Nach Berzel-Coup: Türkgücü heiß auf Bundesliga-Torwart
Montag 20.07.20 13:39 Uhr|Autor: Münchner Merkur / Marius Epp51.319
Geschäftsführer Max Kothny sucht nach Neuzugängen für die 3. Liga. Foto: Krieger

Nach Berzel-Coup: Türkgücü heiß auf Bundesliga-Torwart

Aufsteiger plant Saison in der 3. Liga
Unvergessen bleibt die Einkaufstour von Türkgücü München nach dem Aufstieg in die Regionalliga. Geht es nach dem Durchmarsch in Liga 3 so weiter? Der Verein soll an einem Bundesliga-Torwart dran sein.


  • Türkgücü München wird nächste Saison in der 3. Liga an den Start gehen
  • Die Kaderplanung ist in vollem Gange
  • Nun steht der Klub angeblich vor der Verpflichtung eines Bundesliga-Torwarts

München - Satte 25 Spieler verpflichtete Türkgücü München vor bzw. während der letzten Saison. Der Großeinkauf hat sich gelohnt - sportlich war der Durchmarsch in die 3. Liga kein Problem. Wird nun wieder die ganze Mannschaft umgekrempelt?

Schon bis zum jetzigen Zeitpunkt gab es bereits viel Bewegung auf dem Transfermarkt. Am Prominentesten ist wohl der Abgang von Stürmer Patrick Hasenhüttl , der zum künftigen Konkurrenten SpVgg Unterhaching wechselt. Auch Topscorer Kasim Rabihic steht kurz vor dem Abschied. Die Münchner müssen sich also wieder nach Verstärkungen umsehen. Laut dem „Kicker“ klopft Türkgücü sogar ganz oben an: Dennis Smarsch, Torwart-Talent von Hertha BSC soll auf der Wunschliste des Regionalliga-Meisters stehen.

Türkgücü München: Hertha-Keeper Dennis Smarsch vor Wechsel an die Isar?

Der 21-Jährige durfte am letzten Spieltag wegen der Ausfälle von Rune Jarstein und Thomas Kraft von Beginn an spielen und war auf Anhieb bester Berliner bei der Niederlage gegen Gladbach. Der „Kicker“ schreibt, dass Smarsch in Berlin keine Zukunft habe - und Türkgücü München sei die heißeste Spur. Einen unumstrittenen Stammplatz hätte Smarsch allerdings nicht. Mit dem erfahrenen Franco Flückiger und Talent Maximilian Engl stehen bereits zwei solide Keeper bei Türkgücü unter Vertrag.

Wie der „Kicker“ weiter berichtet, schlug Smarsch bereits eine Offerte des portugiesischen Zweitligisten Leixoes aus. Auch Türkgücüs Mitaufsteiger, der 1. FC Saarbrücken, hat wohl bereits angefragt.

Türkgücü München: Berzel und Laukart kommen, Spitzer muss gehen

Bereits fix sind die Neuzugänge von Marco Raimondo-Metzger (SV Heimstetten), Aaron Berzel (TSV 1860 München) und Alexander Laukart (FC Den Bosch). Am Montag gab der Verein auch einen weiteren Abgang bekannt: Marcel Spitzer wird den Klub verlassen. "Wir bedanken uns bei Marcel für seinen Einsatz und wünschen ihm für seine private und berufliche Zukunft alles Gute und viel Erfolg", so Kaderplaner Roman Plesche.

Dass Türkgücü auf dem Transfermarkt vieles zuzutrauen ist, hat die Vergangenheit gezeigt. Ob die Münchner in der harten 3. Liga bestehen können, hängt aber nicht nur von Transfers ab. Neu-Coach Alexander Schmidt wird, wie es bereits Ex-Trainer Reiner Maurer gelungen ist, ein Team formen müssen, dass zumindest teilweise wieder neu zusammengewürfelt wird.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

tz / Münchner Merkur - Patrick Mayer - vor
3. Liga
Torjäger des TSV 1860: Sascha Mölders.
Nach Löwen-Dusel: Frau von Mölders attackiert den BR auf Social Media

"Ich finde es eine Frechheit"

Der TSV 1860 München bleibt in der 3. Liga Tabellenführer. Und doch gibt es Ärger: Ivonne Mölders, Spielerfrau von Sascha Mölders, teilt bei Facebook gegen den BR aus - ausgerechnet gegen den Kommentator, der ei ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Kein bayerischer Sonderweg: Maßnahmen für Amateursport ab 2. November

"Wellenbrecher-Shutdown": Kein Amateurfußball von Montag, 2. November bis Ende November gestattet

Der Corona-Gipfel im Kanzleramt am gestrigen Mittwoch hat weitreichende Folgen für das gesellschaftliche Leben in Deutschland. Angela Merkel ...

