Drotboom: "Auf der Bank hat keiner mehr gesessen"
Samstag 05.03.16 11:00 Uhr|Autor: Sascha Köppen 1.577
Traf zum 3:2 gegen Meerbusch: Hiesfelds Kapitän Kevin Corvers. Foto: Dominik Kratzer

Drotboom: "Auf der Bank hat keiner mehr gesessen"

Das 5:2 des TV Jahn Hiesfeld gegen den TSV Meerbusch war neuerlich ein Triumph des Willens
Der TV Jahn Hiesfeld ist weit stärker aus der Winterpause gekommen, als der eine oder andere dem Klub das zugetraut hatte. Am Freitagabend feierte Trainer Thomas Drotboom in seinem zweiten Spiel als Chefcoach den zweiten Sieg - und es war beim 5:2 gegen den Fünften Meerbusch wieder nicht der leichte Weg.


Der Wille war dabei schon vor der Pause das entscheidende Element. An den Stellen, wo fußballerisch vielleicht noch Luft wäre, ist das Hiesfelder Kollektiv läuferisch und kämpferisch voll bei der Sache. "Die Mannschaft ist charakterlich einwandfrei, gibt immer 110 Prozent. Im Abschlusstraining konnte man sogar beim Elf gegen Elf merken, dass jeder einzelne Spieler selbst dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Genau das ist es, was mir als Trainer gefällt", sagte ein hoch begeisterter Thomas Drotboom.

So war auch das 1:0 nach gut einer halben Stunde von Kevin Menke ein erarbeiteter Treffer, als der Torschütze den an diesem Tag einige Male unglücklich agierenden Meerbuscher Schlussmann David Platen anlief, ihm das Spielgerät abluchste und zum 1:0 in den Kasten schlenzte. Kurz vor der Pause setzte dann Dennis Wichert noch einen drauf, als er eine zügige Kombination zum 2:0 abschloss.

Klar war Drotboom zu diesem Zeitpunkt, dass da vom TSV noch etwas kommen würde, nicht aber wie schnell das 2:0 Makulatur sein würde. Nach 55 Minuten kam Brian Günther zum Anschluss, nur fünf Minuten später glich Tim Knetsch für die Meerbuscher aus. Das Spiel drohte zu kippen. "Nach dem 2:2 hätte ich das als Endergebnis sicherlich sofort unterschrieben, das gebe ich offen zu. Die Meerbuscher haben richtig Gas gegeben, hatten auch eine gute Chance zum 3:2. Aber nach fünf Minuten hatten wir uns wieder im Griff, und wie die Mannschaft dann reagiert hat, war einfach nur überragend", lobte der Coach. "Am Ende hat auf der Bank keiner mehr gesessen, egal wer das war."

Beim Treffer zum 3:2 für Hiesfeld spielte Platen dann erneut eine Hauptrolle. "Was für eine Idee der Torhüter da hatte, weiß ich auch noch nicht wirklich. Er hat den Ball dann gefaustet, das aber deutlich zu kurz, und da stand dann unser Kapitän Kevin Corvers, der den Ball mit viel Übersicht über alle hinweg ins Tor hebt", schildert Drotboom die erlösende, erneute Führung in der 74. Minute. Bei der Entscheidung, die dann drei MInuten später folgte, stand Platen dann letztmalig an diesem Tag im Mittelpunkt. Da konnte er Lukas Kratzer nach einer Flanke des eingewechselten Adrian Rakowski nur noch durch ein Foul bremsen, das ihm die Rote Karte durch Schiedsrichter Jan Oberdörster einbrachte. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Kevin Kolberg zum 4:2.

