"Wir waren der Underdog, aber wir haben alles gegeben"
Sonntag 20.09.20 10:44 Uhr|Autor: Uli Mentrup1.063
Groß Heseper Jubel. Foto: Werner Scholz

"Wir waren der Underdog, aber wir haben alles gegeben"

Stimmen zum Kreispokalfinale
Ausgelassene Freude, tiefe Trauer gehören zum emco-Kreispokalfinale dazu. Doch dieses Mal hatte es viel mehr zu bieten: Verlängerung, Elfmeterschießen, Rote Karte, einen Schiedsrichterwechsel, Dramatik und Spannung bis zur letzten Sekunde. Und den Sieg von Außenseiter SV Groß Hesepe (6:5/1:1/1:1), der gegen den SV Surwold Vereinsgeschichte schrieb. Die Stimmen zum Endspiel.


Jens Backers (Trainer Groß Hesepe): Es ist unglaublich, dass wir den Kreispokal gewonnen haben, wie viele Kreisligisten gegen uns auf der Strecke geblieben sind. Über alle Spiele gesehen, haben wir es verdient. Gegen Surwold haben wir zuerst zu viel Respekt gezeigt. Es gab zwei Möglichkeiten: Vorne drauf gehen oder kompakt stehen. Wir haben uns für die zweite Variante entschieden.  Dann haben wir uns ins Spiel gekämpft und nach Elfmeterschießen gewonnen. Ich bin stolz auf diese Truppe. Auch in Unterzahl hat sie nie aufgesteckt.

Maximilian David (Kapitän Groß Hesepe): Das ist ein ganz toller Moment. Der SV Groß Hesepe ist erstmals in seiner Geschichte Kreispokalsieger geworden. Die Begeisterung am Ende ist riesengroß. Der Finalsieg ist entscheidend, aber wir haben vorher schon einige Kreisligisten geschlagen. Wir waren der Underdog, aber wir haben alles gegeben.

Jürgen Brelage (Trainer SV Surwold): Es ist schwer, die Niederlage zu verdauen, wenn man so überlegen gespielt hat. Wir haben kaum Torchancen zugelassen. Der Elfmeter zum Ausgleich hat  uns einen kleinen Knacks gegeben. Dabei ist unser Torwart sonst so ruhig. Groß Hesepe hätte aus dem Spiel heraus vermutlich kein Tor geschossen. Wir hatten einige Möglichkeiten. Der gegnerische Torwart hat zwei-, dreimal sensationell gehalten.

Kay-Uwe von Hebel (emco): In diesem Pokalwettbewerb wird die Qualität der unterklassigen  Mannschaften deutlich. Oft ist kein Unterschied zu erkennen. Das zeigt, was im Pokal alles möglich ist. Wir unterstützen den Wettbewerb seit zehn Jahren. In der Zeit hat keine Mannschaft den Pokal zweimal gewonnen. Beide Mannschaften haben in Meppen viel Teamgeist gezeigt, auch in schwierigen Situationen. Der Kreispokal ist eine Hausnummer geworden. Darüber reden die Leute.

Hubert Börger (Vorsitzender NFV-Kreis Emsland): Das Spiel gehörte technisch vielleicht nicht zu den überragenden. Aber es hat von der enormen Spannung gelebt. Ich bin begeistert, wie die klassentiefere Mannschaft  sich gegen die -höhere vorgestellt hat. Mein  Dank geht an die Schiedsrichter. Beide Gespanne haben es gut hinbekommen. Eine tolle Leistung. Die Sportanlage von Union Meppen ist ideal für solche Spiele. Das wird bestimmt nicht das letzte Spiel dieser Art hier gewesen sein.

VIDEOS SV Groß Hesepe 1923 - SV Surwold
Foul SV Surwold
Foul SV Surwold
Chance SV Surwold
FOTOS SV Groß Hesepe 1923 - SV Surwold
FOTOS SV Groß Hesepe 1923 - SV Surwold
FOTOS SV Groß Hesepe 1923 - SV Surwold

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

TuS Haren - vor
1. Kreisklasse Emsland Mitte A
Trainerwechsel zum Jahresende beim TuS Haren

Nach intensiven Gesprächen zwischen Vorstand und den Trainern Torsten Gevers und Christian Plagge sind wir zum gemeinsamen Entschluss gekommen, dass wir uns nach 2,5 spannenden Jahren zum Jahresende trennen.

