Schillingens Trainer Freytag setzt auf die Jugend
Donnerstag 21.05.20 23:30 Uhr|Autor: Lutz Schinköth1.531
Mosel-A-Ligist SG Buchholz verstärkt sich mit sechs neuen Spielern. Foto: Sebastian J. Schwarz

Schillingens Trainer Freytag setzt auf die Jugend

Regionaler Transferticker: Was sich in den Bezirks- und Kreisligen tut.

Bezirksligist TuS Schillingen hat die Personalplanungen für die neue Saison in Angriff genommen. Als Nachfolger des zum Ligakonkurrenten SG Ruwertal abgewanderten Gerd Morgen hat der vom TuS Nohfelden gewechselte Sascha Freytag erste Ziele fiixiert und Neuverpflichtungen vorangetrieben. Mit seinem Ex-Klub TuS Nohfelden stieg der 37-Jährige zweimal auf. Von der Kreisliga A ging es in die Bezirksliga St. Wendel und von dort aus in die Landesliga Nord, als dort die Vizemeisterschaft errungen wurde. „Die sieben Jahre in Nohfelden waren sehr erfolgreich. In meinem neuen privaten Umfeld – ich bin im Dezember nach Kell gezogen – wollte ich sportlich schnell Fuß fassen, und als bekannt wurde, dass Schillingen einen neuen Trainer sucht, sind wir uns schon Anfang März einig geworden“, sagt der als Verwaltungsbeamte bei der Verbandsgemeinde Mettlach in der Finanzabteilung tätige Freytag. Er geht davon aus, dass alle Spieler bleiben. Dabei gehöre den jungen Spielern die Zukunft.

Dass der 37-Jährige ein Faible für die Jugend hat, bewies er bei seinem erfolgreichen Engagement als Jugendtrainer des damaligen C-Junioren-Südwest-Regionalligisten JFG Schaumberg-Prims in der Saison 2015/16.

Während die Positionen der Trainer der zweiten Mannschaft (Kreisliga C Mosel/Hochwald) sowie des Torwarttrainers noch nicht final geklärt sind, freut sich Freytag auf zwei Nachwuchstalente. Von der A-Jugend des TuS Mosella Schweich kommt der Schillinger Elias Hansjosten zurück. Von der JSG Hochwald Kell wechselt Leon Götten. Der 18-Jährige hatte in der laufenden Saison hier bis zum Abbruch zehn Tore erzielt.

Murat Sarioglu verstärkt RW Wittlich

Bezirksligist SV Rot-Weiß Wittlich hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen. So kommt der in Wittlich wohenende Murat Sarioglu vom A-Junioren-Regionalligisten Rot-Weiß Koblenz  an die Lieser.

Hurth wechselt zu Luxemburger Zweitligisten

Der frühere Tawerner Pascal Hurth, der in den Spielzeiten 2013/14 und 14/15 für den A-Ligisten aktiv war, wechselt vom Luxemburger Erstligisten US Hostert zum Ehrenpromotionär FC Yellow Boys Weiler zum Turm. Hurth war zuletzt an den saarländischen Verbandsligisten SG Perl-Besch ausgeliehen, bei dem der Stürmer insgesamt vier Jahre aktiv war und in der Saison 2016/17 unter dem jetzigen Trainer der SG Saartal Schoden, Heiko Niederweis, mit 24 Treffern Torschützenkönig wurde. In Hostert erzielte Hurth in der Saison 2018/19 in acht Partien ein Tor.

Vier Neue für Eifeler A-Ligisten

Der Eifeler A-Ligist TuS Ahbach vermeldet vier Neuzugänge. Vom B-Ligisten SG Efeu-Esch kehrt Aras Aslan nach Leudersdorf zurück. Der 29-jährige Mittelfeldspieler war  zuvor bereits vier Saisons für den TuS aktiv, langwierige Verletzungen ließen Einsätze beim Deutsch-Armenier in den Saisons 2017/18 und 2018/19 jedoch nicht zu. Vom Ligakonkurrenten SG Hillesheim wechseln mit Alex Blehm, Tom Schlösser und Jonas Knaak gleich drei Spieler. Während Knaak und Schlösser mit 21 Jahren Perspektivspieler sind, bringt der 28-jährige Blehm bereits höherklassige Erfahrung mit. Der Abwehrspieler mit kasachischen Wurzeln spielte in der Saison 2013/14 für Hillesheim in der Bezirksliga West.