Münchner Merkur / tz / Johanna Grimm - vor
3. Liga
Neu bei Türkgücü München. Kerem Kauvuk kommt vom FC Deisenhofen.
Kerem Kavuk zu Türkgücü: Deisenhofen behält Ablöse nicht - Ex-Vereine baff

FCD gibt großen Anteil einfach weiter

Das gab es so noch kaum - die Ausbildungsgebühr wird an ehemalige Vereine weitergegeben. Eine Chance für die Ausbildung im Jugendfußball?

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
Regionalliga Bayern
Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny kanzelt das Nürnberger Schiedsgericht als „Micky-Maus-Gericht“ ab und kündigt den Gang zum Bundesgerichtshof an.
Türkgücü tobt nach DFB-Pokal-Urteil und geht vor Bundesgerichtshof

BFV-Präsident Koch hält „juristisches Schauspiel“ für beendet

Türkgücü München geht nach der juristischen Niederlage in die Offensive und wählt harte Worte in Richtung Schiedsgericht und BFV. Rainer Koch hingegen sieht keine Versäumnisse. ...

Sascha Köppen - vor
Landesliga Niederrhein, Gruppe 1
FVN will am Wochenende noch normal spielen lassen

Der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen hat sich anders entschieden.

Nachdem der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen am Mittwoch nach der Entscheidung der Ministerpräsidenten und Kanzlerin Angela Merkel, ab dem 2. November die Sport ...

Münchner Merkur / Redaktion Münchner Merkur - vor
Regionalliga Bayern
Erklärte das Urteil des Schiedsgerichtes für „dahingerotzt“: Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny.
„Kein Fußabstreifer für hochmütige Geschäftsführer“ - BFV kontert Kothny

Nach harscher Kritik des Türkgücü-Geschäftsführers

Die Entscheidung pro Schweinfurt stößt Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny böse auf. Der BFV reagiert nun auf die Aussagen aus München nach dem Urteil. ...

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
Regionalliga Bayern
Geschäftsführer von Türkgücü München Max Kothny (li.) spricht über den Rechtsstreit mit dem BFV. 
Kothny: „Werden so dargestellt, als hätten wir den deutschen Fußball ruiniert“

Türkgücü München will mittelfristig vor dem TSV 1860 stehen

Türkgüvü München steht nach dem Rechtsstreit mit dem BFV in der Kritik. Vor allem Geschäftsführer Max Kothny ist unzufrieden mit der aktuellen Situation und dem Vetrauensbruch des BFV. ...

Sascha Köppen - vor
Landesliga Niederrhein, Gruppe 1
Der Amateurfußball ruht ab dem 2. November

Schon am Mittwochvormittag hatten wir darüber berichtet, dass dem Amateursport eine Pause bis mindestens zum Ende des Monats droht, und zwar für den Trainings- und Spielbetrieb im Fußball, weil alle Sportanlagen geschlossen werden müssen. Diesem Vors ...

Münchner Merkur / Christoph Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Weiterspielen oder abbrechen? Vor dieser schweren Entscheidung standen Dr. Rainer Koch und der Bayerische Fussball Verband im Frühjahr. Als einziger Landesverband entschied sich der BFV für die Fortsetzung der Saison.
Rainer Koch erklärt den Alleingang des bayerischen Verbandes im deutschen Amateurfußball

BFV-Präsident Rainer Koch im Interview: „Das Virus ist sportlich unfair“

Der BFV hat sich entschieden, die Saison fortzusetzen – als einziger Verband in Deutschland. Hinter dieser Entscheidung stehen zwei Drittel der Vereine. Doch die Minderheit ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Dem Fußballsport droht eine erneute Auszeit
"Wellenbrecher-Shutdown" - auch dem Fußball droht eine Auszeit

Am Mittwoch werden in der Ministerpräsidenten-Konferenz wohl harte Maßnahmen getroffen

In der Corona-Krise wird es für die deutschen Bundesbürger vermutlich neue Einschränkungen des öffentlichen Lebens geben. Bundeskanzlerin Angela Merkel will die ...

Tabelle
1. F.C. Hansa 76 14
2. TSV 1860 85 14
3. Saarbrücken (Auf) 76 13
4. SC Verl (Auf) 75 13
5. Ingolstadt 72 13
6. SG Dynamo (Ab) 81 13
7. Viktor. Köln 8-2 13
8. SV Wehen Wie (Ab) 76 12
9. KFC Uerding. 8-3 11
10. Zwickau 62 10
11. SV Waldhof 81 10
12. Türkgücü Mün (Auf) 62 9
13. FC Bayern II 71 9
14. HallescherFC 6-2 9
15. Haching 7-2 9
16. MSV Duisburg 6-1 8
17. SV Meppen 8-8 6
18. VfB Lübeck (Auf) 8-5 5
19. FC K´lautern 7-5 4
20. Magdeburg 8-9 4
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich