Ein Remis, das dem SVS kaum nutzt
Sonntag 18.10.20 13:36 Uhr|Autor: Udo Weller246
Mit Josip Bajic, Laurin Klaus und Alexander Freitag (weiß, v. li.) nehmen gleich drei Klosterer Xaver Müller in die Zange. Foto: Udo Weller

Ein Remis, das dem SVS kaum nutzt

Zunächst recht schwach, erkämpft sich der SVS in Großbardorf noch ein 1:1, fällt damit aber im Spitzenkampf weiter zurück.

Wer von den 215 Zuschauern mit der Absicht gekommen war, für das Auge ansprechende Fußballkunst zu sehen, der wäre mit einem Besuch des im nahen Bad Kissingen gelegenen ehemaligen Schlachthofes besser beraten gewesen. Ein Meisterwerk des Jugendstils, wird dieses beeindruckende Gemäuer auch „Ochsenkathedrale“ genannt. Eher einer Ochsentour, weil bar jeglicher Ästhetik und stattdessen von jeder Menge Kampf und Einsatz geprägt, glich indes das Geschehen beim 1:1 (1:0) des TSV Großbardorf gegen den SV Seligenporten.




Zunächst hatte es den Anschein, als wollten die Gastgeber ihren Rivalen einfach niedertrampeln. Denn kaum war der Anpfiff verklungen, rollte auch schon Angriff auf Angriff in Richtung des von David Paulus gehüteten Klosterkastens.

Erst zwang Simon Snaschel Paulus zu einer Parade, bevor die SVS-Abwehr gegen Xaver Müller klärte und erneut Snaschel per Kopf knapp vorbeizielte. Was sich liest wie die Chronologie einer halben Stunde, dauerte gerade einmal vier Minuten. So war es nur zu verdient, dass Snaschel seine dritte Großchance gegen den bis dato überforderten Gegner zum 1:0 (6.) nutzte, indem er eine Steilvorlage zu seinem 19. Saisontreffer verwandelte.

Extrem giftige Hausherren

Die extrem giftige Spielweise der Hausherren mit ihren langen Bällen nach vorne beschäftigte den SVS dermaßen, dass dieser zunächst fast keine Zeit und Gelegenheit fand, seinerseits die Initiative zu ergreifen. Lediglich ein Solo von Christian Schrödl verursachte etwas Gefahr (15.).

So hätten die Klosterer schon aussichtslos zurückliegen können, bevor der Großbardorfer Elan etwas nachließ und dem SVS die Gelegenheit verschaffte, endlich strukturiert nach vorne zu agieren. Richtig gut gelang dies nach einer halben Stunde, als Bernhard Neumayer von rechts zum in der Nähe des langen Pfostens lauernden Andreas Schuster flankte, der mit seinem Kopfball Keeper Julian Schneider zu einer echten Großtat herausforderte.

Hier noch ganz vorne, verhütete die sich zum besten Klosterer aufschwingende Nummer 19 wenige Augenblicke später im Duell gegen Weiß Schlimmeres. Bislang also recht verschreckt, scharrten die Klosterer nach der Pause selbst mit den Hufen und drängten den Gegner in dessen eigene Hälfte zurück. Die Belohnung sollte nicht lange auf sich warten lassen.

Nach einem von Marco Wiedmann hoch in den Strafraum getretenen Eckball, wuchtete sich Christian Schrödl unwiderstehlich in die Lüfte und platzierte das Spielgerät mit seinem Haupt mit aller Schärfe zum 1:1 (51.) ins Netz der Großbardorfer.

Ein verbissenes Match

Nun entwickelte sich ein verbissenes, mit aller Leidenschaft und Zweikampfhärte geführtes Match. Einen gewaltigen Aufschrei bei den Gastgebern produzierte dann Paulus, als er nahe der linken Bande einen gegnerischen Spieler sehr robust zu Fall brachte, von Schiedsrichter Manuel Steigerwald aber nur mit „Gelb“ bedacht wurde.

Die enorme Laufbereitschaft aller 20 Feldspieler produzierte zwar Angriffe zu Hauf, weil diesen aber immer wieder der präzise finale Pass in die Tiefe fehlte oder diese rigoros unterbunden wurde, kam es nur zu recht wenigen Torszenen auf beiden Seiten, so dass die Punkteteilung, so schmerzlich sie für den SVS sein mag, der dadurch wieder Boden auf die Spitze verliert, letztlich in Ordnung geht.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

PM / red - vor
Bayernliga Nord
Der Ball wird in Bayern diesen Winter nicht unterm Hallendach rollen.
Absage: BFV streicht alle Hallenmeisterschaften in diesem Winter

Alle offiziellen Turniere auf Kreis-, Bezirks- und Verbandsebene werden aufgrund der Pandemie nicht stattfinden +++ Herren, Damen und Jugend betroffen

Es kommt wahrlich nicht überraschend und die Fußballfans mussten damit rechnen, jetzt ist es trauri ...

Thomas Mühlbauer - vor
Bayernliga Nord
Schuderer und die DJK-Verantwortlichen müssen weiter auf den ersten Dreier warten. Foto: Simon Tschannerl
Steckt Vilzing in einer Ergebniskrise?

0:0 in Bamberg – zum zweiten Mal in Folge bleibt die DJK gegen Teams aus dem unteren Tabellendrittel ohne Torerfolg.

Die Ergebniskrise der DJK Vilzing ist nicht zu übersehen. Zum zweiten Mal in Folge blieben die Huthgartenkicker ohne Torerfolg und m ...

PM BFV - vor
Regionalliga Bayern
Ab Inzidenzwert 50: Verlegungen problemlos möglich

BFV ermöglicht Vereinen, die in den betroffenen Gebieten beheimatet sind oder dorthin reisen müsse, ohne Zustimmung des Gegners die Partie verlegen zu können

Aufgrund der weiterhin hohen Corona-Infektionen hat der Bayerische Fußball-Verband (BFV) ...

Redaktion - vor
Bayernliga Nord
Rüdiger Fuhrmann und sein Team sind an diesem Wochenende nicht im Einsatz. Ihr Spiel gegen Kahl wurde abgesagt. Foto: Simon Tschannerl
Zwangspause für den ASV Cham

Die Verantwortlichen beim Bayernligisten gehen auf Nummer sicher, nachdem im Umfeld der Mannschaft Corona-Verdacht besteht.

Der ASV Cham hat das Spiel an diesem Samstag bei Viktoria Kahl abgesagt. Wie Chams Teammanager Martin Ketterl bestätigte, ist a ...

Dieter Rebel - vor
Bayernliga Nord
Treffpunkt Brückencenter: FuPa-Reporter Dieter Rebel unterhielt sich mit Ansbach-Torjäger Sven Landshuter.
Landshuter ist Ansbacher - durch und durch

Sven Landshuter überzeugt als Torschütze, inzwischen aber auch als Führungsspieler der Spvgg Ansbach. Der 23-Jährige im Interview mit FuPa-Reporter Dieter Rebel

Es ist eigentlich inzwischen üblich, dass die Spvgg Ansbach mit einer sehr jungen Mann ...

Dirk Meier - vor
Bayernliga Nord
Marco Stefandl war bei der DJK Vilzing sogar mit einer Gastspielgenehmigung im Einsatz
Delmenhorst statt Vilzing: Stefandl bleibt im Norden

Der 22-jährige aus Kirchdorf im Wald hat sich gegen eine Rückkehr in die Heimat entschieden

Seit Beginn Juli hatte sich der ehemalige Bayern-Nachwuchsspieler Marco Stefandl, der aus Kirchdorf im Wald stammt, sporadisch beim Bayernligisten DJK Vilzi ...

Florian Würthele - vor
Bayernliga Nord
Am kommenden Wochenende soll wie geplant der Ball rollen.
BFV stellt Spielbetrieb nicht ein

Trotz der steigenden Fallzahlen ist weiterhin keine Spielpause oder gar verfrühte Winterpause geplant.

Der Tenor von letzter Woche bleibt derselbe: Seitens des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) wird der Spielbetrieb in Bayerns Amateurligen nicht ei ...

Redaktion - vor
Bayernliga Nord
Öfter als ihnen lieb ist mussten die Spieler des SV Seligenporten zuletzt den Ball aus dem eigenen Netz holen.
Aus der Traum?

26. Spieltag in der Bayernliga Nord - Samstag/Sonntag: Obwohl noch einige Punkt zu vergeben sind, können bereits erste kleinere Vorentscheidungen fallen +++ Topteams unter Zugzwang +++ "Neues" Würzburg-Derby fällt aus

Das letz ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Für die Fußball-Zuschauer gelten ohnehin schon in vielen Landkreisen verschärfte Maßnahmen
BFV plant keine Spielpause - ABER: Söder beschließt Verschärfungen

UPDATE: Nur mehr 50 Zuschauer ab Inzidenzwert 100 erlaubt +++ Beim Bayerischen Fußball-Verband sind keine aktiven Schritt zu einer Unterbrechung angedacht

Die Corona-Infektionszahlen steigen und steigen. Mittlerweile haben auch bereits die ersten de ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Ministerpräsident Markus Söder erklärte am Donnerstagnachmittag die neuen Beschlüsse.
Inzidenzwert über 35: Zuschauer nur noch mit Maske erlaubt

Bayerische Staatsregierung verschärft im Kampf gegen das Coronavirus wieder die Maßnahmen

Mit Sorge blicken nicht nur die bayerischen Vereine auf die wieder deutlich steigenden Infektionszahlen in der Corona-Pandemie. Am heutigen Donnerstagnachmitta ...


FuPa Hilfebereich