.

Auch Hahn möchte sich nicht detailliert zu dem Thema äußern. Er hält es mit Yalkin, der in dieser Neuregelung „positive sowie negative Aspekte“ sieht.

Niemand möchte die Reform totreden, ehe sie gestartet ist. Stattdessen sollen in dieser Saison Erfahrungswerte gesammelt werden. „Es wird sich zeigen, ob sich das bewährt“, sagt Hahn. Er bedauert die Änderung aber durchaus. „Wir haben Spiele gegen A-Ligisten zum Beginn der Saison immer als gute Testspiele gesehen“, führt er an. Daneben befürchtet Hahn auch, dass der „Reiz des Pokals ein bisschen verloren geht und die Attraktivität der Erstrundenspiele geringer wird.“ Es könnte aber auch für größeres Überraschungspotenzial sorgen.

Sicher erscheint, dass der Pokal ab Runde drei stärker als seither in den Fokus der Öffentlichkeit gerät. Und zwar unter dem Aspekt, ob die verbliebenen und damit leistungsstarken Underdogs mehr denn je für Überraschungen gut sein könnten. Etwas, was den Pokalwettbewerb seit jeher so spannend und interessant macht.




Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Finale
TuS Framersheim
TV Sulzheim
2:1
Halbfinale
SG Wiesbachtal
TuS Framersheim
5:6
SuK Ataspor Worms
TV Sulzheim
0:2
Viertelfinale
SG Spiesheim
TuS Framersheim
1:3
TV Sulzheim
ASV Nibelungen Worms
4:1
SuK Ataspor Worms
TuS Hochheim
6:3
SG Wiesbachtal
TSV Armsheim-Schimsheim
3:1
4. Runde
TuS W├Âllstein
TuS Hochheim
0:4
TuS Erbes-B├╝desheim
TV Sulzheim
1:3
SG Spiesheim
TuS Neuhausen
2:0
ASV Nibelungen Worms
SG Schornsheim / Undenheim
4:3
SuK Ataspor Worms
TuS Biebelnheim
4:0
TuS Wiesoppenheim
TuS Framersheim
0:6
SG Wendelsheim/Wonsheim
TSV Armsheim-Schimsheim
2:3
SG Wiesbachtal
SV Normannia Pfiffligheim
6:2
3. Runde
TuS Wiesoppenheim
SG Weinheim / Heimersheim
4:3
SG Spiesheim
SV Leiselheim
2:1
SV Bechtolsheim
TSV Armsheim-Schimsheim
1:7
SuK Ataspor Worms
TV Freimersheim
5:1
SV Leiselheim II
TuS Framersheim
0:10
TuS W├Âllstein
SV Horchheim II
3:1
TV Sulzheim
TSG Gau-Bickelheim
6:1
ASV Nibelungen Worms
SV Suryoye Worms
4:1
SG Wiesbachtal II
SG Wendelsheim/Wonsheim
2:4
SG Wiesbachtal
TuS Hochheim II
10:1
TuS Erbes-B├╝desheim
SC Dittelsheim-He├čloch
2:1
TG Westhofen
TuS Hochheim
1:4
TSV Gundheim II
TuS Neuhausen
1:3
TuS W├Ârrstadt
TuS Biebelnheim
2:8
FC Blau-Wei├č Worms
SG Schornsheim / Undenheim
0:2
2. Runde
VfR Alsheim II
SV Normannia Pfiffligheim
0:9
SG Wiesbachtal
SG Daut.-Essel.
2:0
TSV Fl├Ârsheim-Dalsheim zg.
TuS Hochheim II
0:2
SG Spiesheim
TV Albig
2:1
FSV Osthofen
SuK Ataspor Worms
0:1
SG Wiesbachtal II
SG Flomborn / Ober-Fl├Ârsh.
3:0
SG RWO Alzey / Gau-Heppenh. II
TuS W├Âllstein
4:5
TuS Dorn-D├╝rkheim
ASV Nibelungen Worms
2:5
TSV Gundheim II
SV Pfeddersheim
8:1
FC Blau-Wei├č Worms
TuS Worms-Weinsheim II
3:0
TSV Armsheim-Schimsheim II
TV Sulzheim
2:3
TuS W├Ârrstadt
TSV Gau-Odernheim II
2:0
1. Runde
FC Blau-Wei├č Worms
SV Gimbsheim II
6:0
SG Weinheim / Heimersheim II
SV Bechtolsheim
0:1
FC W├Ârrstadt 06
TV Albig
1:3
TuS W├Ârrstadt
TuS W├Âllstein II
4:2
VfR Alsheim II
2:0
SG Spiesheim
TV Freimersheim II
7:0
VSF Borussia Eckelsheim
TSV Gau-Odernheim II
0:3
SG Flomborn / Ober-Fl├Ârsh.
TV Dautenheim II
12:1
SC Hangen-Weisheim
SG Wiesbachtal II
1:2
SG RWO Alzey / Gau-Heppenh. II
VfL Eppelsheim
2:0
VSV Fichte Bechenheim
SG Weinheim / Heimersheim
0:12
SG Wiesbachtal
FV Flonheim
9:0
TuS Framersheim II
SG Wendelsheim/Wonsheim
3:4
TSV Armsheim-Schimsheim II
TuS Biebelnheim II
6:2
SG Wendelsheim/Wonsheim II
TV Sulzheim
2:8
SG Daut.-Essel.
TV Lonsheim
5:3
SV Pfeddersheim II
FSV Osthofen
2:11
TSV Gundheim II
TuS Neuhausen II
2:0
FT/Alemannia 02 Worms
ASV Nibelungen Worms
6:7
TSV Rhenania Rheind├╝rkheim II
TuS Wiesoppenheim
1:2
TSG Heppenheim
SuK Ataspor Worms
0:5
VfL Gundersheim II
TuS Hochheim II
1:5
VfR Alsheim
SV Pfeddersheim
0:3
TuS Dorn-D├╝rkheim
7:2
SG Kickers Worms
TuS Worms-Weinsheim II
1:2
SV Leiselheim II
TSG Bechtheim
2:1
FC W├Ârrstadt 06 II
TuS W├Âllstein
0:6
TuS Erbes-B├╝desheim
SG Nieder/Oberw
4:2
TG Westhofen II
SV Normannia Pfiffligheim
1:9
TSV Fl├Ârsheim-Dalsheim zg.
0:2

FuPa Hilfebereich