Muzaffer Aydin bleibt bei der SG Duppach

Mit Muzaffer Aydin (Kreisliga B I) und Johannes Harings (Kreisliga D I) machen beide Trainer bei der SG Ados-Duppach auch in der neuen Saison weiter. Martin Jardin, Spieler und Vorsitzender des SV Duppach, erklärt: „Auch alle Spieler haben auch für die nächste Saison zugesagt. Florian Juchems wird Kapitän bleiben.“ Sein Spielerkollege Marius Blameuser, der auch Vorsitzender des SV Steffeln ist, gibt bekannt, dass „wir mit Benjamin Berg und Bill Begon zwei A-Jugendspieler in den Seniorenbereich integrieren“.

SG Buchholz verstärkt seine Personalplanungen

Mosel-A-Ligist SG Buchholz/Manderscheid/Hasborn bastelt weiter an seinem Kader für die neue Saison. Neben dem neuen Trainer Oleg Tintor (Fupa berichtete), der vom SV Flußbach (hat vom Spielbetrieb in der B-II-Liga zurückgezogenen SV Flussbach) wechselt, kommen auch die ehemaligen Flußbacher Marius Dreis, Raphael Magnus und Johannes Schmid zum A-Ligisten. Vom Hunsrück/Mosel-A-Ligisten SG Bremm wechselt Jan Rodermund in die Vulkaneifel. Hinzu kommt Adrian Stolz, der aus der eigenen A-Jugend nach oben rückt. Sechste ist Neuverpflichtungist Benedikt Schlösser. Der frühere Ausnahmestürmer der SG Wittlich kehrt nach fast zweijähriger Pause nach Manderscheid zurück, nachdem ihn ein Kreuzbandriss außer Gefecht setzte und anschließend ein Hausbau angestanden hatte. „Wir sind mit zwei, drei weiteren Spielern in Kontakt“, sagt der Sportliche Leiter Jan Ostermann. Mit Fabian Bros (SG Ellscheid), Philip Meeth (Rot-Weiß Wittlich) und Tobias Schmitz (SG Vulkaneifel Üdersdorf) stehen bislang drei Abgänge fest.

Wittlichs Zweite verstärkt sich enorm

Die zweite Mannschaft des Bezirksligisten SG Wittlich/Lüxem/Neuerburg vermeldet nicht nur einen Trainerwechsel, sondern gleich sechs weitere neue Spieler. Nachfolger von Perparim Krieziju als verantwortlicher Trainer ist Steven Klaas. Der 25-jährige Mittelfeldspieler kommt vom Mosel-B-II-Ligisten SG Heckenland Niersbach und soll auch noch mitspielen. Seinen bislang größten Erfolg als noch junger Trainer feierte Klaas, als er die C-Jugend der JSG Wittlich als Bezirksmeister in die Rheinlandliga führte und in der gleichen Saison auch ins Rheinlandpokalfinale einzog. Mit der B-Jugend schaffte er als Trainer den Klassenverbleib in der Bezirksliga. Des weiteren gehörte er dem Bezirksligakader der SG Lüxem/Wittlich in der Saison 2015/16 an. „Wichtig ist, dass wir die acht Stammspieler halten konnten. Unser Ziel wird sein, mit den neu hinzu kommenden Spielern eine neue Kameradschaft aufzubauen und eine enge Verflechtung mit dem Bezirksligateam herzustellen. Mit diesem Kader können wir oben mitspielen“, so Klaas, der sechs neue Spieler im Schlepptau hat. Marcel Ferner kommt vom TuS Platten, Marco Hoffmann von der SG Moseltal Osann-Monzel und Julian Schrot wechselt mit Klaas aus Niersbach. Reaktiviert wurden Luca Klas, André Brust sowie Sascha Maas. Stand jetzt werden Emrah Kaya und Perparim Krieziju die SG (mit unbekanntem Ziel) verlassen.

