Spitzenduo nur remis
Sonntag 15.10.17 22:00 Uhr|Autor: Nico Brunetti und Perry Eichhorn504
Flomborner Zweite (rechts) ärgert den Tabellenführer. Archivfoto: Kaiser

Spitzenduo nur remis

VfL Gundersheim II und SG Schornsheim/Undenheim II patzen +++ Schiedsrichter Bozkurt mit tadelloser Leistung
Flomborn. Die SG Flomborn/Ober-Flörsheim II behält als Heimteam den Ruf des Favoritenschrecks bei. Nach den Punktgewinnen gegen die Top-Teams TSG Bechtheim und TuS Weinsheim II kam auch der Tabellenführer VfL Gundersheim II nicht über ein Remis in Flomborn hinaus. Da aber auch die SG Schornsheim/Undenheim II keinen Dreier in Weinsheim landete, bleibt der VfL auf dem ersten Rang. Mit dem 5:2-Sieg in Biebelnheim eroberte der VfR Alsheim den zweiten Tabellenplatz. 


TuS Biebelnheim II – VfR Alsheim 2:5 (1:3). - Die Alsheimer haben die Pflichtaufgabe souverän gelöst. „In der Höhe haben wir auch verdient gewonnen“, berichtete VfR-Coach Manuel Bühler. Für sein Team trafen Tim Butty (23./52.), Stefan Bönisch (36.) und Jan Best (38./60.). Auf Biebelneheimer Seite schossen Oliver Breitschuh (25.) und Amir Mashadi-Eskandari (79.) die Tore. Generell zeigte der Vorletzte eine bessere Leistung, „als es der Tabellenplatz hergibt.“ nib

TSG Gau-Bickelheim II – SG Freimersheim/Ilbesheim II 0:3 (0:2). - TSG-Trainer Torsten Becker staunte. „Ich war überrascht, wie stark die Freimersheimer waren. Die haben den Ball schön laufen lassen und haben uns keine Chance gelassen. Das war von Anfang an eine klare Sache.“ Die Eindeutigkeit übertrug der Gast auch ins Ergebnis. Thorsten Mayer (3./Eigentor), Francesco Caruso (43.) und Moritz Walldorf (57.) trafen. Eine noch höhere Niederlage verhinderte nur A-Junioren-Keeper Marius Lahr. Denn: „Wir hätten uns nicht beschweren können, wenn wir acht kriegen“, so Becker. Gelb-Rot sahen die TSG-Spieler Lukas Nofts (75.) und Denis Otte (86.) - beide wegen wiederholten Foulspiels. nib

SG Flomborn/Ober-Flörsheim II – VfL Gundersheim II 1:1 (0:0). - Das Tor von Niko Thomas (76.) bescherte Flomborn tatsächlich einen Punkt gegen den haushohen Favoriten. Damit übertraf die Mannschaft auch die Erwartungen von Trainer Rainer Steuerwald, der sich begeistert zeigte. „Wir haben den Kampf und die Laufleistung optimal eingebracht. Das war sehr gut.“ Die überlegenen Gundersheimer schafften es letztlich nicht, mehr als einmal zu treffen. Außer Julian Beth (64.) bezwang kein Vfl-Spieler den SG-Keeper Christian Simon. Zum Schluss verteilte der Schiedsrichter Rene Hoffmann zwei Gelb-Rote Karten. Eine davon sah Flomborns Waldemar Sobanin (88.), die Gundersheimer Karte bekam Torschütze Beth (90.). nib

SV Leiselheim II – FC Wörrstadt II 3:0 (3:0). – Die SVL-Zweite kommt so langsam in Fahrt. „Wir haben das Spiel beherrscht und zurecht 3:0 geführt. Allerdings war das in der zweiten Hälfte von beiden Seiten richtig schlecht. Aber gut, Mund abputzen und weiter gehts“, kommentierte Leiselheims Trainer Roland Hahn die Partie. Früh hatte die Heimelf ihr Pulver verschossen. Nico Benz (13.), Sven Bez (19.) und Jonas Ußner (28.) trafen zum Sieg. eip

TuS Weinsheim II – SG Schornsheim/Undenheim II 0:0. – Zwei total unterschiedliche Halbzeiten sah Weinsheims Sprecher Hans-Günter Minrath. „In der ersten Halbzeit waren die Gäste im Vorwärtsgang und hatten gute Chancen. Sie hätten eigentlich führen müssen. In der zweiten Hälfte war es genau umgekehrt. Da waren wir besser und hatten die besseren Chancen. Das Unentschieden ist vollkommen gerecht.“ Im Endeffekt fehlte nur das Salz in der Suppe, die Tore. Den besten Mann auf dem Platz hatte Minrath auch schnell ausgemacht. „Schiedsrichter Mustafa Bozkurt hat einwandfrei gepfiffen.“ eip

TSG Bechtheim – TuS Framersheim II 2:1 (1:0). – Trotz des Sieges hatte TSG-Trainer Saban Firat etwas Mitleid mit den Gästen. „Ein Unentschieden wäre vielleicht verdient gewesen. Framersheim war stark. Für uns war das etwas glücklich und eine schwere Geburt.“ Vakkas Firat legte vor der Pause das 1:0 vor (37.). Adem Aytas traf nach der Halbzeit (54.). Philipp Ritterspach gelang der Anschlusstreffer (62.). Die TSG hätte auch höher gewinnen können, doch Aytas scheiterte per Foulelfmeter an Gästetorwart Kemal Koc (85.). eip

SC Dittelsheim-Heßloch II – TG Westhofen II 3:0 (3:0). – Von einem weitgehend ausgeglichenen und spannenden  Spiel berichtete SC-Sprecher Toby Kaiser, der die Gäste dann aber doch etwas stärker sah. „Westhofen hatte teilweise ein optisches Übergewicht, sie konnten das aber nicht nutzen. Westhofen hatte in der zweiten Halbzeit gedrückt und wir haben gekontert. Vom Kampf her ist das Ergebnis verdient.“ Rowen Fell brachte den SC in Front (9.). Yann Breunig (30.) und Michael Steffan (41.) erhöhten auf 3:0. Westhofen blieb der Ehrentreffer versagt, auch weil Christopher Graf per Foulelfmeter an SC-Torwart Christian Lück scheiterte (59.). eip
 



FuPa Hilfebereich