FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 13.11.17 20:17 Uhr|Autor: Ludwig Krammer1.413
Nachdenklich: Bierofka bei der 0:2-Niederlage der Löwen in Burghausen.© dpa

Für diese Positionen sucht 1860 Verstärkung

Dünne Personaldecke
Fähiges und gleichzeitig erschwingliches Personal händeringend gesucht: Der TSV 1860 braucht dringend Zuwachs, sonst ist der Aufstieg 2018 in Gefahr. Diese Positionen stehen zur Debatte.

München – Verstärkungen ja oder nein? fragte die tz in der vergangenen Woche. Mit dem zahnlosen Auftritt beim 0:2 in Burghausen gaben die Löwen am Samstag die klare Antwort: Es muss was passieren in der Winterpause, um den Aufstieg 2018 als Ziel und nicht nur als Wunschtraum angehen zu können.

„Wir halten die Augen nach Spielern offen“, lautet Daniel Bierofkas Antwort auf die V-Frage. Die Probleme benannte der Trainer bereits vor zwei Wochen: Es sei „nicht so leicht, in der Regionalliga Spieler zu bekommen. Wir haben uns schon bei vielen Spielern erkundigt. Die Berater sagen aber dann, in die vierte Liga will der Spieler nicht. Sechzig ist schon ein Verein, der zieht – aber regional. Überregional gibt es noch andere Traditionsvereine, die für einen Spieler interessant sind.“

Die tz weiß, für welche Positionen ­Bierofka und Chefspäher Jürgen Jung nach fähigem und gleichzeitig erschwinglichen Personal suchen. Ein Zehner soll auf der internen Liste stehen, dazu ein Innenverteidiger, ein schneller Mann für die Außenbahn und optional ein Mittelstürmer. Die Zweite und vor allem die Dritte Liga sind das Jagdrevier der Löwen – auch Leihgeschäfte sind denkbar.

Speziell im Kreativzentrum drückt der blaue Schuh. Der Ausfall von Timo Gebhart (Muskelbündel- und Sehnenriss im Oberschenkel) ließ sich in den letzten Wochen nicht mehr kompensieren. Zugang Markus Ziereis hat seine Stärken als gelernter Mittelstürmer nicht auf der Zehn, der technisch stärkere Ugur Türk ist Bierofka nicht torgefährlich genug. Bleibt noch der 19-jährige Martin Gambos, der mit Ausnahme der ersten Totopokal-Runde in dieser Saison nur in der Bayernliga-Mannschaft zum Einsatz kam.

In der Innenverteidigung und auf der Außenbahn ist die Personaldecke nicht ganz so dünn, auf der rechten Defensivseite würde eine zuverlässige Alternative zu Eric Weeger und Nono Koussou Bierofkas Sorgen allerdings deutlich verringern. Der mögliche neue Mittelstürmer wäre eine Absicherung gegen einen Ausfall von Sascha Mölders. Kein Muss, wie es zuletzt hieß, aber auch hier wird gefahndet.

Die Wechselperiode geht vom 1. bis zum 31. Januar. Doch die Zeit ist im Vergleich zu den Finanzen ohnehin das geringere Problem bei den Löwen.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
18.11.2017 - 1.349

Kolumne zu den Löwen: Muss es immer unbedingt 1. Liga sein?

Hype um den TSV 1860

18.11.2017 - 489

Mey/Ismaik: 1860 nimmt Stellung und zeigt sich überrascht

Geht das Theater wieder los?

18.11.2017 - 285

Kommentar: Was möchte Ismaik?

Alles offen

18.11.2017 - 256

So denkt Giesing über die Rückkehr der Löwen ins Grünwalder

Bürgerversammlung in Untergiesing-Harlaching

18.11.2017 - 200

Drei Verteidiger der kleinen Bayern schießen Fürth ab

Alle Treffer vor der Pause


Hast du Feedback?