FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 29.10.10 08:43 Uhr|Autor: Robert Grantner
2.394
Verteidiger abschütteln ist sein Hobby: Thomas Kißlinger, Toptorjäger des TSV Frauenau Foto: Harald Mini

»Nach einem Gegentor hören wir auf«

KL Bayerwald: Thomas Kißlinger spricht über den TSV Frauenau - und tippt den Spieltag
Rang 2 in der Torjägerliste: keine Frage, für den 20 jährigen Thomas Kißlinger läuft die Saison bisher super! Eher schlecht hingegen, das Abschneiden seiner Mannschaft: Frauenau steht schon wieder bedrohlich nahe am Abgrund...

 

FuPa: Servus Thomas, schön das du die Zeit gefunden hast! Viel Zeit bleibt ja nicht mehr, was? Ihr spielt ja meist schon Samstags und unter der Woche bist du ja nicht zuhause, oder?

Kißlinger: Servus Robert! Leider nicht, weil ich die ganze Woche in Regensburg beim Studieren bin.

FuPa: Die Situation derzeit, ist doch etwas zweigeteilt: für dich persönlich läuft es super, hast bereits 11 Treffer auf dem Konto, doch der TSV Frauenau steht mit 19 Punkten nahe am Abgrund. Würdest du die Saison bisher als gute, oder schlechte Runde bezeichnen?

Kißlinger: Ich persönlich würde diese Saison, bis auf wenige Ausnahmen, eher als schlechte Saison bezeichnen, da sich Mannschaft und Verein eigentlich mehr vorgenommen haben, als es die derzeitige Tabellensituation aussagt.

FuPa: Überhaupt ist eure gesamte Statistik zweigeteilt: mit 36 Toren, habt ihr mehr als manche Spitzenmannschaft, doch 41 Gegentore stehen dem gegenüber; Zuhause habt ihr schon etliche Punkte geholt, auf fremden Plätzen gefällt es euch nicht so...Wie erklärst du dir diese Ambivalenzen?

Kißlinger: Bei Auswärtsspielen ist es so, dass wir bis zu einem gewissen Zeitpunkt gut mitspielen, aber sich spätestens nach dem ersten Gegentreffer Resignation breit macht und wir meistens nicht mehr in der Lage sind, ordentlich ins Spiel zurückzukommen. Für Auswärtsspiele wie in Teisnach oder Hutthurm, müsste man sich eigentlich bei den mitgereisten Fans entschuldigen. Doch auch in Heimspielen, in denen wir diese Saison deutlich gefestigter auftreten, haben wir schon einige Punkte verschenkt.

FuPa: Zuletzt konntet ihr zuhause erneut voll punkten. Sowohl gegen Teisnach, als auch gegen Kollnbrug gelang euch ein Dreier. Jetzt kommt mit dem FC Dreisessel, so etwas wie die Überraschungsmannschaft der letzten Spiele. Auch gegen Hutthurm holte die Strohmaier-Elf einen Zähler! Das Hinspiel endete 2:2 - könntest du mit diesem Ergebnis dieses Mal leben?

Kißlinger: Unser Ziel muss es sein, die nächsten beiden Spiele nicht zu   verlieren und mindestens vier Punkte zu holen. Am besten schon drei am Samstag im Heimspiel gegen den FC Dreisessel.

FuPa: Wie wollt ihr gegen Dreisessel rangehen? Libero Mühldorf traf zuletzt in regelmäßigen Abständen. Wird das die Aufgabe der Stürmer, ihn bei seinen Gegenstößen zu begleiten? Übernimmst du auch solche Defensivarbeiten?

Kißlinger: So wie die letzten beiden Heimspiele: in der Abwehr und im defensiven Mittelfeld gut stehen und die sich bietenden Chancen nutzen. Sofern es die Situation während des Spiels zulässt, übernehme ich selbstverständlich auch Aufgaben im defensiven Bereich.

Wer lässt sich in diesem Match in die Knie zwingen? Frauenau empfängt Dreisessel <b> Foto: Harald Mini </b>
Wer lässt sich in diesem Match in die Knie zwingen? Frauenau empfängt Dreisessel Foto: Harald Mini

FuPa: Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga, steht ihr nun wieder Hinten drin. Warum reicht es nicht für ganz Vorne?

Kißlinger: Da wir unseren personell ohnehin sehr schwachen Kader aus der Bezirksligasaison nach vier Abgängen und zwei Dauerverletzten bisher nur durch drei Jugendspieler ergänzen konnten, die ihre Aufgaben zwar gut erledigen, aber sicher einige Zeit brauchen, um sich an das   Niveau einer Kreisliga zu gewöhnen.  

FuPa: Wirst du dem Verein die Treue halten, auch im Falle des Falles, dass ihr erneut einen Abstieg hinnehmen müsstet?

Kißlinger: Mit diesem Thema befasse ich mich im Moment noch nicht, da ich davon ausgehe, dass wir die Kreisliga erhalten werden. Doch auch im Falle eines Abstiegs werde ich wahrscheinlich weiterhin in Frauenau spielen.

FuPa: Im Folgenden, würde ich gerne eine zweigeteilte Ligavorschaut ausprobieren. Ich lege vor, du darfst deine Einschätzung, inkl. Tipp, anfügen.

 

Die Spieltaganalyse mit Tipps von Thomas Kißlinger:

 

Frauenau - Dreisessel (Samstag, 14 Uhr) (Hinspiel: 2:2)

SR: Jörg Sailer - ASS1: Alois Friedberger - ASS2: Christian Hartl

FuPa: Fünf Spiele in Folge, sind die Gäste aus Lackenhäuser und Neureichenau nun schon ungeschlagen! Zuletzt gelang auf heimischen Rasen ein Remis gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Hutthurm II. Libero Michael Mühldorf avanciert immer mehr zum Torjäger und der FC Dreisessel immer mehr zum Favoritenschreck! Doch auch Frauenau zeigte sich in den vergangenen Wochen sehr Heimstark: Teisnach und Kollnburg wurden geschlagen! Ein Remis, wie im Hinspiel, scheint nicht unwahrscheinlich...

Kißlinger: Ich tippe auf ein enges Spiel mit einem knappen Ergebnis, mein Tipp: 2:1

 

Schönbrunn - Ringelai (Samstag, 16 Uhr) (Hinspiel: 0:1)

SR: Christoph Gastinger - ASS1: Stefan Poxleitner - ASS2: Timo Biereder

FuPa: Unterschiedlicher könnte die Stimmungslage wohl kaum sein: während man in Schönbrunn der bitteren Wahrheit ins Gesicht sehen muss, blickt man in Ringelai frohlockend auf die Tabelle: Rang 4 für den Aufsteiger! Die Faschingbauer-Elf schaffte es zuletzt, Wildenranna zuhause zu schlagen - Schönbrunn erlitt gegen Riedlhütte den Todesstoß. Doch wer Böhme, Schreiner & Co kennt, der weiß, dass die sich nicht abschlachten lassen! Die Lusenkicker werden kämpfen bis zum Schluss und sollte das Glück ihnen ein wenig hold sein, könnte gegen Ringelai etwas drin sein.

 

Kißlinger: 1:3

 

Teisnach - Wildenranna (Sonntag, 14 Uhr) (Hinspiel: 2:3)

SR: Daniel Weiderer - ASS1: Thomas Wagner - ASS2: Georg Kuchler

FuPa: Die Bilanz der letzten 5 Spiele liest sich, wie eine Horrorstory für den heimischen Aufsteiger: nur ein Unentschieden und zuletzt vier Niederlagen in Folge!! Keine Frage, Weidlich & Co sehnen wohl den Winter herbei. Man kann von Glück sagen, dass man zu Beginn der Runde schon so viele Points gesammelt hat, dass man mit Hinten nichts mehr zu tun haben wird. Die Gäste um Trainer Christian Steil, wollen eigentlich Vorne dabei sein. Doch jetzt reißt auch noch die Heimserie! Gegen Ringelai setzte es die erste Niederlage auf heimischen Geläuf. Und auswärts ist man sowieso noch nicht recht in Tritt gekommen...Es scheint, als biete sich Teisnach die Gelegenheit, den Abwärtstrend zu stoppen...

Kißlinger: 3:0

 

Perlesreut - Waldkirchen II (Sonntag, 14 Uhr) (Hinspiel: 0:1)

SR: Christoph Hopper - ASS1: Jonas Zimmermann - ASS2: Christian Hartl

FuPa: Eine kleine Geschichte am Rande des letzten Spieltags, beschreibt ganz gut, worum es in Perlesreut geht und wie motiviert die Klingeis-Elf ist: eine Stunde vor Spielbeginn stand plötzlich einer in der Kabine, der da eigentlich laut Doc länger nichts zu suchen hätte: Alexander Fruth! Er fühle sich wohl, habe keine Schmerzen mehr und wolle der Mannschaft helfen, so der fußballverrückte Stürmer. Nun gilt es gegen die Waldkirchner Reserve nachzulegen, um an den Führenden dran zu bleiben. Kann die Reserve erneut auf Zillner zurückgreifen, steigert das deren Potential natürlich enorm. Zuletzt gegen Zenting, schlug man vor dem Tor eiskalt zu, offenbarte jedoch hinten Schwächen, die der Gast nur nicht zu nutzen verstand. In Perlesreut kann man wohl mit einem Punkt gut leben.

Kißlinger: 4:1

 

 

Hutthurm II - Fürsteneck (Sonntag, 14 Uhr) (Hinspiel: 4:1)

SR: Maxi Göttl - ASS1: Martin Schramm - ASS2: Sebastian Haidl

FuPa: Noch immer ungeschlagen! Was die Bumberger-Buam in dieser Saison leisten, ist schon sehr beachtlich. Man steuert Schnurr Stracks auf die Bezirksliga zu und stünde dann nur noch eine Klasse niedriger, als die Erste!! Für den Verein wäre das schon Wahnsinn! Jetzt erwartet man Fürsteneck und will die Serie weiterführen und zumindest nicht verlieren. Der Gast zeigt sich personell angeschlagen (Öller, Weichseldorfer und Meisl - alle fraglich) und muss erst einmal die Derby-Schlappe gegen Perlesreut verkraften. In einer ähnlichen Verfassung, dürfte in Hutthurm nichts zu holen sein.

Kißlinger: 3:1

 

Es ist fraglich, ob sich der grippekranke Meisl auch gegen den Tabellenführer angreifen kann...<b>Foto: Harald Mini </b>
Es ist fraglich, ob sich der grippekranke Meisl auch gegen den Tabellenführer angreifen kann...Foto: Harald Mini

 

Bischofsmais - Kollnburg (Sonntag, 14 Uhr) (Hinspiel: 4:1)

SR. Tobias Fischer - ASS1: Klaus Weidinger - ASS2: Stefan Geißinger

FuPa: Diese drei Punkte sind wohl schon fest eingeplant, im Lager des SV Bischofsmais. Und alles andere, als ein deutlicher Sieg gegen Aufsteiger Kollnburg, wäre wohl auch eine große Überraschung, auf die Spielertrainer Jakob sicherlich verzichten kann. Der Tabellenzweite will den Gast nach Unten schießen und vor allem, seine gute Ausgangslage nicht verspielen! Vielleicht patzt ja Hutthurm oder Perlesreut? Dann ginge der steile Aufstieg von Eder, Steininger & Co weiter! Gäste-Coach Scheweck, wird vermehrt auf die Defensive setzen und über Konterspiel sein Glück versuchen. Ein Remis wäre schon ein Erfolg.

Kißlinger: 5:0

 

Zenting - Riedlhütte (Sonntag, 14 Uhr) (Hinspiel: 0:2)

SR: Fritz Stoffel - ASS1: ? - ASS2: ?

Für beide Teams lief die Saison bisher nicht optimal: Zenting verspielte in den letzten Wochen seine gute Ausgangslage, Riedlhütte kommt erst schön langsam wieder ran. Die Hausherren konnten zuletzt die vielen Ausfälle nur schwer kompensieren: Vollath fehlt schon lange, Fuchs wurde zum letzten Spiel wieder fit, dafür waren beide Kadelc-Brüder nicht einsatzfähig und TW Grantner wird bis zum Winter kein Spiel mehr bestreiten können. Gegen die Gäste aus Riedlhütte, muss man trotzdem etwas Zählbares holen, sonst kommt man der Gefahrenzone gefährlich nahe. Doch die Schraml-Elf wird um die günstige Situation wissen und alles daran setzen, Aulinger, Bauer & Co eine schmerzliche Niederlage beizufügen. Ein Remis hilft wohl eher den Hausherren - die Distanz bliebe bewahrt...

Kißlinger: 1:3

Wollen aus Zenting unbedingt was mitnehmen: Patrick Kagerbauer & Co <b> Foto: Harald Mini </b>
Wollen aus Zenting unbedingt was mitnehmen: Patrick Kagerbauer & Co Foto: Harald Mini

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
20.09.2011 - 7.143

Nebenberuf Torjäger

FuPa stellt die Goalgetter aus den Fußballkreisen vor: Teil 1 - Die Bayerwald-Bomber

08.10.2012 - 6.060

Nebenberuf Torjäger

Teil 1: Die Bomber aus den Bayerwald-Ligen +++ Schöfwegs Christian Schwankl sorgt für Furore

21.06.2011 - 5.711

Nach Ärger mit Pauli: Fuchs coacht Zenting

Ex-Landesligaspieler wird Spielertrainer beim Kreisligisten +++ West-Bezirksligatorschützenkönig David Hendrych soll SV-Sturmproblem lösen

03.06.2017 - 4.058
3

Nervenstark vom Punkt: Geiersthal kehrt in Kreisliga zurück

Relegation zur Kreisliga: Kotula-Truppe hat im Landkreisderby gegen Frauenau das glücklichere Ende für sich

13.06.2011 - 2.659

Untermitterdorf krönt Erfolgssaison

FCler dürfen nach 4:1 über Frauenau nächste Saison in der Kreisliga ran +++ Günther Weinmann erzielt alle vier Treffer

29.10.2015 - 2.072

Frauenau: Hans Schaller wirft das Handtuch

Ehemaliger Landesligacoach stellt seinen Posten beim Kreisliga-Schlusslicht zur Verfügung +++ Gerhard Joachimsthaler Nachfolger


Hast du Feedback?