Wittlicher Damen gehen mit 11er Team in neue Saison

Die Damenmannschaft der SG Wittlich/Lüxem/Neuerburg geht aller Voraussicht nach mit einem Elferteam in die neue Saison der Frauen-Kreisklasse Mosel. Unter Trainer Bernd Eichner wird das Team um Kapitänin Patricia Rosswinkel zwei Rückkehrerinnen begrüßen. Wie die Teamverantwortliche Mechtild Blonski durchblicken lässt, werden Sarah Endres und Isabel Sungen den derzeit 16 Spielerinnen umfassenden Kader verstärken. Beide kommen von der SG Fidei 2015 und haben dort in der zweiten Mannschaft Erfahrung in der Bezirksliga sammeln können. Davor waren sie bereits in Wittlich aktiv. Blonski: „Das Team der SG-Damen zeichnet sich durch eine sehr ausgeprägte Kameradschaft, Kampfgeist und Einsatz mit ihrem ehrgeizigen Trainer aus.“

SV Trier-Olewig künftig mit Trainerteam

Der Trier/Saarburger B-Ligist SV Trier-Olewig geht künftig mit einem Trainerteam an den Start. So werden ab dem Sommer der bisherige Coach Sebastian Herz und der vom Luxemburger Drittligisten Avenir Beggen zurückkommende Denys Surma gleichberechtigt die sportlichen Geschicke lenken. Herz: „Dass ich weitermache, war so vorgesehen. Doch mein Wunsch war, dass wir das Trainerteam künftig breiter aufstellen. Mit der Verpflichtung von Denys Surma als Spielertrainer ist uns das jetzt gelungen.“ Der Abwehrspieler mit ukrainischen Wurzeln, der auch im Mittelfeld sowie im Angriff eingesetzt werden kann, spielte bereits von 2013 bis 16 beim SVO. Zwischendurch gab es Stippvisiten bei Union Remich-Bous in der dritten Liga Luxemburgs sowie bei der FSG Ehrang/Pfalzel. In den letzten zwei Spielzeiten war Surma in Beggen als spielender Co-Trainer eingebunden. Neu im Team neben Surma sind Joshua Ruland vom FSV Trier-Kürenz, der aus Kamerun stammende 18-jährige Marvin Nsame und gleich fünf der A-Jugend entspringenden Talenten. So werden Paul Guillaume, Tobias Dahms, Jona Knopp, Julian Winter und Christoph Günther aufrücken. Einziger Abgang ist bis dato Lars Weber, der sich dem Luxemburger Viertligisten Daring Echternach anschließt. Unter anderem suche man noch einen weiteren Torwart. Der bisherige Co-Trainer Manfred Tömmes soll dem Verein in einer anderen Funktion erhalten bleiben, Karsten Vilz bleibt Torwarttrainer. Ob die zweite Mannschaft in der C-Liga Trier/Eifel verbleibt oder freiwillig nach unten rückt, werde aktuell noch geprüft. Einem Termin blicken die Olewiger schon mal gespannt voraus. Denn am 26. Mai wird vom Trierer Stadtrat entschieden, ob der Tennenplatz an der Olewiger Mühle künftig in einen Rasenplatz umgewandelt wird.


Tabelle
1. FC Bitburg 1836 48
2. SG Wittlich 1929 44
3. TuS Schweich 1823 40
4. SG Wallenborn 1823 38
5. SG Rascheid 178 29
6. SG Arzfeld 1818 28
7. RW Wittlich (Auf) 1914 29
8. SG Körperich 18-1 27
9. SV Konz (Auf) 18-2 26
10. SG Saartal Scho... 195 24
11. SG Badem 18-6 19
12. Schillingen 18-15 17
13. SG Ruwertal 19-27 17
14. SG Ralingen 19-41 13
15. Leiwen 18-31 12
16. SG Bettingen (Auf) 18-33 9
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich