Alsheim gewinnt Topspiel
Sonntag 22.10.17 21:50 Uhr|Autor: Perry Eichhorn und Nico Brunetti546
Der VfR Alsheim (rechts) zeigt seine Topform auch beim Spiel gegen die SG Schornsheim/Undenheim II. Archivfoto: Wolff

Alsheim gewinnt Topspiel

VfR schlägt SG Schornsheim/Undenheim II deutlich +++ TuS Weinsheim II siegt zweistellig
Alsheim (nib). Der Abwärtstrend der SG Schornsheim/Undenheim II setzt sich fort. In Alsheim blieb der einstige Tabellenführer der C-Klasse Alzey-Worms schon zum vierten Mal ohne eigenen Sieg. Beim VfR unterlag das Team von Trainer Roberto Fucci gar ziemlich deutlich mit 1:5. An der Spitze steht aber weiterhin der VfL Gundersheim II, der jedoch nur 1:1 gegen den SC Dittelsheim-Heßloch II spielte. Komfortabel im Verfolgerfeld platzierte sich die TSG Bechtheim. Das Firat-Team brachte der SG Freimersheim/Ilbesheim die erste Niederlage seit August bei.


VfR Alsheim – SG Schornsheim/Undenheim II 5:1 (4:1). – Gegen den ehemaligen Tabellenführer hatten es die Alsheimer einfacher als gedacht. „Die SG war hinten sehr schwach. Wir haben in der Höhe verdient gewonnen. Wir haben das stark gemacht. So können wir weiter machen“, war VfR-Spielertrainer Manuel Bühler zufrieden. Francesco Simoes Santos (8.) und Jan Best (12.) legten früh eine 2:0-Führung für den VfR vor. Maurice Wolmirstedt gelang zunächst noch der Anschlusstreffer (13.). Doch davon ließ sich Alsheim nicht beirren. Tim Butty sorgte mit seinem Doppelpack (28., 30.) für eine beruhigende 4:1-Pausenführung. Die endgültige Entscheidung markierte Florian Krämer (87.). Bühler hatte ein Sonderlob für Schiedsrichter Wolfgang Gethöfer. „Der war richtig gut.“ eip

SV Pfeddersheim II – TuS Weinsheim II 1:10 (0:4). – „Wir hatten mit neun Mann angefangen und nach Verletzung am Ende sogar nur noch acht Mann auf dem Platz. Für Weinsheim ist der Sieg hochverdient“, erklärte SVP-Sprecher Armin Fertsch. Torsten Lottermann (5., 47.), Evgeny Bauer (18.), Nico Busch (33.) und Thomas Burg (41.) hatten bereits eine 5:0-Führung für die Gäste herausgeschossen. Dann erzielte Nico Busch einen lupenreinen Hattrick (49., 52., 62.) zum 8:0. Erst danach gelang Emre Özdemir der Ehrentreffer für Pfeddersheim (75.). Zuvor scheiterte Özdemir schon per Handelfmeter an Weinsheims Keeper Jonathan Gibson (45.). Victor Owuzoh (83.) und Björn Hartwich (86.) machten es am Ende sogar zweistellig für Weinsheim. eip

VfL Gundersheim II – SC Dittelsheim-Heßloch II 1:1 (1:1). – Der Tabellenführer aus Gundersheim kam gegen die Gäste nicht über ein 1:1 hinaus. „Es war das erwartet schwere Spiel. Bei uns haben fünf Leistungsträger gefehlt. Außerdem sind wir mit der kampfbetonten Spielweise des SC nicht zurecht gekommen. Es gab kaum Spielfluss“, berichtete VfL-Coach Marcel Tissarek. Im Grunde gab es nur ganze drei Minuten, in denen alles passierte. Kazar Muzael brachte die Gäste in Führung (16.) und Christoph Weinbach glich per Foulelfmeter aus (19.). Dazwischen sahen SC-Spieler Ali Erbektas (18.) und VfL-Auswechselspieler Ghoul Khan Mohmand (19.) jeweils die Rote Karte. eip

TG Westhofen II – TSG Gau-Bickelheim II 3:1 (0:0). – Spät fuhr die TGW diesen Sieg ein. „Wir waren in der ersten Halbzeit überlegen, haben aber wieder die Chancen nicht verwertet. Dann haben wir überraschend hinten gelegen“, berichtete TGW-Sprecher Günter Brendel. Ferat Can Yayla hatte die Gäste in Führung gebracht (65.) und diesem Rückstand rannte die TGW nun hinterher. Erst in der 83. Minute gelang TGW-Spielertrainer Christoph Weyrauch der Ausgleich. Arne Bork (85.) und Mathias Möller (90.+4) sorgten am Ende sogar noch für den Westhofener Sieg. eip

TuS Biebelnheim II – SV Leiselheim II 5:2 (1:2). – Biebelnheim lenkte das Spiel mit einer notwendigen Steigerung in die eigene Richtung. Nach einer katastrophalen ersten halben Stunde und einem 0:2-Rückstand durch die Tore von den Leiselheimern Sven Bez (5.) und Jonas Ussner (7.) fand der Gastgeber in die Begegnung. Amir Mashadi-Eskandari (30./59./72./78.) und Christoph Hosseus (62.) belohnten die Biebelnheimer dann entsprechend mit Toren, die den Sieg bedeuteten. Einen Anteil am Aufschwung im Laufe des Spiels hatte auch TuS-Coach Christian Petz, der mit seiner Systemumstellung auf Viererkette für mehr Stabilität sorgte. In der Nachbetrachtung lobte er sein Team. „Wir haben in der zweiten Halbzeit den Willen, Laufbereitschaft und Zweikampfstärke gezeigt. Und irgendwann haben wir auch Fußball gespielt, nach dem uns Leiselheim in der ersten halben Stunde an die Wand gespielt hat.“ nib

SG Flomborn/Ober-Flörsheim II – FC Wörrstadt II 3:1 (2:1). – Trotz langer Verletztenliste schaffte es die SG, das Spiel erfolgreich zu bestreiten. Es half dabei ein einfaches Rezept, um die Wörrstädter in die Knie zu zwingen. „Wir sind gerannt, haben gekämpft und den Gegner geschlagen“, erklärte der 44 Jahre alte Heimcoach Rainer Steuerwald. Die Tore seiner Mannschaften steuerten Niko Thomas (10./28.) und Markus Thomas (79.) bei. Für den FC traf Ingmar Meckel (37.). Außerdem musste der Gast in der 48. Minute eine Gelb-Rote Karte wegen Meckerns hinnehmen. nib

SG Freimersheim/Ilbesheim II – TSG Bechtheim 1:2 (1:1). – TSG-Trainer Saban Firat schnaufte durch. „Das war ein hartes Stück Arbeit gegen gute Freimersheimer“, sagte er. Demnach haben die Hausherren insbesondere in Hälfte zwei das eigene Können auf den Platz gebracht, aber das Toreschießen nicht umgesetzt. Dies ermöglichte Bechtheim die Möglichkeit, selbst durch Adem Aytas den Siegtreffer zu erzielen (84.). In einer ersten Halbzeit, in der Bechtheim überlegen war, schosss Muhammed Firat das 1:0 (17.). Die SG kam in der 22. Minute durch Francesco Caruso zum Ausgleich. nib



FuPa Hilfebereich