Der Schlusspunkt war dann mit Damiano Schirru dem Doppel-Torschützen der Vorwoche vorbehalten, der einen Konter sauber abschloss. "Chapeau an meine Mannschaft. In der Schlussphase waren wir dann sehr bestimmend, und nach dem 2:2 muss man so erst einmal zurückkommen. Heute dürfen wir uns freuen, morgen haben die Jungs dann einen Mannschaftsabend, und da geht die Truppe dann auch wirklich geschlossen raus. Ab Sonntag wird dann wieder gearbeitet", sagt Drotboom, der weiß, dass solche Siege nicht von selbst gelingen. "Uns war klar, dass der Start wichtig war. Der ist zumindest schonmal gelungen." Und wenn dieser Trend noch ein wenig anhält, könnte die Rückrunde in Hiesfeld doch ruhiger werden als erhofft. Wie groß nun das Polster auf die Abstiegszone wirklich ist, steht erst am Sonntag fest.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

André Nückel - vor
Regionalliga West
LIVE: Der Ausfallticker am Niederrhein und im Ruhrgebiet

Welche Amateur-Fußballspiele im Ruhrgebiet und Niederrhein ausfallen, lest ihr hier. Ausfallticker I Fußball-Absagen.

In diesem Artikel gibt es alle Spielausfälle für den Niederrhein und das Ruhrgebiet von FuPa Niederrhein. Die Übersicht wird laufen ...

RP / Thomas Schulze - vor
3. Liga
KFC Uerdingen plant ohne Großverdiener Großkreutz

42.000 Euro sollen die Uerdinger ihrem Spieler nachzahlen. So lautet der Vergleichsvorschlag, den der Direktor des Arbeitsgerichtes Krefeld unterbreitet hat. Doch im Prozess wurde deutlich: Es geht um viel, viel mehr.

Vor dem Arbeitsgericht Krefeld gi ...

RP / wer/put - vor
Kreisliga A Moers
Polizei rückt zu Kreisliga-Spiel an

Moers Kreisliga A: Bei der Partie Alpen gegen die DJK Lintfort gab es unschöne Szenen.

Der 3:0 (1:0)-Erfolg im A-Liga-Spiel zwischen den Fußballern von Viktoria Alpen und der DJK Lintfort wurde zur Nebensache. Auch die drei Platzverweise waren nur ei ...

- vor
Kreisliga C, Gruppe 3, Oberhausen & Bottrop
Rückzüge am Niederrhein: Diese Teams haben abgemeldet

Welche Fußball-Vereine ihre Mannschaften am Niederrhein 2020/21 zurückgezogen haben, lest ihr hier.

Welche Mannschaften in dieser Saison zurückgezogen haben, erfahrt ihr in dieser Übersicht. Die Liste wird während der Saison stetig gepflegt und geup ...

Sascha Köppen - vor
Landesliga Niederrhein, Gruppe 1
Niederrhein: die große Spielplan-Übersicht

Welche Spielpläne sind schon da, welche fehlen noch? Die große Übersicht für den Niederrhein.

Anfang September soll die Saison am Niederrhein beginnen, sofern es die Coronavirus-Pandemie zulässt. Deshalb ist bald mit den Spielplänen zu erwarten. D ...

Stefan Janssen - vor
Landesliga Niederrhein, Gruppe 1
Niederrheinpokal 2020/21: Das sind die Teilnehmer - Update!

Erst kürzlich hat Rot-Weiss Essen den Niederrheinpokal gewonnen und sich für den DFB-Pokal qualifiziert, die neue Saison steht aber schon in den Startlöchern. Diese 64 Teams nehmen teil.

Wie in jedem Jahr sind auch in der Saison 2020/21 alle Verein ...

Tabelle
1. Wuppert. SV 3444 74
2. KFC Uerding. (Ab) 3421 62
3. Jahn Hiesf. 3422 58
4. TuRU 80 346 52
5. Schonnebeck (Auf) 344 50
6. VfR Fischeln 342 49
7. SC Kapellen 344 48
8. TSV Meerbus. 34-4 48
9. SC West (Auf) 34-7 47
10. SV Hö-Nie 348 46
11. Rating.04/19 341 45
12. FC Bocholt 340 45
13. MSV Duisburg II 348 43
14. VfB Hilden 34-10 41
15. ETB SW Essen 34-11 40
16. FC Mgladbach (Auf) 34-26 33
17. RW Oberh. II 34-29 31
18. TV Kalkum (Auf) 34-33 24
Der MSV Duisburg zieht seine zweite Mannschaft am Ende der Saison zurück und ist somit erster von vier Absteigern
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich