FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 06.10.17 21:00 Uhr|Autor: Niklas Heib
2.418
F: Wiethege

Angebot abgelehnt - TSV Marl-Hüls steht vor der Abmeldung

Kein Kasalla: Thorsten Legat hätte als Trainer bereit gestanden
Am Donnerstagabend setzte der Vorstand des Oberligisten seinen Spielern eine Frist. Die Bedingung: Verzichten die Akteure auf einen Teil ihrer Gehälter, kann der Spielbetrieb bis zum Winter fortgesetzt werden. Thorsten Legat hätte das Team übernommen und wäre durch einen externen Sponsor bezahlt worden.

UPDATE HIER: https://www.fupa.net/berichte/tsv-marl-huels-das-wars-tsv-marl-huels-erster-oberliga-abste-989566.html@recklinghausen 


Wie der Reviersport berichtet, lehnte die Mannschaft das Angebot des Vorstands ab. Das habe Pierre Nowitzki, Spielertrainer und Kapitän beim TSV, mitgeteilt: ""Wir haben in der Mannschaft einstimmig entschieden den Forderungen vom Vorstand nicht nachzukommen", wird er dort zitiert.

Die Mannschaft wolle sich noch am Abend offiziell erklären. Damit scheint die Abmeldung der Oberliga- sowie der zweiten Mannschaft unabwendbar.

Die offizielle Stellungnahme der Mannschaft im Wortlaut:

Am Freitag, dem 06.10.2017 haben wir, die 1. Mannschaft des TSV Marl-Hüls in einer Abstimmung einvernehmlich entschieden, dass wir den Forderungen, die vom Vorstand gestellt wurden, nicht nachkommen wollen bzw. können. Unter anderem war eine dieser Forderungen, dass wir auf einen sehr großen Teil unseres Gehaltes verzichten müssen, wobei einige Spieler sehr stark auf dieses Geld angewiesen sind.

Das Hauptaugenmerk liegt aber hier nicht ausschließlich auf den finanziellen Aspekten, vielmehr haben wir in den letzten Wochen und Monaten einige Tiefschläge hinnehmen müssen, auf die wir nicht weiter eingehen wollen, die uns aber dazu bewogen haben diesen Schritt gemeinschaftlich zu gehen. Das Vertrauensverhältnis ist in dieser Zeit so stark beschädigt worden, dass eine weitere Zusammenarbeit so leider nicht mehr möglich ist.

Ein ganz großer, wenn nicht der wichtigste Faktor war zudem, dass der Spaß am Fußball dabei verloren ging. Und wenn diese Tugend nicht mehr gegeben ist, macht der Trainings- und Spielbetrieb unter diesen Bedingungen aus unserer Sicht keinen Sinn mehr.

Wir bedauern, dass wir diesen Schritt zusammen als Mannschaft jetzt gehen müssen, haben uns aber bewusst dazu entschlossen zu diesem Zeitpunkt die Reißleine zu ziehen.

Dennoch wollen wir uns zum Abschluss bei einigen Personen bedanken, die uns auch während dieser Zeit immer unterstützt haben.

Zum einen Michael Schrank und Marc Varbelow, die neben ihren eigentlichen Aufgaben – der Trainertätigkeit – auch noch administrative Aufgaben übernahmen, um den sauberen Spielbetrieb weiterhin zu gewährleisten. Viel Glück für die Zukunft, euch beiden!

Dann wäre da das Betreuerteam, welches bis zum Schluss immer an unserer Seite stand.

Und zu allerletzt wollen wir uns bei unseren geilen Fans bedanken, die uns bis zum Schluss bei jedem Spiel zahlreich unterstützt haben.

Mit sportlichem Gruß,

Die Erste Mannschaft des TSV Marl-Hüls 1912

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
20.10.2017 - 447

Hötte kommt! Westfalia Herne bedient sich bei Marl-Hüls

Auch Nowitzki steht beim SCW auf dem Zettel

21.10.2017 - 269

Nächster Neuzugang: Auch Anan schließt sich Herne an

Nach Tobias Hötte wechselt der zweite Ex-Marl-Hüls-Spieler zur Westfalia

21.10.2017 - 69

Kreispokal Dortmund: Runden vier und fünf stehen

Sechs Teams kämpfen um den Einzug in das Achtelfinale

21.10.2017 - 32

Schalke II in Ahlen gefordert - Hassel unter Zugzwang

Oberliga Westfalen: Der elfte Spieltag in der Vorschau


Hast du Feedback?