Emslandsport - vor
Frauen-Bundesliga
Warum Reisinger an den Klassenerhalt glaubt

Die Sportliche Leiterin der SVM-Bundesliga-Frauen analysiert die Probleme des Tabellenletzten

Meppen Aufsteiger haben es schwer in der Frauenfußball-Bundesliga. Die Sportliche Leiterin des SV Meppen, Maria Reisinger, erklärt, wo die Probleme liegen un ...

Emslandsport - vor
Frauen-Bundesliga
„Als erstes Mädchen zum Nachwuchszentrum von Real Madrid“

Was das erste Bundesligator für SV-Meppen-Spielerin Isabella Jaron bedeutet

Meppen „Ich habe geschrien, die anderen haben geschrien.“ So beschreibt Isabella Jaron den Gefühlsausbruch nach ihrem ersten Bundesliga-Treffer für die Fußballerinnen des SV ...

Emslandsport - vor
Oberliga Niedersachsen - Staffel Lüneburg/Weser-Ems
Wie Spelle den Lockdown im Amateurfußball nutzt

Kooperation mit Klinik: Der Oberligist hat seine Pläne früher umgesetzt

Spelle Der Spiel- und Trainingsbetrieb im Amateurfußball ist verboten. Der Spieler des SC Spelle-Venhaus rennt in Trainingssachen auf dem Laufband. Im Gesicht trägt er eine Mask ...

Emslandsport - vor
Frauen-Bundesliga
Historisch: Meppen feiert ersten Bundesligasieg

Was der Erfolg im Kellerduell in Sand beim Trainer auslöste / Veränderungen zahlen sich aus

Sand Im zehnten Anlauf hat es geklappt: Die Fußballerinnen des SV Meppen haben am Sonntag ihren ersten Bundesligasieg gefeiert.Mit einer 2:0-Pausenführung gi ...

Emslandsport - vor
Frauen-Bundesliga
„Für uns ist es kein Alles-oder-nichts-Spiel“

Meppens Fußballerinnen wollen beim SC Sand ihre Niederlagenserie beenden

Meppen Die Fußballerinnen des SV Meppen brauchen in der Frauen-Bundesliga nach sieben Niederlagen in Folge dringend einen Sieg. Den könnte es im kommenden Kellerduell geben. Tra ...

Johannes Vehren - vor
Bezirksliga Weser-Ems 3
Klaas verstärkt Drittliga-Reserve

Bezirksliga: Verteidiger von Landesligisten SV Holthausen Biene wechselt zum SV Meppen II

Die Aufstiegsambitionen werden weiter unterstrichen: Der Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga SV Meppen II hat seinen ersten Winter-Neuzugang präsentiert. Jan- ...

FuPa Emsland - vor
Möbel Wilken Kreisliga Staffel A
Ein Lobgesang auf die Kabinentür

Kabinengeflüster: Haben ist besser als brauchen

Seit 3 Wochen ruht der Ball im Amateursport. Ganz gleich, ob im Breiten- oder im Leistungsfußball - man lässt uns nicht mehr auf den Platz. Ob richtig oder falsch. Da scheiden sich die Geister. Aber in ...

Lennart Albers - vor
Landesliga Weser-Ems Nord
Frederik Witte, Roland Twyrdy und Erik Ropken (von links) hätten nichts gegen eine Änderung des Modus in der Landesliga.
Landesligisten offen für Änderung

Rothenfelde, Melle und Voxtrup würden Abschaffung der Auf- und Abstiegsrunde mitttragen

Die Absetzung des Spielbetriebs in Niedersachsen bis Ende des Jahres stellt die Staffelleiter im höherklassigen Amateurfußball vor eine große Herausforderung. In ...

Tabelle
1. Leschede 1831 40
2. Emslage 1710 35
3. Listrup 1926 38
4. Germ.Twist 1616 30
5. BW Papenburg II 17-2 29
6. Esterwegen 165 27
7. Surwold 18-3 29
8. Haselünne 178 27
9. Lathen 1811 25
10. Grenzl.Twist 17-6 21
11. Brögbern 19-7 23
12. Dörpen 15-14 14
13. Bawinkel 17-10 15
14. SG HFS 16-19 14
15. Leng-Hand 15-8 12
16. Thuine 17-38 4
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich