FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Samstag 08.07.17 20:28 Uhr|Autor: S. Ziegert / ts2.367
Mittelfeldmann Stefan Rockinger (re.) musste mit seinem SVS die erste Testspiel-Niederlage gegen Gurten hinnehmen. F: Kirchmayr

Stark nachgelassen: Gurten schenkt Schalding dreimal ein

Köck-Elf kassiert in Testspiel gegen oberösterreichischen Regionalligisten erste Niederlage +++ FuPa.tv-Highlights: Rockinger und Brückl treffen in Schmidham
Der SV Schalding-Heining hat vier Tage nach dem achtbaren Remis gegen Österreichs Erstligaabsteiger SV Ried eine verdiente 2:3-Niederlage gegen Oberösterreich-Regionalligist Union Gurten einstecken müssen. In der Schlussphase kam der in Halbzeit zwei stark nachlassende SVS nur noch zum Anschlusstreffer.


SV Schalding-Heining – Union Gurten (AUT) 2:3 (1:1)

Stark begonnen, stark nachgelassen. "Des haltma ned 90 Minuten durch", tönte es nach zehn gespielten Minuten von der Gurtener Bank. Aber es sollte ganz anders kommen. Das Tempo der ersten Minuten ließ mit fortlaufender Spieldauer nach und vor allem fehlten den Niederbayern in Durchgang zwei die nötigen Körner und Ideen im Spiel nach vorne. Oberösterreich-Regionalligist Union Gurten ging bereits in der fünften Minute in Führung. Ein komplett missratener Rückpass auf SVS-Ersatzkeeper Niklas Krinninger - der eine starke Vorstellung bieten sollte - brachte Gurten in Position, Krinninger umkurvt und eingeschoben zum 0:1 (5.). Schalding war da noch im Vorteil, zeigte sich sehr gewillt und mit ebenso viel Mumm versenkte Stefan Rockinger in der Schlussminute des ersten Durchgangs einen Ball von der rechten Angriffsseite im Zentrum Vollspann unter die Querlatte (45.). Nach dem Seitentausch kam von Schalding dann aber viel zu wenig. Gurten machte weiter wie zuvor, zeigte sich sehr motiviert und auch spielerisch mit richtig guten Ansätzen. Schon stand's nach zwei schönen Angriffen 1:3. Bei Gegentreffer Nummer zwei gönnten die SVS-Defensiven den Österreichern viel zu viel Räume (58.), das 1:3 fiel dann durch die Schnittstelle der SVS-Abwehrkette (71.). In der Schlussphase traf der heutige SVS-Kapitän Christian Brückl bei einem Schuss aus der zweiten Reihe erst nur den linken Innenpfosten (76.) und verwandelte vier Minuten vor Schluss einen Flachschuss von halbrechts am verdutzten Union-Keeper vorbei. Immerhin gelang den Schaldingern also noch der Anschlusstreffer. Am verdienten Sieg des OÖ-Regionalligisten gab's dennoch nichts zu rütteln. Zu wenig kreativ und inspiriert bestritt die Elf von Spielertrainer Stefan Köck Halbzeit Nummer zwei.
Schiedsrichter: Andreas Hartl (Hacklberg) - Zuschauer: 150
Tore: 0:1 Union Gurten (5.), 1:1 Stefan Rockinger (45.), 1:2 Union Gurten (58.), 1:3 Union Gurten (71.), 2:3 Christian Brückl (86.)




Hier geht's zu den Liveticker-Highlights der Partie


SV Schalding-Heining: Niklas Krinninger, Alexander Kurz (67. Florian Flath), Adrian Gahabka, Stefan Köck, Fabian Burmberger, Christian Brückl, Tobias Beck (46. Albert Krenn), Mario Enzesberger, Stefan Rockinger, Fabian Schnabel (60. Stefan Lohberger), Christian Seidl - Trainer: Stefan Köck







Zwei Wochen haben die Regionalligakicker des SV Schalding-Heining noch, ehe es am 22. Juli gegen den TSV Buchbach wieder um Punkte und Tore geht. Drei Testspiele stehen derweil noch auf dem Vorbereitungsplan der Grün-Weißen, die zuletzt beim 1:1-Remis gegen den österreichischen Zweitligisten Guntamatic Ried eine gute Leistung ablieferten.

"60 Minuten lang war es sehr ordentlich, dann konnten wir aufgrund von verletzungsbedingten Auswechslungen nicht mehr positionsgetreu wechseln und bekamen deshalb Probleme. Unterm Strich war es ein guter Test", bilanzierte Schaldings Abteilungsleiter Markus Clemens. Am heutigen Freitagabend (18 Uhr) messen sich Krenn, Brückl & Co. in Schalding links der Donau mit einer Stadtauswahl, die überwiegend mit unterklassigen Kickern besetzt sein wird. Der Erlös der Partie kommt einem Kindergartenprojekt zugute. Tags darauf proben die Köck-Schützlinge zur gleichen Anstoßzeit in Schmidham gegen Union Gurten. Die Innviertler spielen seit 2014 in der Regionalliga, was in Österreich die dritthöchste Spielklasse ist. "Ein anspruchsvoller Gegner, der in etwa unser Leistungsniveau haben dürfte", meint Clemens, der seinem kickenden Gefolge eine Botschaft mit auf den Weg gibt: "Der Konkurrenzkampf ist groß. Jeder Spieler ist gefordert, sich für einen Platz in der Stammelf zu empfehlen." Markus Gallmaier und Martin Tiefenbrunner müssen weiter passen. Alexander Kurz, der gegen Ried verletzt runter musste, wird für das Freitag-Spiel geschont, dürfte aber gegen Gurten wieder einsatzfähig sein.
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
06.11.2017 - 3.872

Schalding entwickelt sich immer mehr zum Zuschauer-Mythos

SVS darf im Schnitt 1.180 Fans begrüßen und liegt damit weit vor Klubs wie Burghausen und Buchbach

18.10.2017 - 2.731

Spielfreie Erste: SVS II wird in Freyung aufrüsten

Nach fünf Niederlagen möchte Schaldings B-Team Negativlauf stoppen +++ Trotz akuter Verletzungsprobleme steht die Süß-Truppe aber ordentlich da

15.11.2017 - 1.776

Wagner: »Wir werden einen klaren Kopf brauchen«

1. FC Passau beeindruckt mit Siegeszug, steht aber im Derby beim SV Schalding-Heining II vor einer kniffligen Auswärtsaufgabe

19.11.2017 - 135

Serientäter FC Pipinsried auswärts stärker als 1860

Dreier in Schweinfurt

19.11.2017 - 115

Bricht 1860 in dieser Saison noch weitere Zuschauer-Rekorde?

Löwen ziehen die Massen an

19.11.2017 - 94

Unterföhring will schon bald für den Neuanfang planen

Der Bayernliga entgegen


Hast du Feedback?